1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Elekto-Byke

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von funny, 30. August 2003.

  1. funny

    funny Guest

    Hallo,
    ich will nicht viel Werbung machen sondern nur mitteilen, dass ich einen Internetshop für Fahrräder mit Elektroantrieb eingerichtet habe. Wenn ich 6 Bestellungen habe, erhalte ich die Räder zum günstigen Verkaufspreis von 999 Euro direkt aus England. Ich übernehme für euch die Transportkosten und versuche, diesen Preis zu halten. Deutsche Hersteller verlangen teilweise doppelt so viel, wie ich der Zeitschrift "Mobil" entnehmen konnte.
    Bei Interesse bitte melden unter link entfernt, finktioniert nicht mehr .Ich werde nächste Woche mein erstes Rad in Betrieb nehmen. Wer Bilder sehen möchte oder ein Prospekt wünscht, kann auch eine Mail schicken an Email Addr. entfernt. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
     
    #1 30. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2007
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Funny

    Hallo Funny,

    so ein Fahrrad mit Hilfsmotor ist schon klasse. Aber es gibt große Unterschiede.

    Es gibt bislang nur einen (?) Anbieter, der auch Räder mit Rahmengröße 28 anbietet. Die meisten Räder sind zu klein für Leute ab 175 cm. Die Höhe lediglich über die Sattelstange anzupassen reicht nicht, da das Rad evt. instabiler werden könnte und die ganze Ergonomie nicht mehr passt.
    Ferner sind viele Räder sehr schwer. Meins wiegt ohne Akku ca. 21 kg und der Akku wiegt ca. 2,5 kg. Der Fahrradhändler hat sich eingehend über Fahrräder mit Hilfsmotor informiert und meinte, daß dieses Rad derzeit das leichteste auf dem Markt ist. Das Gewicht wird dann wichtig, wenn Mann/Frau nicht mehr tritt und z.B. die Bordsteinkante hoch muß.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  3. funny

    funny Guest

    Klapprad

    Hallo,
    mich würde mal interessieren, warum du einen Bordstein hochfahren möchtst. Das mache ich nicht mal mit meinem Normalfahrrad auch nicht schiebend. Es gibt doch Bordsteinabsenkungen vor jeder Hauseinfahrt, falls man den Bürgersteig benutzt.
    Bei den Rädern, die ich aus England importieren möchte, liegt der Antrib im Vorderrad und die Batterie auf dem Gepäckträger. Man kann damit das Treten unterstützen- versicherungsfrei-oder ganz mit Antrieb fahren- mofaversichert. Dies Rad biete ich für 999 Euro an, wie teuer war deins auf dem Bild?
    Gruß Funny
     

    Anhänge:

  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Funny

    Guten Morgen Funny,

    *g* habe ich geschrieben, daß ich den Bordstein hochfahre?? :rolleyes:
    Da ich auch mal durch die Innenstadt muß, kann ich nicht schauen, ob ich irgendwo eine abgesenkte Bordsteinkante finde, da muß ich auch schon mal einen10-12 cm hohen Absatz hoch... und zwar schiebenderweise ;)
    Dann lege ich den Lenker auf den Unterarm und hebe das Vorderrad an und der Rest wieder über den Sattel angehoben. Und dabei fallen schon ein-zwei Kilo ins Gewicht.

    Ja, diese Räder habe ich auch gesehen, fand ich aber für MICH nicht so angebracht, weil ich beim Radfahren treten möchte.

    Mein Rad war mehr als doppelt so teuer ;) ist aber nicht nur ok, sondern hat sich auch gelohnt. Mein Mann freut sich fast mehr als ich (und ich freue mich schon riesig *g*), daß ich endlich nach Jahren wieder mit ihm einige Kilometer (an sehr guten Tagen 10-15 km) fahren kann.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  5. funny

    funny Guest

    Zusatzerklärungen

    Hallo und guten Morgen,

    also das Hochheben vorn ist kein Problem, weil ja das Hauptgewicht hinten auf dem Gepäcktäger liegt und wenn das Vorderad erst auf dem Bürgersteig steht, zieht man den Rest hinterher. Wir wohnen auf dem Land und da habe ich nicht an Innenstadtbenutzung an Ampeln oder so gedacht....
    Das Treten ist auch kein Problem, denn der Motor wird ja nur bei Bedarf zugeschaltet, wenn das Treten zu schwer fällt....
    Mein Mann will als erster das Ding in Betrieb nehmen und testen, wie es so funktioniert.
    Für uns ist die Klappfähigkeit wichtig, weil wir oft mit dem Wohnmobil unterwegs sind.

    Ich denke, dass du qualitativ die richtige Wahl getroffen hast und wünsche dir damit viel Erfolg. Mein Arzt meinte, dass es für einen Kranken sehr wichtig ist, sich möglichst viel Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erhalten. Mit so einem Rad ist dafür einiges getan.

    Schönen Tag noch wünscht
    Funny