1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein "Streuselkuchen" bittet um Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von campinosallo, 29. Juni 2004.

  1. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Liebe Forumsmitglieder,

    ich brauch mal euren Rat, damit ich bald wieder in den Spiegel schauen mag!

    Seit zwei Monaten nehme ich MTX, Anfangsdosis waren 20 mg als Tabletten, kombiniert mit 20 mg Cortison pro Tag. Weil die Medis scheinbar gut anschlagen, konnte ich inzwischen schon reduzieren auf 15 mg MTX und 5 mg Cortison, letzteres ab morgen sogar auf 2,5 mg.

    Natürlich bin ich völlig begeistert über diese plötzliche (fast) Schmerzfreiheit, das heißt ich WÄRE begeistert, wenn nur meine Haut nicht so schrecklich aussehen würde!

    Ich habe leider schon mein Leben lang Stress mit der Haut (z.B. auch mit Abszessen), seit ½ Jahr muss ich Salbe gegen Rosacea benutzen (Erythromycin oder wie man das schreibt). Seit neuestem habe ich zu den geplatzten Äderchen nun auch noch viele fiese Eiterpickelchen, die unglaublich jucken.

    Der Doc hat mir Aknemycin plus verschrieben, im Moment des Auftragens ist das zwar ein gutes Gefühl, aber es trocknet die Haut so aus, dass ich inzwischen wie ein schuppiges Reptil aussehe *heul* Aber ohne das Zeug werden die Pickel immer schlimmer!

    So kann ich mich bei meinen Kunden nicht blicken lassen! Und an Überschminken ist natürlich nicht zu denken (dagegen hätte ich aber auch einen echten Widerwillen).

    Ich denke ja wohl, das liegt an den Medikamenten! Habt Ihr ähnliche Erfahrungen? Und was tut ihr dagegen?


    Über Antwort freut sich



    c.
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wenn Du erst seit 2 Monaten MTX und 20 mg Cortison nimmst, würde ich sagen, dass dies nicht der Auslöser für Deine Beschwerden sein kann. Ich nehme seit 12 Jahren Cortison, seit 3 Jahren MTX und seit 1 1/2 Jahren auch noch Humira, dadurch ist natürlich die Durchblutung gesteigert.Ich hatte aber auch schon in meiner gesunden Zeit geplatzte Äderchen im Gesicht. Darauf haben mich die Verkäuferinnen bei Douglas mit Wonne hingewiesen um mir spezielle Cremes anzubieten. Die Rötungen sind natürlich im Verlauf der Krankheit schlimmer geworden. Je mehr Medis desto stärker die Durchblutung = Äderchen. Ganz schlimm war es, als ich mit Gürtelrose in der Hautklinik lag. Ich sah lila im Gesicht aus. Rosacea Grad I, allerdings habe ich keine Pusteln. Die hatte ich aber auch noch nie. Während meine Schwester schon immer zu Akne neigte. Obwohl sie Mitte 60 ist, kämpft sie immer noch damit, sie ist sonst total gesund.

    Die Hautklinik verschrieb mir Metrocreme gegen die Rosacea, war angenehm auf der Haut - aber die Wirkung wurde wieder aufgehoben als ich ein neues Medikament spritzen musste: Calcitonin. Obwohl ich es seit über 4 Wochen nicht mehr nehmen muss, bleiben die hektischen Flecken im Gesicht, manchmal sind auch die Ohren knallrot - in den Augen macht sich das natürlich auch bemerkbar. Ist aber alles nicht so bedrohlich wie das Rheuma. Deshalb nehme ich Makeup Puder im Sommer mit Lichtschutzfaktor. Denn in die Sonne sollte man das Gesicht dann nicht mehr halten. Mit dem Compakt Puder sieht man dann nichts mehr, nur die roten Ohren. Darauf hat mich aber noch niemand angesprochen. Also fühle ich mich sicher.

    Du müsstest vielleicht sonst noch einmal eine Hautklinik aufsuchen. Es sind doch viele Fortschritte in der Behandlung gemacht worden. Man wird es aber wohl selbst bezahlen müssen, da es sich um ein kosmetisches Problem handelt.

