1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

einschlafende Füße/Hände = Nebenwirkungen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KerstinB., 12. Mai 2006.

  1. KerstinB.

    KerstinB. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Ich habe mal seit längerer Zeit mal wieder eine Frage.
    Seit einiger Zeit schlafen mir andauernd die Füße ein und seit heute auch die Hände. Das ist so richtig unangenehm und hört garnicht wieder auf.
    Können das Nebenwirkungen auf Arava sein? Oder hat vielleicht das Endoxan (habe es drei Jahre genommen) irgendwelche Schäden angerichtet?
    Kennt das vielleicht jemand von Euch? Vor allem, was kann ich machen, das die Hände und Füße wieder aufwachen?
    Ach so, ich habe ja die Wegnersche Granulomatose ohne Betiligung irgendwelcher Gelenke.
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ???

    Hallo Kerstin,
    es kann(muß aber nicht) auch andere Ursachen haben. Das Problem kenne ich auch, nur, bei mir kommt es von zuwenig Magnesium oder der Wibelsäule.
    Lass mal schauen.
    Grüße
    Gitta
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Kerstin,

    ich denke, für einschlafende Hände und Füße gibt es eine Menge Ursachen. Vor allem wohl Durchblutungsstörungen. Ich habe dazu folgendes erlebt - lange vor meinem Rheuma.

    Ich schlief mal eine Zeitlang immer mal wieder mit meinem Männe in einem relaltiv schmalen Bett (1,40 - normalerweise 1,80). Die Nächte waren für mich kaum auszuhalten - mir fehlte es einfach an Platz für Arme und Beine und überhaupt quälte ich mich eine bequeme Schlafposition zu finden. Außerdem wurde ich ständig wach, weil immer irgendwas eingeschlafen war an mir - grässlich. Dieses "Einschlafen" von Körperteilen hatte ich ausschließlich in den "Schmal-Bett-Nächten".

    Anderes Beispiel: mein Onkel klagte seit vielen vielen Jahren über eingeschlafene Beine in der Nacht. Kein Arzt fand etwas raus. Als ich mal zu Besuch war, erzählte er davon und ich ließ mir mal das Schlafzimmer zeigen ... Er schlief mit seiner Frau in einem 1,20 m breiten uralten Polsterbett mit einer katastrophalen Matratze :eek: da schlief mir schon beim Anblick alles ein ...

    Auf mein Anraten hin schlafen beide jetzt in je einem Bett mit anständigem Lattenrost und einer neuen rückenschonenden Matratze - und oh Wunder, keine Beschwerden mehr und überhaupt gehts jedem der beiden wesentlich besser. Immerhin nicht mehr die jüngsten beide (70 und 68) und beide schon viele Jahre krank (er künstliches Hüftgelenk und sie ein Rückleiden mit Buckelbildung).

    Früher hatte ich - neben einschlafenden Beinen und Armen - auch nachts oft quälende Rückenbeschwerden und fühlte mich platt und erschlagen morgens. Seit etwa 10 Jahren haben Männe und ich ein gutes Bett - mit einer medizinischen Matratze und einem entsprechenden Lattenrost (ERGOMED). das war zwar sehr teuer (alleine das Innenleben ca. 1000 Euro pro Person), aber es hat sich enorm gelohnt.

    Bau dir doch mal auf dem Fußboden ein richtig breites "Bett" - polstere es von unten mit einer dicken Schicht aus mehreren Decken - so eine Art Futon. Wenn deine Probleme dann weg gehen sollten, weißt du, dass du an dein Bett was ändern musst.

    Liebe Grüße
    Rosarot
     
    #3 13. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2006
  4. nicole53347

    nicole53347 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfter
    Hallo Kerstin,

    ich habe das Problem mit eingeschlafenen Händen auch. Bei mir kommt es von der Halswirbelsäule.

    Aber wie schon vorher geschrieben, es gibt verschiedene Ursachen. Bei mir wurde zuerst auf Karpaltunnelsyndrom (oder so ähnlich) getippt und untersucht. Da sind glaube ich die Nervenkanäle verengt. Das kann man mit einem ganz einfachen Test untersuchen.

    Gruß Nicole
     
  5. KerstinB.

    KerstinB. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo!
    Danke für Eure Antworten.
    @Gitta:
    Das mit dem Magnesium kann man ja im Blut feststellen oder? Bei mir wird dort gerade nach allem möglichem gesucht. Ich hoffe es ist auch Magnesium dabei. Zink und die jeglichen Vitamine sind auf jeden Fall dabei. Das mit der Wirbelsäule werde ich mal ansprechen.
    @Rosarot:
    Bei mir schläft nichts ein wenn ich schlafe oder liege. Das passiert einfach so tagsüber (wenn ich stehe, laufe etc.) und will dann nicht wieder weggehen.
    @Nicole
    WEnn es bei Dir auch von der Wirbelsäule kommt dann spreche ich das auch mal an.
     
  6. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Kerstin,

    hab das problem auch und war beim Neurologen.seine Antwort dazu ist,das meine Finger entzündet sind und deshalb einschlafen.Er hat mir die Symptome genau beschrieben, aber es ist kein Karpaltunnel.Ja und die Zehen wären ein Venenproblem.hoffe konnt Dir helfen.

    alles liebe Hypo
     
  7. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    danke!

    hallo kerstin,

    ich danke dir sehr , dass du dieses problem erwähnt hast. ich habe dieses leiden schon lange. ich wurde an der bandscheibe 2 mal opariert und habe endlich meinen rücken befestigt gekriegt. die beine sind besser geworden und mit dem einschlafen war es ok, aber seit dem ich jetzt avara und mtx schon nehme habe ich das oft . sogar meine oberarme nur oberarme schlafen ganz ein, kann sie kaum bewegen und tun noch weh . komisches gefühl dann sticht mein unterarm und dann anschliessend die hände und schläfen dann auch ein. nicht alle beide zusammen , kann einzeln auftreten
    mit den füssen ist das genau so.
    ich habe es mir nicht getraut jemandem zu sagen oder danach zu fragen , denn da heisst es hier bei doct. : sag nur , dass du schon wieder was hast! dann sag ich lieber nichts und tue so als hätte ich nichts und das sind nur wahvorstellungen :eek: :confused: :mad: :(
    ich danke dir noch mal recht herzlich , das nächste mal, wenn ich beim arzt bin ,werde ich den mut haben , um ihn danach zu fragen. ich weiss jetzt , dass ich mir NICHTS einbilde.

    liebe grüsse und gute besserung
    nadia
     
    #7 15. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2006