1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einspruch gegen eine Maßnahme der Agentur für Arbeit?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Snoopiefrau, 30. Juni 2014.

  1. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Ist das überhaupt möglich?
    Bin bisher immer in Arbeit gewesen, aber nach der Insolvenz meines Arbeitgebers arbeitslos geworden. In die Firma kam damals ein Vorturner der AfA und einer von der Rentenversicherung um uns mitzuteilen, dass man sich unbedingt arbeitslos, später arbeitsuchend melden sollte, um die Arbeitsunfähigkeitsversicherung nicht zu verlieren. Gerade jenseits der 50 ist das wichtig. Das habe ich gemacht. Mal wurde ich mehr, mal weniger "betreut". Letztes (Wahl!) Jahr wurde ich alle 6 Wochen zum Amt bestellt!!! Kaum war die Wahl vorbei hat sich das auch wieder beruhigt. Nun habe ich eine neue Sachbearbeiterin erhalten, die im Alter meiner Tochter sein könnte. Ich solle mich (bin ohne Bezüge) intensiver um eine Wiedereinstellung bemühen, sagt sie, obwohl meine Bewerbungen und Absagen vor ihrer Nase liegen. Man muss auch mit Minijobs zufrieden sein,gegebenenfalls in einer Boutique arbeiten! Sehe an mir runter –in T-Shirt, Jeans und MBT Schuhen –sage kein Wort darauf. Dann meint sie schnippisch, wer mit 60 noch arbeiten möchte, findet auch einen Job! Bei KiK sucht man auch laufend Leute. Dagegen verwehre ich mich, denn dort kaufe ich generell nicht ein und gehe auch nicht als Verkäuferin hin, schließlich muss man schon hinter dem Produkt stehen, welches an die Frau soll und sage, dass ich weiterhin in meinem Beruf bleiben und in ein Büro möchte. Sie tippt auf ihrem PC rum und lässt nun einen Zettel raus. 12 Wochen Maßnahme á 20 Stunden, Dinge die ich bereits am Anfang meiner AfA-Karriere hinter mich gebracht habe, die dem Steuerzahler Geld kosteten und sonst für nichts gut waren. Dazu noch ein 450€ Job Angebot an der Rezeption einer Schönheitsfarm und den Rat, wenn mir das alles nicht passt, könne ich mich ja endlich beim Amt abmelden! Leider habe ich für diese Unverschämtheit keinen Zeugen!

    Ehrlich gesagt, bin ich jetzt ratlos. Aufgeben und hinschmeißen möchte ich jedoch auch nicht, denn meine Skoliose und das Facettensyndrom machen mir genügend Ärger und wer weiß, ob eine Berufsunfähigkeit schneller auf mich zukommt, als mir lieb ist!
    grummelige Grüße
    Snoopiefrau
     
  2. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.064
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Hallo Snoopiefrau,

    nimm doch bitte beim nächsten Termin jemanden mit und lasse denjenigen ein Gesprächsprotokoll während des Termins anfertigen.....
    Haben wir im Bekanntenkreis gemacht .... super!!!
     
  3. Sigi

    Sigi Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    bei Bielefeld
    Hallo Snoopiefrau,

    Piri hat Recht,geh da nie alleine hin,denn dann hast Du keine Zeugen. Sollte diese "Sachbearbeiterin" sich weiter so benehmen,dann beschwere Dich beim Chef von ihr. Das geht und hat oft tolle Ergebnisse. Die meisten dieser Leute dort haben auch nur Zeitarbeitsverträge,und meinen,mit solch einem Gehabe,dass sie eine Verlängerung bekommen und dann auch auf der anderen Seite des Schreibtisches sitzen.
    Sag mal,hast Du denn keine Prozente?wenn Du mindestens 50% hast,bekommst Du einen anderen Sachbearbeiter,den für die "Kranken". Lass Dir nichts gefallen und außerdem könntest Du Dich krankschreiben lassen. Dagegen kann sie nichts machen.
    Ich rede auch nochmal mit einem Freund,was man noch machen kann.

