1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einfach keine Diagnose-Bitte um Euren Rat!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tora, 28. Juli 2009.

  1. Tora

    Tora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Vor ca. einem Jahr kam mein Vater mit geschwollenen Händen und Füßen, sowie Wasseransammlungen an anderen Körperstellen ins Krankenhaus!
    Dort wurde ihm gesagt, dass er vermutlich eine Rheumaerkrankung hat!
    Dazu wurde er zu einem Rheumatologen geschickt, der dann die genaue Diagnose stellen sollte, da es so viele verschiede Arten gibt!

    Leider bisher erfolglos!

    Immer wieder kommen "schubweise" Schwellungen an den Händen und Füßen!
    Vorallem nach längerem Sitzen und Bewegungspausen kann er seine Gliedmassen kaum mehr bewegen und alle Gelenke tun ihm sehr weh!
    Während dem Tag muss er sich immer mit kleinen Bewegungen fit halten, weil er sonst die Schmerzen kaum mehr aushalten kann.
    Abends kann er überhaupt nichts mehr machen, er ist so kaputt und voller Schmerzen, dass er sich nicht mehr Bewegen kann und schon früh zu Bett gehen muss!

    Wir haben schon so vieles Versucht:
    Der Rheumatologe verschrieb ihm Kortison, welches er immernoch einnimmt aber leider nicht anschlägt.
    Bei einer Heilpraktikerin war er ein halbes Jahr in Behandlung (Akupunktur), bis sie ihm sagte, dass sie ihm nicht helfen kann!
    Auch andere Ärtze können keine Diagnose stellen um ihn richtig zu behandeln!

    Wenn ihr euch damit auskennt, oder ähnliche Symtome mit vielleicht sogar einer Diagnose habt, meldet euch bitte!
    Wir sind dankbar für jeden Rat!

    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Tora,

    willkommen hier bei RO :), ich hoffe, wir können dir weiterhelfen.

    Am sinnvollsten wäre eine Einweisung in eine Rheumaklinik zur umfassenden Diagnostik. Die kann auch der Hausarzt veranlassen.
    Weisst Du, wie die Blutuntersuchungen gelaufen sind, welche Werte waren nicht in Ordnung? Es ist schon suspekt, wenn der behandelne Arzt keine
    Behandlung versucht. Dein Vater sollte zu einem internistischen Rheumatologen oder in eine Klinik gehen, damit ihm geholfen wird.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Tora,

    ich kamm mich da Heidesand nur anschließen und empfehlen einen Int. Rheumadoc aufzusuchen, der dann auch die entsprechende Behandlung beginnen kann.