1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Embrel als alleinige Therapie?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von stupsi, 25. November 2014.

  1. stupsi

    stupsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin ziemlich verunsichert. Mein Sohn (11) nimmt zur Zeit MTX(Pen) 15mg.Er reagiert extrem auf MTX. Ihm ist tagelang schlecht und er muss sich übergeben. Er lehnt jetzt sogar jegliche Tabletten ab (die sind sofort wieder da ...), egal welche, auch Zofran, Folsäure ... Jetzt lehnt er auch noch alle Getränke ab, die er jemals mit Tabletten zusammen getrunken hat und er kann manche Tage keine Flüssigkeiten trinken.
    Daher sollen wir jetzt MTX absetzten und nur noch Embrel (25mg, 1 mal wtl. spritzen)-- als alleinige Therapie.
    Das MTX und Embrel zusammen gegeben wird habe ich schon oft gehört, aber alleine??? Es gibt ja leider noch keine Langzeitstudien.
    Hat jemand Erfahrungen oder sonst eine Idee was man noch machen kann??

    Danke schon mal im voraus
    Stupsi
     
  2. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo stupsi,
    ich nehme enbrel auch als monotherapie,weil ich das mtx nicht mehr vertrage und kann die übelkeit und antipathie deines sohnes sehr gut nachvollziehen !
    ich nehme das enbrel jetzt seid 3 jahren.
    liebe grüße
    katjes
     
    #2 25. November 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2014
  3. Connie

    Connie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stupsi,
    auch meine Tochter hat erst Enbrel und dann Humire als Monotherapie bekommen.
    Ihr erging es wie deinem Sohn, tagelang Übelkeit mit Erbrechen .
    Momentan bekommt sie Remicade, aber auch nach der dritten Infusion bisher leider noch keine Besserung.

    Gruß Conny
     
  4. dorothe

    dorothe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo ,

    ich nehme schon viele Jahre Enbrel als Monotherapie ,
    das geht wunderbar ......

    liebe Grüße Doro

     
  5. stupsi

    stupsi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch für eure Hilfe. Habe daraufhin das Rezept eingelöst, also geht es am Freitag los.
    Wahrscheinlich darf man sich nicht so viel Gedanken machen, was alles passieren kann.
    Wichtig ist, dass es ihm jetzt bald besser geht!!!
    @Conny: drücke deiner Tochter die Daumen!!!
     
  6. jasmiin99

    jasmiin99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Gute Erfahrung

    Hallo
    Bis jetzt habe ich Embrell 5 mal gespritzt (Mit einem Pen).
    Das ist anfangs recht gewöhnungsbedürftig. Jedoch gibt es laut meiner Rheumatologin nur selten Reaktionen, So auch bei mir.
    Ich bin zwar ein wenig älter als dein sohn, 15, doch ich denke das kann man recht gut vergleichen;-)

    viel glück weiterhin:)