    Kopf hoch und bloß nicht unterkriegen lassen
    liebe Grüße
    Sigi
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Auch wir haben hier solche Dinge erlebt, in HH.
    Mein Lebenspartner wurde einbestellt, wer nicht kam war diese Dame die im diesen Termin schriftlich zukommen ließ-
    Er wartete wie gesagt, sie war seine neue Beraterin, 30 Minuten später kam besagte Dame den Gang entlang mit ihrer Kaffeetasse supi dachte er.
    Er sagte na nicht eventuell einen Termin mit mir verpasst, ups rote Birne.
    Schriftlich beschwerte er sich über diesen Zustand, sie wollte sich zur Wehr setzen ist ihr sehr schwer gelungen, da mein Partner sich alles im Jobzenter abstempeln ließ bei eintreffen im Jobcenter.

    Es gab dein ein deutliches hin und her, mein Partner hat eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen sie eingeleitet.
    Auch wir können unsere Rechte wahrnehmen, wir sollten sie unbedingt wahrnehmen.
    Auf das diese Willkür entlich aufhört, man sanktioniert wird, für Sachen die man nicht verursacht hat.

    Liebe Grüße aus HH von Johanna-Beate:coffee:symbolisch die Tasse im Jobcenter, schmunzel.
     
  5. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Danke für Eure Antworten!
    Beim nächsten Termin werde ich meinen Mann mitnehmen! Vorher noch auf der Boxerzeitung schlafen und dann kontra geben!!! Dennoch schwebt die Maßnahme über mir und ich hoffe, dass es bald Hirn vom Himmel regnet!
    Es ist echt reine Schikane, was man hier treibt, denn Arbeit haben sie ja nicht fürs reifere Alter.
    Leider habe ich keinen GdB. Bis dato haben wir um den von Bodo gekämpft, was uns viel Kraft und Nerven gekostet hat und nur mithilfe des Vdks gelang. Ich habe bisher immer hinten angestanden...mir ging es ja im Grunde besser, als meinem Rheumatiker.
    Weiß jemand, ob man auch an die Rentenversicherung selbst zahlen kann und dann auch die Berufsunfähigkeitsrente bleibt? Oder geht das nur, wenn man das gleich nach der Arbeitslosigkeit mit Bezug macht? Kenne mich da leider nicht aus.
    Snoopiefrau
     
  6. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    759
    Ort:
    Ruhrgebiet
  7. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.665
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    grüß dich snoopiefrau,

    kennst du diese Seite?
    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/04_Mitten_im_Leben/01_Rente_und_vorsorge/03_zusaetzlich_vorsorgen_chancen_nutzen/zusaetzlich_vorsorgen_node.html

    da gibt es u.a. auch infoseiten zu div. anträgen und und - ich finde sie recht hilfreich.

    und einen GdB solltest du jetzt für dich auch mal beantragen, schad ja nix. ;)

    ach noch etwas; dass du deinen mann zum termin mitnimmst ist erst einmal gut, schreib dir vielleicht zusätzlich noch einen spickzettel für fragen und infos, die du loswerden möchtest.
    wenn alles nichts nützt, w.o. erwähnt, die nächsthöhere stelle bemühen.
    ich habs selbst schon einmal (naja lange her) gemacht und wurde positiv überrascht.

    viel glück und grüße
    kroma

    huch, eumel hat mich überrollt! ; )
    macht nix, doppelt gemoppelt hält vielleicht besser!
     
  8. roco

    roco Guest

    hallo snoopifrau,

    soweit ich gelesen habe bist du arbeitsuchend gemeldet ohne bezüge?

    dann kann sie dich nicht in eine maßnahme drängen/zwingen... oder anders gesagt, was will sie dir tun, wenn du diese maßnahme konsequent ablehnst? leistungen kann sie dir ja nicht kürzen.

    und eine abmeldung vom arbeitsamt kann sie auch nicht erzwingen. bleib also ganz entspannt, nimm deinen mann mit und bei weiteren entgleisungen der dame einfach mal an den vorgesetzten wenden.

    viel erfolg bei deiner gdb-sache

    lg