1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfindliche Gesichtshaut durch Quensyl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SKIPPY, 16. März 2006.

  1. SKIPPY

    SKIPPY Die Optimistin

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Schlewig-Holstein
    Hallo alle zusammen,:)
    ich muss seit ca 1,5 Jahren Quensyl einnehmen (Kollagenose, wahrscheinlich Lupus).

    Cortison benötige ich zur Zeit zum Glück nicht.

    Das ich keine Sonne mehr vertrage (auch mit LSF 60), damit habe ich mich weitgehend arangiert.
    Meine Gesichtshaut wird allerdings immer empfindlicher und ist häufig stark gerötet, brennt und spannt entsetzlich. (überwiegend auf den Wangenknochen)
    Ich sehe aus, als ob ich mein Gesicht mit Sandpapier bearbeitet habe.

    Inzwischen habe ich die Kosmetikindustrie schon stark durch diverse Käufe unterstützt.
    Ich habe ach so viele angepriesene Wundermittel angetestet ( ich weiss man soll nicht so oft wechseln), ohne Erfolg.

    Hat vielleicht jemand von euch einen Tip oder weiss ein Hausmittel?

    Viele Grüsse und allen einen schönen Tag.
    Skippy:cool:
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    auch schon ein versuch mit roche posay, toleriane gemacht?
    gruss
    bise
     
  3. SKIPPY

    SKIPPY Die Optimistin

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Schlewig-Holstein
    Rote Gesichtshaut

    Nein Habe Ich Noch Nicht Getestet.
    Gibt Es Glaube Ich In Der Apotheke?
    Danke!
    Skippy;)
     
  4. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Skippy,

    nehme seit 6 Wochen Quensyl, bislang zum Glück ohne Nebenwirkungen.

    Habe eine sehr trockene Gesichtshaut, die sich gelegentlich an den Augenbrauen schuppt. Per Zufall hae ich mal Bepanthol von Roche entdeckt. Gibt es in der Apotheke.

    Meine Haut ist sehr zufrieden damit. Mein Mann benutzt sie glegentlich als Handcreme, wenn seine Hände sehr trocken und rissig sind. Ist auch sehr zufrieden.

    Gruß Claudia
     
  5. SKIPPY

    SKIPPY Die Optimistin

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Schlewig-Holstein
    Hallo Claudia,
    Die Habe Ich Schon Mal Ausprobiert Und Leider Ist Sie Auch Nicht Ganz Die Erfüllung!
    Das Nervige Ist Das Feuerrote Und Es Auch So Brennt.
    Bei Dem Wetter....kalt, Windig Und Dann Wieder Die Heizungsluft Ist Es Ja Auch Kein Wunder.
    Danke Und Alles Gute Für Dich! Skippy
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Hallo Ihrs,
    ich habe Optiderm von meiner Ärztin bekommen und hilft gut.
    Ich habe aber insgesammt ganz trpockene Haut und habe mal einfach Olivenöl ausprobiert. Mein Bauch juckte und schuppte wie verrückt.
    Es hat geholfen, nur er riecht nicht so berauschend :D
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  7. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Skippy,

    möchtest Du es dann nicht mal mit einem Hautarzt probieren?

    Dachte ja neulich, das ich von dem uensyl einen Hautausschlag bekommen hatte, am Oberschenkel, hat sich dann aber als Herpes rausgestellt. Auf jeden Fall hat mich der Rheumadoc zu einem Hautarzt geschickt, und der hat mir gegen meine Schuppen auf dem Kopf endlich mal ein wirksames Shampoo verschrieben.

    Passt jetzt zwar nicht zu Deinen Gesichtsproblemen. Will damit nur sagen, das ggf. ein Hautarzt da weiterhelfen könnte.

    Gute Besserung!

    Gruß Claudia
     
  8. SKIPPY

    SKIPPY Die Optimistin

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Schlewig-Holstein
    Danke Euch Allen!
    Ist Wahrscheinlich Richtig Mal Zum Hautarzt Zu Gehen.
    Man Kommt Sonst Einfach Nicht Weiter.
    Darf Man Schon Schönes Wochenende Wünschen?
    :d Ich Mach Das Einfach Mal!
    Skippy
     
  9. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Skippy,
    die von Dir beschriebenen Probleme mit der Gesichtshaut erlebe ich selber.
    Erstmals traten die Symtome nach einem (so dachte ich damals) heftigen Sonnenbrand an der Ostsee am Wochenende nach dem Tschernobyl-Reaktor-Super-GAU auf. Der Doc meinte, es sei eine Sonnenallergie, die ich entwickelt habe und kein Sonnenbrand. Diese Sonnenallergie zeigt sich inzwischen selbst bei Wintersonne. Trage inzwischen grundsätzlich nur noch lange Kleidung, auch immer Sommer, einen riesengroßen Hut und getönte Gäser (starke Lichtempfindlichkeit) und creme ebenfalls mit LS 60 damit mich kein Sonnenstrahl verbrennen kann.
    Heute sagt mein Rheumatologe, daß Sonnenallergie, neben vielen weiteren Faktoren, ein Hinweis auf Rheuma ist.

    Zu dem Problem mit der Gesichtshaut:
    bei mir hat sich seit ich Resochin nehme (soll vom Wirkstoff dem Quensyl ähnlich sein) die Symptomatik verschärft indem die Haut auch quaddelig wurde, juckte und sich nahezu aufs gesamte Gesicht ausdehnte.
    Hatte es auch mit Bepanthen-Salbe versucht, die Haut war dann nicht mehr so trocken und spannte nicht mehr so - aber das war's auch.
    In der Apotheke wurde mir dann von Bepanthen abgeraten weil die Hautfläche zu groß sei, die Salbengrundlage von Bepanthen ist auf Rohölbasis aufgebaut und das wiederum verschließt die Poren, bei kleinen Wunden kein Problem, großfächig im Gesicht aber schon.

    Mir wurde ein homöopatisches Präparat empfohlen, 3x tgl dünn auftragen, nicht mit Augen und Schleimhäuten in Kontakt bringen. Halicar Creme.
    Diese Creme hat, wie bei homöopathischen Medikamenten üblich, zu einer Erstverschlimmerung geführt, danach wurde meine Gesichtshaut richtig gut, so gut wie schon seit Jahren nicht. Gut, ich habe immer noch die roten Flecken (kleiner als vorher), die Haut spannt noch etwas, aber diese starke Beeinträchtigung (jucken, Quaddeln, rauhe spröde Stellen) ist verschwunden.

    Die Apothekerin hatte mich aber auch darauf hingewiesen, sollte nach erstmaliger Anwendung innerhalb von 2-3 Tagen die Erstverschlimmerung nicht deutlich nachlassen oder sehr stark sein, sollte ich unbedingt einen Hautarzt aufsuchen, ich möchte Dir diesen Rat auch ans Herz legen.

    Ich hoffe, daß Du eine akzeptable Lösung für Deine Haut findest.
    Liebe Grüße
    Erika
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    tipp, fragt mal nen tropenmediziner über quensyl und resochin aus.

    bei beiden medis sollte man nicht unbedingt sich grösserer sonnenbestrahlung aussetzen, dh. immer mit schutz.
    beide können die haut verändern.
    so mehr morgen, mein handgelenk ist mal wieder abgerutscht.
    gruss
     
  11. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Bise,
    ich weiß daß die beiden Medis ursprünglich gegen Malaria eingesetzt wurden, allerdings in weit höherer Dosierung als bei Rheumis.
    Ich selber nehme Resochin erst seit dem 27.3.06, Sonne ist zumindest in unseren Breitengraden z. Zt. Mangelware, dennoch verschlimmerte sich meine Haut bereits, ich mag garnicht daran denken, wie es wird, wenn sich die Sonne mal blicken läßt, denn noch mehr Haut zudecken als ich es schon all die jahre mache geht nicht.

    Bise, ich hoffe, es geht Deinem handgelenk bald besser, habe betroffen in einem andern thread gelesen, daß Du und viele andere Schwierigkeiten beim schreiben und tippen haben, habe mich da in Ansätzen wiedergefunden.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    wollte nur noch hinzufügen,
    als ich in grauer vorzeit resochin verordnet bekam, hatte ich nach 5 tagen bereits einen fürcherlichen ausschlag überall dort, wo keine kleidung gewesen war. ich war überhaupt nicht ausserhalb der wohnung gewesen, nur kurz auf dem balkon zumdamals noch möglichen wäsche aufhängen (auf dem ständer nicht auf der leine), in der küche schien mir die sonne durch die scheibe ins gesicht. das allein hat ausgereicht.
    als ich das einem tropenmediziner erzählte, lachte der und erwiderte, diese hautreaktion habe er manches mal bei der afrikanischen bevölkerung gesehen, die ebenfalls diese medis früher schluckten.
    es hat einzig etwas mit der sonne zu tun. manche können eben keine sonne vertragen. unter quensyl und immer hübsch abgedeckt, ging es dann besser. leider hat quensyl nicht geholfen.
    übrigens riesige tellerhüte sind chic.
    gruss
    bise
     
  13. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Bise,
    danke für das Weitergeben Deiner Erfahrung mit der Sonne, die Dich durch die Fensterscheibe durch ärgerte. Werde ich beherzigen und meinen Sonnenblocker rauskramen und mich nun künftig auch in der Wohnung eincremen, nicht nur wie bisher wenn ich rausgehe.
    Die Teller-Hüte sind übrigens wirklich chic, für meine Gartenarbeit habe ich bereits seit Ewigkeiten einen Original Reisstrohhut aus Vietnam, habe ich mal auf einem Pressefest gekauft. Die sind echt praktisch.
    Liebe Grüße
    Erika
     
  14. Wolfwolf

    Wolfwolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Sonnenschutz

    Hallo Skippy,

    ein Hausmittel für Deine empfindliche Gesichtshaut kenne ich nicht, aber einen Tip kann ich Dir geben. Das österreichische Pharmaunternehmen
    Pelpharma hat ein Sortiment von Sonnenschutzprodukten im Programm, die Dir vielleicht helfen können. Der Sonnenschutz heißt "Heliocare" und ist in Apotheken erhältlich. Siehe folgendender Link:

    http://www.pelpharma.at/main.php?PHPSESSID=7bfe824f0700446167910eac5a63f0fa

    Die Anzeige einer österreichische Apotheke zur Information:
    https://www.mshosting.at/shops/gesundheitsapotheke.at/product_info.php?products_id=21563

    Der Hersteller von Heliocare ist die amerikanische Firma IVAX Dermatologicals, Inc.
    http://www.heliocare.com/

    Mir ist das Sonnenschutzprodukt bei meiner Suche nach einem Psoriasis-"Linderungsmittel" über den Weg gelaufen. Geholfen hat es leider nicht.

    Vielleicht eine Hilfe für Dich (und andere)

    Viele Grüße

    Wolfwolf
     
  15. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    Hallo Bise,
    dank Deiner Ausführungen über Resochin, welches ich ja nun schon seit ca 5 jahren nehme, geht mir ein Licht auf:cool:.
    Ich habe mich schon länger gefragt wieso ich die Sonne nicht mehr vertrage und es aufs älterwerden geschoben.
    Noch heute morgen sagte ich zu meinem Gatten das ich unbedingt morgen Sonnenschutz besorgen muß.Besondes schlimm ist es auf den Wangenknochen unter den Augen. Da habe ich seit letztem Jahr aufgeplatzte Äderchen und ich hab so schon immer ein rotes Gesicht, was mich maßlos ärgert.
    Na ja, aber wenn das alles wäre könnte man nicht meckern :p
    viele Grüße Katzenmaus
     
  16. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    na da will ich dann noch etwas berichten.

    in grauer vorzeit war ich mal in einer rheumaklinik.
    abends war plötzlich auf der station die "hölle" los, weisse kittel wieselten umeinander. ich war natürlich neugierig, damals war ich noch fit.

    eine junge (etwas eitle) rheumi kranke wollte nach langer regenzeit die warme sonne geniessen, seit 1 woche nahm sie resochin, ausdrücklich war sie vom stationsdoc darauf hingewiesen worden, sich nicht zu sehr der sonne auszusetzen (diese warnung habe ich selber gehört). die dame glaubte nun, für sie würden andere regeln gelten und legte sich im bikini den nachmittag auf den balkon in die warme sonne. sie war eingecremt.
    einige stunden später mussten die docs handeln, sie musste auf die intensivabteilung verlegt werden. nach 3 tagen war sie dann wieder auf station. sie war sauer und leistete sich den in ihrem falle puren schwachsinn des erneuten sonnenbadens. der stationsdoc erwischte sie dabei kurz darauf, es gab gewaltig ärger, anderntags verliess sie die klinik. es wurde gemunkelt, der chefdoc habe ihr persönlich das verschwinden nahegelegt.
    die anderen patienten mussten sich vom chef bei den visiten immer wieder anhören, gefälligst die sonne zu meiden. er meinte damit, nicht in der prallen sonne spazierenzugehen, sich gut einzucremen, ein sonnenhütchen zu tragen, leichte duftige, langärmelige blusen über das top anzuziehen udgl.
    ich gebe das nur so weiter. wohlgemerkt, erfahrung aus grauer vorzeit, als die überwiegende mehrheit der user von ro-l überhaupt noch nicht wusste, was rheuma ist.
    gruss
    bise
     
  17. casandra1

    casandra1 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Sonne

    Hallo SKIPPY
    Bei mir wurde in 95 ein Lupus mit Gefäßbeteilgung festegestellt, aber eine Sonnenallergie habe ich schon seit 1976, nachdem ich mein kind bekommen habe , damals hatte ich unerklärliche Beschwerden, die mir heute verständlich sind.
    Immer wenn die Frühlingssonne rauskommt, schmückt mein gesicht die typischen Schmetterlingsflecken...
    War letzte Woche als die Sonne mal schien nur ein wenig spazieren, mit brille und eingemummt, aber es hat meine wangen doch erreicht.
    Abends sah ich gut aus, aber ich kann mich ja nicht ganz vermummen
    Ansonsten gilt bei ir egal wie warm, immer alles bedecken..
    War mal im Urlaub im Süden, alle so nackig, weils so warm war..ich von oben bis unten zu..die haben mich alle angeguckt..egal der urlaub war trotzdem schön..es ist für mich schon seit jahren normal.
    Lupus hat ja totales Sonnenverbot und auch bei corti.einnahme gilt das.
    durch corti über die jahre habe ich schon richtig Pergamenthaut.

    Mir war einfach mal das hier so zu schreiben,

    viele Grüße
    Casandra
     
  18. SKIPPY

    SKIPPY Die Optimistin

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Schlewig-Holstein
    Sonne Und Hautprobleme

    HALLO IHR LIEBEN!:cool:
    ICH WAR EIN PAAR TAGE NICHT DA UND MÖCHTE MICH EINFACH NOCH EINMAL SEHR FÜR DIE RESONANZ BEDANKEN!

    HEUTE LACHT EINEN DIE SONNE WIEDER SO HERRLICH AN UND ICH BIN DANN GANZ UNGLÜCKLICH SICH NICHT MAL KUSCHELIG (OHNE VERMUMMUNG) AUFZUWÄRMEN.

    ICH GLAUBE ABER DAMIT KANN MAN SICH ABFINDEN, SONST GEHT ES MIR JA EINIGERMASSEN.

    DANKE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG UND AUFMUNTERNDEN WORTE UND ALLES GUTE FÜR EUCH ALLE!
    SKIPPY:)