1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einnahme Arava

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von renatel, 3. Januar 2010.

Schlagworte:
  1. renatel

    renatel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    im Juli 2009 habe ich die Diagnose rheumatische Arthritis bekommen.Danach die Basistherapie mit MTX angefangen und auch gut vertragen. Musste, aber nachdem die Leberwerte zu sehr angestiegen sind, wieder absetzen. Jetzt bekomme ich Arava verschrieben. Hat jemand
    damit Erfahrung?
     
  2. jens41

    jens41 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Habe M. Wegener und nehme dagegen unter anderm auch Arava 30mg am Abend. Vertragen tue ich es gut fast ohne Nebenwirkungen. Es sollten nur regelmäßig Blutkontrollen gemacht werden.

    Alles Gute
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hierzu gibt es schon einige Erfahrungsthreads in diesem Teil des Forums. Bitte einfach mal durchblättern. Neben den Blutkontrollen via Blutabnahme bitte auch den Blutdruck nicht vergessen! Unter Arava geht der gern mal in die Höhe und muß dann behandelt werden.
     
  4. moo1960

    moo1960 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Arava

    Bin auch auf Arava eingestellt (20mg), bislang ohne Nebenwirkungen.
    Allerdings nehm ich das jetzt erst seit 5 Wochen...hab auch noch keine völlige
    Schubfreiheit erreicht.Bleibt also nur abwarten und hoffen das es richtig gut wird!
    Mit MTX ging es schneller, aber die Nebenwirkungen wurden zu schlimm.

    Alles Gute für dich!:)
     
  5. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,

    ich nehme seid 9 Monaten Arava 20 mg, auch ohne Nebenwirkungen.
    Das Blut wird einmal im Monat kontroliert.
    MTX habe ich abgesetzt weil es nichtmehr geholfen hat.
    Ich wünsche dir alles Gute.

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  6. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute,

    könnt ihr mir sagen, ob sich die Arava-Tabletten teilen lassen - auch die 10mg (zu erkennen, an den Rillen in der Tablette)?

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  7. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo,
    mein Arava läßt sich nicht teilen. Die Taplette ist sehr klein und leicht herzförmig.

    Lg. Adolina:a_smil08:
     
  8. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg


    Hallo,

    nein, meins auch nicht. Ich kenne auch nur kleine dreieckige, ohne Rille.

    Viele Grüße
    Reili
     
  9. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Adelina,
    Hallo Relli,

    wie viel mg hat den bei Euch eine Tablette?

    LG
    Corinna
     
  10. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo freebird,

    im Moment nehme ich 20mg. Ich hatte aber auch schon 10 mg, die genauso aussahen.
    Da du mit Arava aber einen Wirkspiegel aufbaust, wäre es glaube ich auch möglich, jeden 2. Tag 10 mg zu nehmen, wenn einem das sonst zu viel ist.
    Da müßte man aber noch genauer nachfragen. Nicht, daß ich hier was Falsches schreibe;)

    LG
    Reili
     
  11. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Freebird,

    ich nehme 20 mg. Arava seid über einem Jahr. Mein letzter Schub war im Jan. 09 :top:

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  12. done36

    done36 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hi

    Ich nehme seid dez.09 Mtx und Seid 04/2010 zusätzlich Arava aber habe trotzdem noch schübe . Jetzt will mein dok umstellen auf biologika hat das schon jemand durch ?
     
  13. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Halli Hallo,

    existiert bei Arava eine Unverträglichkeit mit bestimmten Lebensmitteln?

    Bei MTX soll man ja z.B. keine Milchprodukte zu sich nehmen.

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  14. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo :)

    bei mir gibt es keine Unverträglichkeiten bei Lebensmitteln, wegen ARAVA.

    Dass man bei MTX keine Milchprodukte zu sich nehmen darf, kann ich nicht bestätigen. Bei mir gab es da keinerlei Probleme. Ich esse sehr viel Käse und Joghurt und trinke auch Milch.

    Lg. Adolina :a_smil08:
     
  15. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Wieso soll man bei MTXkeine Milchprodukte nehmen???? Das wäre mir ja ganz neu????

    :confused:
     
  16. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Leute,

    nimmt man Arava tgl ein? Morgens oder Abends? Oder ist das alles Ermessenssache in Absprache mit Doc?

    Könnt ihr bei einer Kombination mit Enbrel (oder einem anderen Biologica) mit Arava auf Corti ganz verzichten?

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  17. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo:)

    ich nehme ARAVA immer morgens ein, beim Frühstück.

    Lg. Adolina:a_smil08:
     
  18. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Adolina,

    ich habe gelesen, dass Arava auch besonders gut gegen die Morgensteifigkeit helfen soll und daher nehmen es nicht wenige Patienten abends ein.

    Wie geht es dir mit der Morgensteifigkeit?

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  19. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Freebird :)

    seid ich Arava nehme ist meine Morgensteifigkeit auch besser geworden. Nur bei Wetterwechsel habe ich mehr Morgensteifigkeit.

    Liebe Grüße Adolina :a_smil08:
     
  20. Ni.Ka

    Ni.Ka Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nachdem Corti und Diclo leider nicht mehr anschlagen, beginne ich jetzt am Samstag meine Langzeittherapie mit Arava. Spritzen habe ich abgelehnt (ich habe Angst vor Spritzen und selber das machen, geht bei mir gar nicht:mad:).

    Ich nehme dann erstmal Arava in Verbindung mit meinem Cortison weiter, mal gucken was wird. Haarausfall, denke ich, wird´s nicht so schnell geben, ich nehme bereits seit ca. 20 Jahren Biotin in Verbindung mit Zink. Was mich ein wenig verunsichert ist Gewichtsverlust. Ich bin jetzt schon ein "Hemd" und wenn ich noch mehr an Gewicht verliere, kann man mich demnächst unter jede Tür durchschieben:angryfire:. Im Januar beginnen hier im Norden die ganzen Saisonbälle und da wollte ich eigentlich nicht als Skelett erscheinen...naja, ich werde erstmal abwarten, nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Vielleicht komme ich ja gut, ohne Nebenwirkungen, dabei weg.
    Aber trotzdem sind mir Tabletten noch lieber als Spritzen!