ENA Nachweis Bedeutung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von general, 9. Oktober 2017.

  1. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    773
    Ort:
    Absurdistan
    Hallo zusammen,

    nach langer Zeit melde ich mich in eigener Sache mal wieder mit einer Frage an andere Betroffene.
    Ärztlich habe ich darüber leider keine Auskunft erhalten.

    Was für eine Bedeutung kann es haben, wenn ein ENA (Sm) mit +, aber ohne genaue Höhe angegeben ist? Sind ENA, wie es ja auch für ANA`s zutreffen kann, auch bei gesunden zu finden?
    RnP ist übrigens negativ!

    Entsprechende Literatur habe ich mir auch bereits zu Gemüte geführt!

    Über Rat würde ich mich sehr freuen!
     
    #1 9. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2017
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    @general

    Hier kannst Du nachlesen:
    http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/e/ENA-Antikoerper.htm

    Die Bedeutung beim Einzelnen richtet sich zudem nach der Gesamtsituation.
    Ein einzelner ENA ist weder ein Beweis für noch gegen etwas, allenfalls ein Indiz.
    Es gibt auch Individuen mit ENA´s ohne Krankheitswert; das wirst Du hier bloß deshalb selten lesen, weil hier ja in der Regel User unterwegs sind, die zuerst Beschwerden haben und danach und aus diesem Grund Diagnostik erhalten.
     
  3. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    773
    Ort:
    Absurdistan
    um es etwas zu präzisieren...

    es geht um nachweis von sm-ak ohne rnp, b2-glycoprotein-ak und p-anca ohne mpo . organisch besteht nur eine transverse myelitis, sklerits u.a., bestanden haben eine pleuritis, pneu, vorhofflimmern u.a.

    @Resi Ratlos

    dort habe ich bereits gesucht und keine antwort auf meine frage gefunden ;-)

    danke dir trotzdem!
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Was genau erhoffst Du Dir denn an Antwort?
     
  5. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Beta-2-Glykoprotein-AK gehören nicht zu den ENA, sondern zum Komplex der Antiphospholipidantikörper.

    Sm-AK sind mit RNP-Antikörpern nicht zwangsläufig vergesellschaftet, und p-ANCA sind manchmal "verwechselte" ANA.....beide sehen in der Immunfluoreszenz ähnlich aus, daher werden ANA manchmal als p-ANCA fehlgedeutet.
     
  6. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    773
    Ort:
    Absurdistan
    @ resi,

    das mit den apl-ak ist mir klar, die homogene fluoreszenz meiner ana`s wurde durch ein anderes verfahren von den p-anca getrennt, weshalb es sich um p-anca handelt.

    was ich mir an antwort erhoffe? wenn sich jemand mit dem nachweis dieser ak etc auskennt das er mir bei meiner frage weiterhilft ;-)

    falls sich jemand fragt, wie ich überhaupt auf die frage komme... meine diagnose lautet MS
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Na, dann viel Glück :alieneyesa:
     
  8. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    773
    Ort:
    Absurdistan
  9. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest


    Kein einziger dieser Antikörper gehört zum Spektrum der MS.
    p-ANCA sind oft unspezifisch.
    Sm-AK sind typisch, aber nicht beweisend für Lupus.

    Mehr kann Dir vielleicht ein Experte sagen.....
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden