1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine Frage????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rosenrot, 11. September 2008.

  1. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    ich trau mich kaum zu schreiben. Es ging mir wieder eine zeitlang gut und schon hab ich euch aus den Augenverloren. Sorry!:nixweiss:

    Ich habe seit knapp 4 Wochen eine neue Arbeitsstelle. Endlich habe ich wieder ein Vollzeitstelle. Da muss ich hauptsächlich stehen und laufen und immer mal wieder schwere Sachen schleppen.(OP SChwester)
    Nun habe ich wieder eindeutige Schmerzen.Kommt das durch Mehrbelastung oder durch den Stress? Ich nehme grundsätzlich kaum Schmerzmittel. Jetzt muss ich wieder. Ich mach mir Sorgen um meinen Magen,ich nehm eh schon seit Wochen Omep wegen einer Gastritis.
    Ganz besonders irritiert mich mein linkes Handgelenk. Das kommt völlig aus der Spur. es fing schon vor einiger zeit an schief zu stehen. Aber jetzt sieht es so aus als ständ die Hand bald neben dem Arm. Ich habe heute Nacht freiwillig so´ne Schiene getragen , die mir mein Arzt mal verordnet hatte. Das hat gut getan.
    Was kann ich tun? Ich muss mal wieder einen Besuch beim Rheumatologen machen. Hoffentlich brauch ich nicht wieder Kortison. Die letzten 12 Monate bin locker nur mit 15mg MTX pro Woche hingekommen.

    Ach wisst ihr was? ich beschreib euch hier meine Symptome, aber was viel schlimmer is? Ich bin traurig, ich habe Angst. Ich will den Job schaffen. Ich kann mich doch nicht jetzt schon krankmelden. Alles Mist!

    Danke fürs Lesen
    Rosenrot
     
  2. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi rosenrot, ist ja auch ein schwieriger Job als Op-Schwester, der Stress ist nicht zu unterschätzen und die Überanstrengung natürlich auch. Liegt zumindest nahe. ein Ganztagsjob ist nun mal nicht so einfach zu wuppen als kranker Mensch. Ich für meinen Teil kann nicht mehr voll arbeiten, im Moment sowieso gar nicht. Es ist frustrierend, wenn man das erkennen muß. Denke schon, dass du dich medikamentös unterstützen mußt. Schnell einen Termin bei deinem Rheumadoc ist wichtig, damit du richtig eingestellt bist mit der Mehrbelastung.
    Beobachte dich, bei was es schlechter wird, vielleicht kannst du Abhilfe schaffen. Setz dich nicht noch zusätzlich unter Druck, mit das muß ich schaffen. Natürlich möchte man das, aber man muß auch seine Grenzen akzeptieren, sonst wirds schlimmer.

    Wünsche Dir gutes Gelingen
    Padost
     
  3. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Arbeit

    Hallo Rosenrot,
    Ich habe auch eine vollzeit Arbeit, als Lehrerin, und es ist nicht einfach. Ich habe auch Angst, dass durch Stress mir schlechter wird. Aber ich habe gemerkt, dass als ich in der Schule bin, kann ich ganz vergessen, dass ich krank bin und fühle mich wieder normal -oder fast-. Ich könnte nicht zu Hause bleiben, es wäre nur schlimmer. Also, psyschologisch tut mir gut, trotz Stress. Stress muss nicht immer etwas Negatives sein!!
    LG.:top:
     
  4. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Danke für eure Antworten. Klar ist Stress nicht unbedingt negativ. ich wüsste auch nicht wie ich ohne Arbeit leben sollte. daraus ziehe ich viel Kraft und bestätigung.
    Aber wie ist das, wenn man aus gesundheitlich Gründen nicht mehr vollzeit arbeiten kann? Wie geht das dann finanziell. Gibts irgendwie irgendwoher Unterstützung?

    LG

    Rosenrot
     
  5. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rosarot,

    es gibt ja auch die Teil-Erwerbsminderungsrente. Hast du schon mal einen Rentenantrag gestellt. Wichtig wäre ja auch, ob du für diesen Beruf noch geeignet bist. Die Frage stellt sich rentenmäßig aber nur dann, wenn du vor 1961 geboren bist. Dann prüft man die Berufsunfähigkeitsrente.
     
