1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Unglück kommt selten alleine / Bänderriss

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bob_villa, 14. Mai 2011.

  1. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen!
    War ja schon ewig nur noch als stille Leserin dabei, aber nun muß ich doch mal um Hilfe fragen.
    Bin am 26.02.2011 die Treppe runtergefallen und habe mir im oberen Sprunggelenk einen Bänderriss und einen Anriss zugezogen. Dann habe ich 1 Woche Gips und 9 Wochen Aircast-Schiene getragen. Anfänglich wurde es auch besser, dann setzten ziemliche Schmerzen ein, der Fuss wurde wieder extrem dick und kribbelt ständig (sehr unangenehm!). Also wieder rein ins MRT und jetzt habe ich eine dicke Entzündung und ein Knochenödem am Sprungbein (Talus). Verdacht auf osteochondrose dissecans.
    Verordnet wurden Gehilfen und Schonung des Gelenkes. Ich eiere jetzt seit 1,5 Wochen mit schmerzenden Rheuma-Händen auf den Krücken rum und nix tut sich. Weiß jemand von Euch, wie lange sich so was hinziehen kann?????
    Hab mit dem Krücken ja auch arbeitstechnisch ziemliche Probleme zu bewältigen und die Hände machen die Sache auch nicht leichter......

    Vielen Dank für Eure Antwort :)
    Wünsche allen noch ein super-schönes und schmerzfreies Wochenende.
    Nicole
     
  2. roco

    roco Guest

    ich hab mich schon immer gefragt, wie rheumis mit krücken ewig laufen können. können sie wohl doch nicht. kann man sich nicht für gewisse zeit nen rollstuhl ausborgen? die überbelastung der hände ist ja auch sehr schlecht bei rheuma.

    wie lange sowas dauert kann ich dir leider auch nicht sagen. und ne entzündung nur durch schonung wegkriegen? merkwürdig...
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Nicole!
    Leider kann man bei der Diagnose nicht voraussagen, wie lange es geht. Als grobe Zeitangabe kann man bei der Entlastung des SG von 6-16 Wochen ausgehen. Es kommt sehr oft vor, daß der Krankheitsverlauf in den verschiedenen Stadien stockt und dann dauert es eben entsprechend länger.
    Ich würde dir auch raten, einen Rollstuhl zu besorgen.
    Die Diagnose wundert mich ein bißchen. Die Osteochondrosis dissecans (OD) ist eine häufig im Wachstumsalter und jungem Erwachsenenalter auftretende Erkrankung.
    Ich weiß jetzt nicht, wie alt Du bist. Ich habe allerdings schon sehr häufig gehört, daß solch ein Trauma in einem Gelenk einen rheum.Schub auslösen kann!
    Was für Medis bekommst Du denn, kommt evt Cortison zum Einsatz? Das solltest Du auf alle Fälle nochmals mit dem Arzt besprechen.
    Ich schick dir noch einen Link per PN, ich weiß nicht, ob ich ihn im Forum einstellen darf, es handelt sich um Ganymed Gehilfen, die für Rheumapatienten entwickelt wurden!
    Gute Besserung
     
  4. Milina

    Milina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,

    ich wollte das Thema noch mal hochholen. Hat sich das bei dir wieder gebessert mit dem Sprunggelenk?

    Ich habe seit Ewigkeiten ein ordentliches knirschen und knacken in den Sprunggelenken bei jedem Schritt, und Schmerzen bereiten sie auch nicht zu knapp. Habe das Knirschen / Knarren / Knacksen beim Rheumadoc angesprochen, und er fand mein rechts Sprunggelenk beunruhigender als das Linke. Bekam dann MRT vom rechten, in dem Befund von da stand auch als Verdacht osteochondrose dissecans im Raum. Mein Rheumadoc hat dann die Bilder mit einem Orthopäden-Chirurgen-Kollege besprochen aus der Klinik, und der meinte, sie müssen aufschneiden und gucken und ggf was "rumschnibbeln", irgendwas scheint mit dem Knorpel auf jeden Fall nicht zu stimmen.

    Ganz genau weiß ich es also nicht, ich zähle jedoch die Tage bis zur OP, die Dauerschmerzen sind nicht auszuhalten. Sie fangen schon an, wenn ich nur sehr kurze Strecken gehe, wenn ich das aber nicht tu, werden die anderen Gelenke dick.

    Würde mich freuen noch mal von dir zu hören,
    und ich bin gespannt ob und was die OP bringt...

    LG