1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elektrotherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stefan, 14. Februar 2008.

  1. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Hallo,

    hab beim letzten Besuch meines Orthopädens neben Heilgymnastik auch Elektrotherapie verschrieben bekommen.
    "Ach, Elektro verschreib ich dir grad auch noch"

    Hatte bisher 3 Sitzungen. Die Schmerzen sind nun schon seit einer Woche sehr gut. Jetzt weiß ich nicht wirklich obs an der Elektro liegt oder ob mein Sulfasalzin endlich wikt. Oder beides?
    Hat jemand Erfahrung mit Elektrotherapie?
     
  2. AntjeHamburg

    AntjeHamburg Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Stefan,
    ich hab keine Erfahrung mit Elektrotherapie - kannst du mal erklären, was da mit dir gemacht wird?
    Sulfasalazin nimmst du ja jetzt schon ein Weilchen, so 6-8 Wochen oder?
    Da könnte es schon sein, dass das nun wirkt:D:):cool:.
    Viele Grüße,
    Antje
     
  3. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Jep, morgen sinds 9 Wochen!

    An mein geschwollenes Sprunggelenk werden 2 (weiß nicht wirklich wie das heißt) gebunden. Dann wird der Strom aufgedreht und das zuckt dann so schön! *g* So lieg ich dann so 20 min.
     
  4. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi Stefan,

    bezahlt das die Krankenkasse oder zahlst du das privat? Bei welcher Art von rheumatischer Krankheit ist das sinnvoll?

    LG

    Bebsi
     
  5. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich bekomme auch nach meiner Krankengymnastik die Elektrotherapie für meine Knie. Weil diese Behandlung ohne Nebenwirkungen ist und auch bei mir für ca. 24h die Schmerzen verringert, habe ich mir ein TENS Gerät verschreiben lassen. Somit kann man diese Therapie im kleinen Rahmen auch zu Hause machen.
    Auf dieser Seite wird die Wirkweise ganz gut erklärt: http://www.tens-schmerztherapie.de/was_ist_Tens.html
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]"Ein elektrischer Impuls wird durch die Haut hindurch auf die Schmerznerven geleitet, und verrichtet dort, je nach Stimulation, entweder die Ausschüttung körpereigener Schmerzhemmer, so genannte Endorphine, oder aber die gänzliche Blockade der Schmerzweiterleitung im betreffenden Nerven."
    Aus meiner Sicht ist die Elektrotherapie als Zusatz zur Schmerztherapie eine ziemlich gute Ergänzung.

    LG, Sassi
    [/FONT]
     
  6. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich habe auch so ein TENS-Gerät. Das habe ich schon ewig. Nur für neue Elektroden muss ich einen sehr geringen Betrag zuzahlen, ansonsten übernimmt das die Kasse.

    Lg KatzeS
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit 3 Jahren ein Tens Gerät, was mir auch verschrieben wurde, ich muss garnichts zuzahlen. Aber ich bin auch von Zuzahlungen befreit. Die Elektroden werden mir zugeschickt. Man muss seinen Doc einfach drauf ansprechen. Mein Hausarzt hat mir das verschrieben.

    Gruß

    Kristina
     
  8. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Ich bekomms von der Krankenkasse bezahlt, zumindest noch!
     
  9. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Stefan!

    Ich bekomme ab u. an auf mein geschwollenes Knie oder die entzündete Archillessehne eine Elektro-Therapie, die sich Iontophorese nennt.
    Das ist die verbreitetste Behandlungsform unter den Elektro-Therapien die auch - noch - von der Kasse in Ö bezahlt wird.
    Da wird ein Medi (was Entzündungshemmendes) via Strom unter die Haut gebracht. Bevor die Elektroden angebracht werden, werden 2 so nasse Pads auf das Gelenk plaziert in diesen Pads is das Medi.
    Mir hilft es immer sehr gut u. ich merke auch etwa nach 3-5 Behandlungen eine Linderung der Schmerzen- lies mal hier Iontophorese (Quelle: Wiki)

    Nach deiner Beschreibung klingt mir das nach Iontophorese was du bekommst... Frage einfach mal beim nächsten Termin wie diese Art von Therapie heisst. TENS glaube ich kaum, dass die bei uns in Ö von der Kasse bezahlt wird...
     
  10. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo stefan,

    meine erfahrungen mit der elektrotherapie bei entzündeten gelenken sind nicht eben gut, soll heissen, viel gebracht hat es mir nicht. zum entkrampfen verspannter muskulatur, die ja in der nähe entzündeter gelenke durch schonhaltung durchaus zusätzliche schmerzen verursachen kann, ist es allerdings nicht verkehrt.
    zwischen der elektrotherapie, die in der arztpraxis angewandt wird, und dem tens-gerät besteht ein kleiner aber feiner unterschied. während beim tens-gerät die elektroden einfach nur auf die haut geklebt werden funktioniert das festhalten der elektroden in der arztpraxis über ansaugen. bei letzterem kann man entzündungshemmende gele (z.b. voltaren) mit anwenden, wobei ich meine zweifel habe, dass der wirkstoff (diclo) überhaupt zum ort des geschehens vordringt. insgesamt habe ich die elektrotherapie in der arztpraxis dennoch als intensiver empfunden, als die mit dem tens-gerät, was nicht an der stärke der kontraktionen liegt, denn auch das tensgerät kann ordentliche arbeit leisten (die höchste einstellung habe ich bisher nie erreicht, weil einfach zu heftig).

    ich denke, eine klare antwort auf deine frage wirst du dann erhalten, wenn die elektrotherapie beendet ist. dann wird sich zeigen, ob es vielleicht doch das sulfa ist, was wirkt. wie lange nimmst du das eigentlich schon? sulfa braucht ja auch eine geraume zeit, ehe ein gewisser spiegel im blut aufgebaut ist und dadurch die wirkung eintritt.

    liebe grüsse
    lexxus
     
  11. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Nehm Sulfasalzin nun schon 9 Wochen.
    So lange waren die Schmerzen noch nie ok! :)

    Hab morgen eh wieder Therapie, dann werd ich mal genauer nachfragen.
    Nach Iontophorese sieht es nicht aus, da wird kein Arzneistoff oder so angewendet.

    Ich hoffe doch schwer dass es eher die Tabletten sind! ;)
     
  12. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Initialsrom, kann das sein?
    Sei ganz normaler Wechselstrom.