  6. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    ich bin 1962 geboren. Und jetzt? Wo und wie stellt man den rentenantrag? beim Arbeitsamt und direkt bei der Rentenversicherung?

    Rosenrot
     
  7. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Halo rosenrot,

    den Antrag stellt man direkt bei der DRV, das Formular kannst du dir auf drv.de herunterladen..

    Du kannst Atteste Befunde usw. mitsenden, wenn die DRV noch was wissen mußt, melden die sich. Es ist natürlich nicht einfach, eine Rente zu erhalten, aber wenn man nicht mehr kann....Du musst dort auch angeben, für wie viele Stunden du dich noch erwerbsfähig einstufen würdest. Erläuterungen zu diesem Antrag gibt es auch auf der Internetseite.
     
  8. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich habe heute mit unserm Chafarzt der Anaesthesie (auch Schmerztherapeut) gesprochen. Er hat nach einigem Abwegen wieder Arcoxia vorgeschlagen. letztemal ging mal Blutdruck hoch. Er meint, das konnte man dann einstellen. Was die Schmerzen angeht habe ich noch kein besseres Mittel kennengelernt. ich werd´s noch mal probieren.

    LG
    Rosenrot
     
  9. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Rosenrot,

    nur zu verständlich, dass du gerne Alles schaffen möchtest...
    aber, wenn dann halt die Schmerzen wieder zu viel werden
    und du Medis gegen die NW brauchst (RR),
    ob es dann auf Dauer Sinn macht :confused:.
    Wie schmerzhaft das Erkennen und auch akzeptieren der Grenzen ist,
    hab ich selber schon durchgemacht und mach es dauernd wieder durch -
    wie sehr viele hier ...
    Man will seine Arbeit machen, da sie Freude macht,
    wie du richtig schreibst , einem Bestätigung gibt,man sich selber beweisen möchte, dass man es ja doch noch schafft, uvm
    nicht zuletzt natürlich auch wegen des notwendigen Geldes ;).
    Ich wünsche dir, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst!
    Erst mal natürlich, ansprechen und Schmerzlinderung durch die neuen Medis und damit vorerst eine bessere Zeit !
    Alles Gute für dich und liebe Grüße
    ivele :)
     
  10. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    DAs sind schöne verständnissvolle Worte,danke.Ich finde es so schwer, die Gernzen dir mir mein Körper gibt zu akzeptieren. Ich find es peinlich, da ich leider übergewichtig bin, sagen viele, nimm doch einfach mal ab. Auch das würde sicher Linderung bringen. da ich aber auch ne Essstörung habe , gar nicht so einfach. Bewegung wäre gut, aber dann sind da wieder die Schmerzen.:(
    Sorry bevor ich noch völlig im Selbstmitleid:sniff: versinke, höre ich jetzt auf.

    Rosenrot
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hey,
    schön mal wieder von dir zu hören und ich gratuliere zum neuen Job. Bewegung - wie wärs denn mit einem Kaffeetreffen, wenns Wetter mitspielt können wir auch noch einen Spaziergang einplanen?

    Grüßle, dat Kuki
     
  12. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Dat hört sich janz prima an Kuki, sollten wir machen.
    Ich kann immer ab ca. 16.30. Manchmal habe ich Bereitschaftsdienst.
    Meld dich mal wann du kannst.

    LG
    Rosenrot
     
  13. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo rosenrot,

    schön, dass Du Dich mal wieder meldest :), wenn auch aus nicht soo tollen Gründen...

    Die Stories mit dem Übergewicht kenne ich auch, habe nun meinen Weg endlich gefunden :D...

    Ansonsten ist das ja nicht so super - hoffentlich findet sich für Dich ein akzeptabler Weg...
    Mir ergeht es ähnlich wie Dir, nur dass ich wieder arbeiten gehen möchte und dies wohl nicht mehr möglich sein wird aufgrund meines derzeitigen Gesundheitszustandes... wat solls... ich habe ja Euch ;):rolleyes::D...

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Colana
     
  14. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey Colane,
    danke für deine nette Antwort. Was ist denn deine Übergewichtlösung. Ich sehe dich häufig als "Ernährungsberaterin" in den Foren.

    LG

    Rosenrot