    Gute Besserung wünscht Dir Susanne
     
  3. sito

    sito wölfin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    hallo campinosallo,

    leider werde ich dir sicher nicht viel weiter helfen können. aber das was du erzählst kenne ich auch.

    nehme seit 96 cortison, mal mehr mal weniger, sobald ich über 12-15mg komme werde ich zum *streuselkuchen*.

    bei mir ist es eindeutig eine cortisonakne. leider hilft da so gut wie gar ncihts, das einzige was ein bisschen hilft ist häufiges waschen mit einer milden seife (babyseife). denn bei mir ist an bestimmten stellen im gesicht die haut dann immer besonders fettig und da ist die akne sehr stark. durch das häufige waschen wird es dann erträglicher und juckt auch nciht mehr so sehr.

    ansonsten hab ich eigentlich alles sehr schnell wieder im griff wenn ich mit dem corti wieder runter bin.

    versuch es einfach mal, vielleicht konnte ich dir ein bisschen weiterhelfen.

    alles liebe und gute für dich
    sito:)
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Campinosallo,

    auch ich hatte hauptsächlich wegen Cortison diese Probleme. Jetzt, da ich das Zeug nahezu gen Null geschlichen habe, ist meine Haut wieder sauber wie Babypopo. Mtx hatte ich ein halbes Jahr lang bekommen, konnte aber hautmäßig keine Veränderungen feststellen (nur Haarausfall).

    Wünsch Dir gute Besserung schick liebe Grüße!
    Monsti
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    grüss euch,

    cortison macht die haut dünn und sehr trocken. dadurch kann man bald die darunter liegenden äderchen sehen. es gibt leider nichts, das wirklich dagegen hilft. habe, seit ich cortison, mtx und humira nehme, auch eine sehr unreine, aber dennoch trockene haut bekommen. ich mache einmal die woche ein gesichts und körperpeeling und creme mich nach jedem duschen ein. die haut wirkt dadurch optisch schöner, die äderchen werden leider bleiben.
    auch nach dem absetzten vom cortison, wird sich die haut nicht mehr viel bessern, die schäden bleiben.
     
  6. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Danke euch für die Tipps und Hinweise - damit kann ich mehr anfangen als mit dem sicherlich lieb gemeinten, aber eher frustrierenden "Trost"-Spruch, den ich mir in letzter Zeit öfter anhören musste: "Find ich ja toll, dass du trotzdem raus gehst!" :rolleyes:

    Liebe Grüße, eine schmerzfreie Zeit und null Pickel!

    c.
     
  7. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Hoffentlich ...

    ... gehe ich euch nicht auf die Nerven damit, dass ich das Thema noch mal wieder nach oben zerre!

    Seht ihr mich? Müsste eigentlich klappen, denn mein Gesicht leuchtet weithin dunkelrot! Gru-se-lig!

    Was war los seit letzter Woche? Häufiges vorsichtiges Waschen mit Waschsyndet, weiterhin Aknemycin, seit Montag Cefabene (pflanzliche Creme, sechsmal täglich), Lebensmittelallergie-Test beim Hautdoc (Hering :D und Soja :( ).

    Seit Mittwoch kein Cortison mehr. Gestern war MTX-Tag mit 15 mg. Und heute ist es nun ganz schlimm. Ich werd hier verrückt vor Juckreiz, und stündlich bilden sich neue kleine Eiterpickelchen *würg* Die Haut prickelt regelrecht. Deshalb habe ich jetzt natürlich das MTX im Verdacht (steht ja auch im Beipackzettel als mögliche Nebenwirkung).

    Meine Frage an die erfahrenen MTXler: Mache ich sehr viel kaputt, wenn ich es nächste Woche mal weglasse, um mich zu vergewissern? Oder müsste ich die Therapie dann ganz kippen?

    Einen schönen Abend wünscht die völlig "downe" c.
     
  8. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo campinosallo,
    tut mir leid, das Du solche Probs hast. Knuddel... Ich habe zwar keine Probs mit der Haut, aber Du kannst ruhig mal das MTX für eine Woche aussetzten. Das ist kein Problem. Ich habe MTX auch schon mal wegen einem Infekts eine Woche ausgesetzt.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  9. sito

    sito wölfin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    .............genau:rolleyes:

    oder den anderen trostspruch *das vergeht ja auch wieder ist doch halb so schlimm * *lächel*!!!!!!!!!!:confused: :( :mad:

    lg sito:)
     
  10. campinosallo

    campinosallo wissbegierig

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ziemlich nördlich
    Tja ...

    @ sito: Ist schon erschütternd, wie wenig einfühlsam die Mitmenschen oft reagieren, das merke ich ganz deutlich, seit das Rheuma angefangen hat.

    Der neueste Spruch (nach Hinweis auf Medi-Nebenwirkungen): "Bevor ich so aussehen würde, hätt ich lieber Rheuma!" :mad:

    Sollte ich mir eventuell neue Freunde suchen?

    @gisela: Danke für die Beruhigung!

    Liebe Grüße von c.