1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ein Tipp an die, die Klausuren schreiben müssen oder Lehrgänge besuchen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabinerin, 15. März 2003.

  1. Sabinerin

    Sabinerin Guest

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    eine Anfrage an mich hat mich gerade in meinen grauen Gehirnzellen wühlen lassen *ächz* :))

    Kurz nach meiner Ausbildung begann ich meinen Lehrgang zum gehobenen Dienst. Dazu musste ich eine Woche im Monat zur Fortbildung in ein Seminarhaus. Der Unterricht begann um 8.30 und ging bis 16.30 Uhr. Abends wurden dann die Ausarbeitungen gemacht oder wir lernten gemeinsam in der Gruppe.
    Die Klausuren wurden mit der Zeit immer länger und irgendwann gingen sie über 4-5 Std. Ich konnte damals aber nicht so schnell schreiben, weil die Gelenke damals noch richtig heiss, dick, rot und geschwollen waren und mit der Stift aus der Hand fiel.
    Dies setzte mich sehr unter Druck, weil ich einfach nicht in der Zeit, das schreiben konnte, was ich wusste.

    Ich ging zu meinem Rheumatologen und schilderte ihm die Situation. Ich weiß nicht mehr, ob es dazu gesetzliche Regelungen gab *grübel*, auf jeden Fall bekam ich von ihm ein Attest, daß ich (so glaube ich noch) 50% mehr Zeit benötigte als früher.
    Natürlich konnte ich keine 6-7 Std. schreiben, aber ich war den Druck los, daß mir die Zeit nicht reichte.

    Ok, der Referant fand das nicht so witzig *gg*, aber er blieb brav bei mir, bis ich auch meine Klausur abgab.

    Ich konnte den Lehrgang zwar nicht beenden, aber ich fand diese Möglichkeit der Zeitverlängerung sehr erleichternd.

    Vielleicht ist das heute auch noch möglich. Informiert Euch mal....

    Liebe Grüsse
    Sabinerin
    :)

    [%sig%]
     
  2. Mni

    Mni Guest

    Danke Sabinerin für den Tipp, ich denke, ich darf meine Arbeit am PC schreiben-noch aber muss ich büffeln..... Lieben Gruß von Mni
     
  3. Lecram

    Lecram Guest

    Hallo Sabinerin!

    Danke dir für den Tipp! Meinst du, dass man sowas auch schon als Schüler schaffen könnte?
    Bei mir ist es zwar nicht immer so schlimm, dass ich Nachteile beim Schreiben von Klausuren hab, aber an manchen Tagen fühlte ich mich auch ungerecht behandelt. Speziell dann, wenn ich vierstündige LK-Klausuren schreiben muss. Dann muss ich schon öfters zwischendurch Pausen einlegen und meine Hand und meinen Arm dehnen. Bei mir ist speziell der Ellbogen und der Mittelfinger angeschwollen.
    Ich hoffe immer noch auf eine Wirkung von Sulfasalazin. :(
    Jedenfalls wäre das, wenn es mal einen Schub gibt, hilfreich. Und wenn es nur eine halbe Stunde wäre, die man nutzen könnte.

    Viele Grüße,
    Marcel
     
  4. Chiara

    Chiara Guest

    Hi, ich habe gerade mein juristisches Staatsesxamen hinter mich gebracht.:-I. Ich mußte mehrere fünfstündige Klausuren schreiben. Nach viel Ärger und Streß (amtsärztliche Untersuchung, viele Telefonate...) bekam ich 20 min Verlängerung für meine cP, meiner Meinung nach zu wenig. Das Prüfungsamt hatte wenig Verständnis für meine Situation. Aber die 20 min waren besser als gar nichts.
    Auch, wenn man Steine in den Weg gelegt bekommt, lohnt es sich in Schule und Uni etc. um eine Schreibverlängerung zu kämpfen !
    Viele Grüße Chiara
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hochschieb

    Hallöchen zusammen,

    ich schiebe mal diesen Beitrag nach oben, weil es für den ein oder anderen interessant sein könnte.

    Viele Grüße
    Sabinerin