1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eisnadeln in den Beinen-kribbeln und zucken

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elfe11, 20. Juni 2007.

  1. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe seit einiger zeit ein fieses Kribbeln in den Händen und Füßen-mein Neurologe meinte zwar es könnte Karpaltunnel Syndrom sein--ich habe aber keine Schmerzen-und dieses kribbeln ist auhc nicht immer da.

    Vor allen Dingen müsst ich dann auch Karpaltunnel in den Füßen haben.:rolleyes:
    Mir schlafen nachts immer die Hände ein--oder aber es fühlt sich an als ob ich sie völlig verkrampfe.

    Dann hab ich während des Laufens in den Beinen urplötzlich ein Gefühl -als ob tausend Eisnadeln durchlaufen würden--2 Minuten später isses wieder weg.

    Hat das evtl.was mit der CP zu tun--oder mit dem Bechti??Oder hat hier jemand ähnliches??
    Mein Rheumadoc hat erst so spät Termine--da kann ich net fragen-wäre schön, wenn jemand Antworten hätte:)

    LG Elfe
     
  2. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Ich schuibs mal ganz lieb--evtl.hat sowas ja doch jemand hier.

    Elfe
     
  3. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Elfe11,
    dies Kribbeln und Einschlafen der Arme und Hände hatte ich auch, nicht nur im Schlaf sondern auch tagsüber, bevorzugt beim Autofahren. Mit ein Grund, warum ich lange kein Auto gefahren bin.
    Dies Kribbeln war u.a. ein Grund, warum ich zum Rheumatologen geschickt wurde, nachdem neurologisch alles abgeklärt war. Es wurde besser, nachdem ich mit einer akzeptablen Schmerztherapie und Unterwassergymnastik für Rheumis begann. Vermutet wurde, dass durch die verkrampfte Schonhaltung die Nerven gereizt oder eingeklemmt waren.

    Möglich, dass es bei Dir ähnlich ist.
    Sprich das bitte bei Deinem HA an, er kann bestimmt mit Deinem Rheumatologen Kontakt aufnehmen und einen früheren Termin bei Ihm ausmachen, vielleicht reicht es ja, dass die beiden Docs miteinander sprechen und Dein HA Hinweise auf weitere Ausschlußuntersuchungen erhält.

    Gute Besserung und liebe Grüße

    Erika
     
  4. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    hallo Erika,

    lieben dank fürs Antworten-aber mein Rheuma wird ja schon länger behandelt-und sowas hab ich früher niemals gehabt.

    Die Hände können natürlich schon durchs Rheuma kaputt sein-aber dieses gefühl der Eisnadeln in den Beinen und nuns eit gestern auch in den Armen ist soo eklig und kann nicht einordnen woher das kommt.

    Dachte ja, dass es jemand hier auch hätte--scheint aber weniger so zu sein.
    Werd morgen mal den Endio ansprechen-evtl.weiß der ja Rat.

    LG Elfe
     
  5. rafael

    rafael Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elfe11

    auch hier wieder bei mir exakt die gleichen Beschwerden,
    haengt wohl auch mit dem B12 Mangel zusammen. Mittlerweile schon viel besser.
    Ich hoffe ich kriegs ganz weg, wenn es dafuer bei mir
    nach mind. 10 Jahren nicht schon zu spaet ist.

    Die Nervenhuellen werden zuerst angegriffen (myelose) dadurch:
    Ameisen, Kribbeln, Taubheitsgefuehle, schlechtes Vibrationsempfinden, Haende, Fuesse,
    fieses ziehen in den Elbogen und Armen ...
    Damals Neurologe EMG und Verdacht auf Karpartunnelsyndrom,
    als ich sagte ich haette da auch noch Probleme
    in den Fuessen hat er micht eh nicht mehr ernstgenommen.
    Die Symtome wurden schon Ende des vorletzten Jahrhunderts
    mit Pernizioeser Anaemie in Verbindung gebracht.


    http://www.rheuma-online.de/phorum/search.php?searchid=856290

    Alles Gute Rafael
     
  6. Elfe11

    Elfe11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW_Niederrhein
    Hallo Rafael,

    ich beantworte mal in diesem thread all deine Fragen--möchte den andren ja nicht mißbrauchen, für meine Kribbelsymptome;)

    mein letzter Wert war--
    B12 354,9 pg/ml bei einer Norm von 350-970.

    Allerdings ist es echt schwierig-einen Doc davon zu überzeugen, dass da ein Mangel ebsteht und es zu unendlich vielen unklren Symptomen kommen kann.

    Wie gesagt, ich hab mich ja auch schlau gemacht-und besorge mir die Spritzen nun selber-und HA erledigt das.
    hab auch zwischendurch damit gebummelt-weil ich dachte --ach wird schon was andres harloses sein--naja pustekuchen;)
    Mein Ferritin macht ja auch immer Stress-32ng/ml bei Norm 30-370--auch hier hab ich ja laut Doc Werte in der Norm-und nix tut sich.

    Wenn ich allerdings mein Eisen hoch schraube-kommen extreme Rheumaschübe-da gibts wohl auch Zusammenhänge-was die Entzündungen angeht--denn niedriges Eisen bietet dem Körper weniger Angriffsfläche bei einer AI!!

    Was hast du denn außer B 12 Mangel noch so--auch andre AI??

    LG Elfe11