Enbrel-Biosimilar: Benepali

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von luke, 21. April 2016.

  1. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    106
    ich nutze Enbrel seit 2004 bei mir war es umgekehrt die ersten Spritzen hatten noch nicht viel geholfen aber nach vier Wochen brauchte ich für
    längere Zeit keine zusätzlichen NSAR. Denke es ist bei jedem unterschiedlich wenn z.b. beim Morbus Bechterew (hab ich) die Verknöcherung weit
    fortgeschritten ist (wie bei mir) werden die Entzündungen automatisch weniger dafür kommen die Schmerzen aus der Fehlhaltung und der Muskelatur
    da hilft kein Enbrel und Co. mehr Anlog dürfte das wie bei Athrose dann auch sein. Deswegen sollen die Biologics auch sehr früh einegsetzt werden um grad Gelenkschäden
    zu vermeiden sagt mein Rheumatologe.
     
  2. SONNE222

    SONNE222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Oliver, ich hoffe mal, dass es bei mir nicht nur bei der kurzzeitigen Wirkung bleibt. Ich habe seit 12 Jahren eine Entzündung im Knie, nichts hat geholfen. Ich möchte so gerne das Cortison loswerden. Scheinbar habe ich dadurch schon eine Osteoporose entwickelt.
     
  3. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    703
    @SONNE222, besser als eine Osteoporose ratend vermeintlich zu haben, ist, sie durch DXA-Messung entweder festzustellen oder auszuschließen. Entweder hat Dein Arzt ein solches Gerät oder kann Dir sagen, bei wem Du die Messung durchführen lassen kannst. Bei dauernder Corti-Einnahme sollte man dies tun.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  4. SONNE222

    SONNE222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    O-Häsin, die Messung wurde durchgeführt. Die Ärzte sind sich aber nicht sicher, ob es sich um eine Osteoporose oder einen "Normalbefund" aufgrund meines sehr "zarten" Körperbaus handelt.

    Mir ging es hier aber auch eher um das Benepali. Also die Frage, ob die nur kurzzeitige Wirkung bedeutet, dass da jetzt wohl eher kein "Wunder" mehr zu erwarten ist. Ich danke trotzdem für den Tipp bzgl. der Osteoporose.
     
  5. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    evil-hausen
    Ich glaube nicht, es kann wohl am Anfang bis zu 3 Monate dauern.
    Fairerweise muss ich sagen das es bei mir sofort gut gewirkt hat aber ich kenne andere bei denen es länger gedauert hat.

    Eventuell kommen die schmerzen aber auch woanders her (z.B. Jahrelange Fehlhaltung, verkürzte Sehnen,....)?
    Vielleicht könnte dir zusätzlich Physiotherapie helfen


    Manchmal habe ich auch Tage an denen mir die Spritze nicht so richtig helfen will.
    Ich denke du solltest versuchen optimistisch zu bleiben und an den Erfolg glauben auch wenn es kein einfaches unterfangen ist immer optimistisch zu bleiben.
     
  6. SONNE222

    SONNE222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Luke, vielleicht bin ich zu ungeduldig. Ich habe das Zeug halt für ein richtiges Wundermittel gehalten. Viele können ja durch das Biologika das Cortison absetzen und das heißt doch, sie haben keinerlei Probleme mehr. Oder? Ich selber habe durchs Benepali auch nur noch sehr wenig Schmerzen, kommt wahrscheinlich wirklich durch verkürzte Sehnen pp. Was mir Sorge macht ist, dass die Schwellung noch deutlich zu sehen ist und ich somit beim Laufen auch noch ein Spannungsgefühl habe.

    Luke, nimmst du das Zeug schon lange? Hast du Nebenwirkungen? Davor habe ich riesige Angst.
     
  7. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    evil-hausen
    ich nehme das zeug seit 2010 und habe bisher keine NW (klopfe auf holz)
    du solltest das medi positiv betrachten denn es kann deine lebensqualität verbessern und ohne behandlung richten die dauerhaften entzündungen im körper auch schaden an, nicht nur an den gelenken.

