1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel 50

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Andi1966, 10. November 2011.

  1. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo

    Nach 3 Jahren MTX (20mg zum Schluss) nehme ich jetzt Enbrel.
    Seit ihr unter Enbrel Schmerzfrei oder legt sich das nicht ganz?
    Gingen Schwellungen zurück bzw. ganz weg?

    Beides war bei mir mit MTX nicht ganz der Fall

    LG Andi
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.253
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    in den bergen
    hallo andi,
    ich nehme enbrel seid dem frühjahr und die schwellungen an meinen händen sind komplett verschwunden,die einschränkungen vom knie und isg sind auch sehr zurückgegangen (leider kommt jetzt im herbst einiges wieder). ich habe insgesamt mehr kraft und auch den ein oder anderen tag gehabt,an dem ich komplett beschwerdefrei war.muß nun meine grenzen neu austesten (was ich sehr anstrengend finde:rolleyes:,was ist zu viel etc.) die krankheit hab ich ja immer noch ;) aber insgesamt habe ich durch das enbrel sehr sehr viel lebensqualität wiederbekommen :top:
    schmerzmittel muß ich aber immer noch nehmen (das liegt sicherlich mit an der fibro) und ich für mich habe die erfahrung gemacht,das es besser ist 2x 25mg zu spritzen.bei 1x 50mg lies die wirkung nach 4 tagen langsam nach und die schwellungen etc. kamen wieder.
    ich wünsch dir auch so einen guten erfolg (ich habe keinerlei nebenwirkungen außer trockenere haut aber das zählt nicht :))
    liebe grüße
    katjes
     
  3. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo

    Das hört sich vielversprechend an..................:top:
    LG Andi
     
  4. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich nehme jetzt seid 6 Wochen Enbrel und es wird so langsam immer besser. Habe jetzt auf 2 x 25 mg gewechselt.
     
  5. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme seit mitte september enbrel und bin ganz von den schmerzmitteln losgekommen. Bewegungseinschränkungen hab ich zwar noch , aber nur solche, diee ich im alltag nicht merke, der rheumatologe aber kontrolliert (wer merkt denn schon, ob er sein handgelenk 70 oder 90° nach oben beugen kann??:rolleyes:)

    Ansonsten hab ich nur noch bei ganz langen klausuren schmerzen (also so nach 3stunden und 6 seiten per hand geschrieben fangen die scmerzenlangsam an...)

    Wünsch dir auch schnellen erfolg mit enbrel!!
     
  6. sternchen21

    sternchen21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich nehme Enbrel jetzt seit 2 Jahren und habe inzwischen keine Schmerzen mehr außer bei wechselndem Wetter und da auch kaum. Bis die Wirkung richtig da war hat es bei mir vier Monate gedauert, aber jetzt ist Enbrel mein einziges Medikament. Nebenwirkungen habe ich keine.
    Ich wünsche dir auch eine so gute Wirkung.
     
  7. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo

    So nach mitlerweile 5 Spritzen kann ich bis jetzt nur positives von Enbrel berichten.Das erste mal in 3 Jahren sind die Schwellungen an Hand und Fuss fast komplett weg.
    Schmerzen nur ab und zu und gedämpft.................
    Heute aber das erste mal einen roten Fleck an der Einstichstelle..............habt ihr das auch ab und zu und was macht ihr dann?

    LG Andi
     
  8. Muschel23

    Muschel23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der B5 in MV
    Moin Leute,
    es scheint so, das ich das jüngste Versuchskaninchen in der Runde bin, denn ich habe erst 2 Spritzen gesetzt.
    Muß aber dazu sagen, das sich eine wesentliche Verbesserung eingestelt hat. Bin zur Zeit in der Reha und will nun noch versuchen, von den anderen Medis wegzukommen - 25 MTX , 7,5 Prednisolon ; 20 Folsäure .
    Seit einigen Tagen beobachte ich aber, das sich mein Gesicht total rötet und dies auch in den Halsbereich hineingeht.
    Was ist da los ?

    LG Muschel
     
  9. falco

    falco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andi,das mit der Rötung an der Einstichstelle ist eine typische Nebenwirkung.....Ich kühle die Einstichstelle vor und nach der Injektion, bei mir hilft das gut......Du kannst die Rötung auch z. B. mit Fenistil-Gel einreibenVor der Injektion die desinfizierte Einstichstelle antrocknen lassenLG Agnes
     
  10. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo Agnes

    Danke für den Tip.......:top:

    LG Andi
     
  11. chris80

    chris80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme jetzt bald ein jahr enbrel. habe natürlich immer mal wieder beschwerden, aber lange nicht in dem ausmaß wie zu der schlimmen schub zeit.
    was ich mich nur frage, wie wäre es ohne enbrel? muss nicht unbedingt mein leben lang spritzen. aber hätte auch angst das abzusetzen.
    nebenwirkungen habe ich so keine, aber man weiss ja nicht was im körper passiert.
    nur neulich zum quartalscheck, als ich dem arzt erzählte das ich nur eine einzige woche in der gesamten zeit komplett schmerzfrei gewesen bin, meinte er das ziel müsse sein komplett schmerzfrei zu sein und ob man nicht ein anderes medikament ausprobieren solle.
    aber das wollte ich auf jeden fall. aber es hat mich mal zum nachdenken bewegt. diese eine woche, in der ich beweglich vogelfrei war und keine schmerzen hatte war für mich ein wunder, ein geschenk.
    war doch erstaunt das es anscheinend möglich ist komplett schmerzfrei zu werden.
    ich vergleiche mein zustand immer nur mit dem bechterew schub, schmerzskala komplett 10. und dagegen gehts mir gut, da nehm ich diese leichten schmerzen gere in kauf. denn ich konnte letztes jahr keinen schritt mehr laufen und nichts mehr bewegen.