    Ich nehme aber auch nicht die volle dosis sondern habe die 25mg spritze und strecke die so dass ich weniger als 50mg die woche benötige.
    es ist so das unter enbrel/benepali ich auch nicht 100%ig schmerzfrei bin aber meine lebensqualität hat deutlich zugenommen.

    ich hatte mal ein entzündetes knie das ich nicht mehr gerade bekam...mein doc spritze mir cortison in das gelenk.
    von aussen sah man dem knie nichts an aber im inneren war ein erguss.
    ich habe monate gebrauch (inklusive physio) bis ich das knie wieder durchstrecken konnte.
    Aber das war weit vor der benepali therapie.

    vermutlich wird es dauern bis die schwellung zurückgeht aber mit bewegung bestimmt schneller (am besten unter anleitung eines physio)
     
  8. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    106
    Nehme Enbrel seit 2004 aber es scheint nicht mehr so gut wie am Anfang zu wirken. Eventuell werde ich nun doch auf Humira umgestellt wobei ich bei Enbrel keine Nebenwirkungen bis auf das Brennen nach dem Einstich, würde mich mal interessieren woran das liegt. Fühlt sich wie Ameisensäure an.
     
  9. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    106
    @luke Kniebhatte ich auch mal derbe entzündet gehabt, war nach der Spritze schlimmer als vorher. Ging dann nach einigen Wochen und hochdosiert Diclofenac wieder weg. Hatte seitdem nie wieder Knieprobleme da sich mein Bechti in der Wirbelsäule eingemietet hat. Bisher hat er jeder Räumungsklage leider ignoriert, :D
     
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.052
    Oliver, darf ich etwas fragen?
    Woher weißt Du, wie sich Ameisensäure im Gewebe anfühlt?
     
  11. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    @SONNE222
    das Mittel ist gut, hat allerdings eine zu kurze Halbwertzeit bei 50 mg.
    dann verteilt besser auf 2x 25 mg in der Woche.
    LG
    Lisa
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.052
    Nein; das Mittel ist explizit so in (Zulassungs-)Studien umfänglich getestet, genau so zugelassen und in geschätzt 95 % der darauf ansprechenden Patienten ausreichend wirksam.
     
  13. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    @Resi Ratlos
    Die Halbwertszeit im Blut (T½) ist aber ungefähr 70 Stunden.
    das entspricht aber nur 3 Tage und dann fangen die Schmerzen wieder an.
    Haben aber auch schon andere Rheumatiker geschrieben das man sich bis zur nächsten Spritze irgendwie überbrücken muss, mit Schmerzmittel

    LG
    Lisa
     
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.052
    Lisa,

    die Halbwertszeit ist nicht identisch mit der Wirkzeit (sie bezieht sich auf einen "Wert" und heißt nicht zuletzt deshalb nicht Halbwirkzeit ;)), sondern sagt etwas über die Kinetik des Abbaus einer Substanz.
    Wenn Enbrel nicht ausreichend lange wirkt, liegt das eher daran, dass es die suboptimale Substanz sein könnte.
    Daran ändert auch nichts, dass das bei "mehreren Rheumatikern" vorkommt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Halbwertszeit

    Es gibt ausreichend Alternativen oder Kombinationsmöglichkeiten.
    Ich bin dann aber mal wieder weg.....
     
    Lisa4720 gefällt das.
  15. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    Danke resi :)
     
  16. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.052
    Alles gut ;)
     
  17. SONNE222

    SONNE222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Benepali gibt es meiner Meinung nach nur in der 50 mg Dosis. Ich kann also nicht auf 2x die Woche aufteilen. Ich habe nur diese extrem hartnäckige Entzündung im rechten Knie, sonst nichts bzw eher nichts, was mit der cp zu tun hat.

    Uuuui, hier nehmen ja einige schon recht lange Benepali bzw Enbrel. Nehmt ihr trotz Schmerzen kein Cortison zusätzlich?
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.284
    Zustimmungen:
    4.052
    #238 2. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2019
  19. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    375
    Ort:
    Thüringen
    Also ich Spritze ja seit Ende August Enbrel, leider wirkt es auch nicht die ganze Woche. Ich hatte 7,5 mg mtx als Tablette zu. Seit 3 Wochen ist mtx nun als Spritze mit der Hoffnung das mehr davon im Körper an kommt. Schauen wir mal ob es noch besser wird.
    Unter Humira hatte ich zweieinhalb Jahre ein gut wirksames Medikament , schade das die Wirkung nach ließ.
    Für entzündete knie....da hat mir eine RSO echt gut geholfen, ist jetzt 1 Jahr her, ja mal wird es wieder etwas dick und schmerzt aber zur Zeit ist es wieder besser. Also das würde ich immer wieder machen wenn es notwendig sein sollte
     
  20. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    106
    @resi klar weiss ich das hatte von einem Heilpraktiker das Laufenpraeparat bekommen.Ein Rheumamittel mit Basis auf Ameisensaeure bzw. chemischer Nachbau
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden