1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein selbstversuch - informationen für euch/ Alternativmedizin

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Muckel1986, 6. März 2007.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Morgen,

    in genau einer Woche werde ich einen Homöopathen aufsuchen und diesen Behandlungsweg gehen. Ich habe bislang die Schulmedizin ausprobiert, die mir aber nicht helfen mehr helfen kann - dort gibt es nur noch Schmerzbehandlung. Das ist der Grund, weshalb ich die Alternativemedizin ausprobieren werde.

    Auf meiner Internetseite, http://jurtenrunde.de/blog werde ich versuchen, jeden Tag darüber zu berichten und zu schreiben, wie es mir geht. Ich mache das aus dem Grund, da ich der Meinung bin, dass man die einzelnen Tage vergleichen muss um evtl. einen Unterschied auf zu zeigen und somit einen Erfolg oder Misserfolg sehen zu können. Daher werde ich auch heute schon damit anfangen.

    Ich schreibe euch das hier, da es für euch evtl. Interessant ist und ich vielleicht nützliche Informationen erhalten werde, die ja auch euch weiterhelfen könnten.

    Ich glaube die nächste Zeit, vorallem wenn ich die Schulmedizin ausleite, wird nicht gerade einfach werden. Denn noch hoffe ich, dass ich euch Informieren kann, damit ihr dann selbst entscheiden könnt, ob ihr diesen Weg auch gehen wollt.

    Gruß Muckel|Tobias

    P.S. Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir eine E-Mail, eine IM, hier oder über die Kommentarfunktion auf meiner Seite.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo thomas,

    ich wünsche dir viel glück bei deiner neuen therapie!

    das dir ein verantwortungsvoller, seriöser homöopathen nie dazu raten würde, deine basistherapie ganz abzusetzten um nur mit homöopathischen mittel behandelt zu werden, brauche ich dir sicher nicht zu sagen.
    du wirst dich ja vor deiner entscheidung ausreichend informiert haben!

    werde deine geschichten auf deiner hp mitverfolgen.

    alles gute!
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    lieber tobias,

    wenn ich das richtig lese :confused: hast du in 1 woche ja erst den ersten besprechungstermin, dann bleibt ja erstmal abzuwarten,
    was dein homöopath dir rät. u.u. rät er dir ja auch ab....???
    wie auch immer, ich wünsche dir von herzen glück und erfolg!

    auch ich werde ab und an bei dir nachlesen, wenn denn eine andere
    therapie gemacht wird, was sich bei dir tut.

    dankeschön! :D :D :D ;)

    lieben gruss marie
     
  4. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo - aber ich heiße Tobias --> bist aber nicht die einzige, die das verwechselt, Tobias, Mathias, Thomas kommt oft vor...

    Ja, das weiß ich und du hast natürlich recht damit! Nur nehme ich seid Sommer 2004 täglich Cortison - im Durchschnitt um die 10mg. Das ist mir zu viel und ich möchte es nicht mehr.

    Das MTX will ich, so oder so, auch absetzen, da die Nebenwirkungen höher sind, als es etwas nützt.

    Und was ich mit den letzten beiden Mitteln, dem Schmerzmittel und Pholsäure mache, bleibt abzuwarten. Eigentlich möchte ich, wenn es geht, das Schmerzmittel auch absetzen - denn durch jenes bin ich eigentlich täglich unkonzentriert, müde, kaputt und nicht Leistungsfähig.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  5. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hey Tobias,



    Nur rein interessehalber:
    Wie leitest Du z.B. das Cortison aus und machst Du es mit ärztlicher Begleitung?

    Du bist ja kein "Frischling" hier bei RO und ich hoffe Du weißt, daß man Corti gaaaaaaanz langsam ausschleichen muss und nicht abrupt absetzen darf!

    Auch ich wünsche Dir für die Zukunft viel Glück und gutes Gelingen. Ich werd ab und an mal auf Deiner Homepage vorbeischauen und Deine Fortschritte verfolgen.

    Biba
     
  6. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tach,

    ja, das weiß ich, das man das nicht darf. Beim letzten mal habe ich es über Wochen hin immer etwas weniger genommen, bis ich schließlich bei 0 war. Ich habe es nach Gefühl gemacht.

    Dieses mal werde ich abwarten, was der Homöopathe empfielt - vielleicht soll ich es ja auch erstmal weiter nehmen oder so - ich weiß es zurzeit nicht.

    Ich hoffe ich habe eine Frage gut genug beantwortet.
    Gruß Muckel
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Tobias
    Ich drücke Dir meine Daumen und wünsche Dir viel Erfolg. Es gehört viel Mut dazu diesen Weg zu gehen. Ich wünsche mir, dass wir alle daraus lernen. Natürlich nur Gutes.
    Liebe Grüße von
    Poldi
     
  8. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Vielen Dank poldi.

    Für mich persönlich ist es, da die Schulmedizin ausgereizt ist, einfach der nächste Schritt. Und ob etwas hilft oder nicht, weiß ich erst, wenn ich es ausprobiert habe.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  9. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Tobias !! :)

    Ich wünsche Dir auch alles Gute und vor allem Erfolg, bei Deinem nächsten, neuen Schritt !! Bin mal gespannt, was Du uns erzählen kannst ! Ich hoffe auch, nur Gutes !!!
    Also, auf gutes Gelingen !!!!! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :)
     
  10. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Vielen Dank Zap.

    Ab morgen werde ich, wenn ich es schaffe (denke schon) jeden Tag ein paar Zeilen schreiben. Würde mich sehr freuen, wenn ihr sie Kommentiert oder hier etwas dazu geschrieben wird.

    Gruß Muckel
     
  11. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Tobias!
    Erstmal wünsche ich dir viel Glück bei deiner Behandlung! Vielleicht hilft es dir ja. Ich selber hab seit 1992 RA, bis 1999 war ich dann nur in homöopathischer Behandlung, mir graute einfach davor, die viele Chemie zu schlucken. Und dann kam für mich definitiv der Zeitpunkt, wo ich wusste, dass ich mich in die Hände der Schulmedizin begeben musste. Ich konnte einfach nicht mehr, die Lebensqualität war nicht mehr wirklich vorhanden, ich war völlig fertig, und das obwohl ich noch keine 40 Jahre alt war. Die Familie musste darunter leiden, der Beruf wurde zur Qual, und ich konnte mich nicht mehr bewegen vor lauter Schmerzen, alles tat weh.
    Der Schritt zu den Medikamenten war für mich nicht einfach, aber rückblickend war es das einzig Richtige!!! Es war auch schon aller höchste Zeit, da Handgelenke und Finger schon teilweise zerstört sind! Meine Blutsenkungswerte waren 130:150!
    Ich hatte Glück und kann nur Positives über meine Behandlung im AKh Linz berichten, meine Ärztin tut alles, um die Krankheit in den Griff zu bekommen. Derzeit geht es mir sehr gut, ich nehme MTX und spritze Humira, kann meinen Beruf ausüben und fast alles tun, was ich will. Nebenwirkungen gibt es so gut wie nicht, ich hoffe, dass dieserZustand möglichst lange anhält.
    So, das war's, vielleicht hilft es dir doch ein wenig bei deiner Entscheidung.
    Liebe Grüße
    Fidelia
     
  12. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend Fidelia,

    vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Wie es dir unter der Homöopathie ging, geht es mir unter der Schulmedizin. Einen CRP-Wert, der nicht niedriger als 14 war in den letzten zwei Jahren. In Spitzen war er bei 50,4.

    Das Schmerzmittel und MTX, was ich zurzeit nehme, vertrage ich immer schlechter und vom cortison werd ich immer dicker. Die Gelenke in beiden Handgelenken habe shcon Zysten und werden immer weiter angegriffen. Aber das sind nur die reinen körperlichen Seiten - was ich seelisch/mental empfinde, ist eine ganz andere.

    Der Homöopathe, zu dem ich gehen werde, ist auch Allgemeinmediziner, wodurch er halt das Blutbild etc. auch im Augebehält. Denke daher, dass diese Seite auch abgedeckt ist - zumal ich selber auch erfahrungen ja schon habe.

    Ich erhoffe mir keine Wunder von der Homöopathie - aber vielleicht kann ich wenigstens mal wieder am Feuer im Kreiser meiner Freunde sitzen. Vielleicht auch mal wieder auf eine kleine Wanderfahrt, auch wenn es wohl ohne Gepäck sein wird. Aber dazu müsst ich wieder auf einem Boden sitzen und schlafen können, was zurzeit einfach nicht möglich ist. Die eben angesprochenenden Wanderfahrten und die vielen Runden an den Feuern - das war mein Leben. Und es tut verdammt weh, wenn man es von einen auf den anderen Augenblick nicht mehr machen kann. Mit 11 Jahren habe ich das erstemal bei einer größeren Heuernte mit geholfen und 300 Ballen gestapelt - heute würde ich nicht mal mehr einen tragen können - so kann es gehen.

    Für mich ist es halt der letzte Versuch, eine Liederung zu bekommen - denn im Rollstuhl möchte ich nich laden - bin (erst) 20.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  13. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Abend,
    der erste Bericht ist nun da! Ihr könnt ihn hier lesen, wer mag,: http://jurtenrunde.de/blog/?p=116. Der Anfang wäre damit geschafft - hoffe ich schaffe es, euch genüg zu informieren darüber.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  14. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Lieber Tobias,

    auch ich wünsche Dir von Herzen positive Erfahrungen mit der Homöopathie, auch ich habe vor, mich wieder - aber zusätzlich - in die Hände eines homöopathischen Arztes zu begeben und auch deshalb bin ich sehr interessiert daran, wie es Dir ergehen wird.
    Eine positive Erfahrung hab ich mit der Homöopathie vor 2 Jahren allerdings gemacht: ich hab mich nämlich seelisch stabiler gefühlt. Leider hat es nicht dazu geführt, dass ich meine Mittelchen reduzieren konnte, aber es hat allerdings geholfen, meine Leberwerte zu stabilisieren. Aus persönlichen Gründen konnte ich nicht mehr zu der damals behandelnden Ärztin gehen, aber demnächst starte ich mit einem neuen Anlauf bei einem anderen Arzt.
    Dir viel Glück,
    JMCL
     
  15. ibe

    ibe Guest

    Lieber Tobias,

    ich verfolge es auch, da mein Sohn(fast 24) seit 14 Jahren an cP erkrankt ist. Es geht ihm mit Enbrel recht gut, waren damals auch in homöopathischer Behandlung, dieses erst angeschlagen hat und leider nach Wochen die Wirkung verlor, sodass wir dann doch wieder zur Schulmedizin greifen mussten.

    Ich verfolge weiterhin deine Berichte und wünsche dir alles erdenklich Gute.

    Viel Erfolg wünscht dir ibe.
     
  16. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Vielen Dank euch allen für euren Zuspruch! Den kann ich sehr gut gebrauchen. Der heutige Bericht ist seid eben online. Nun ist es spät und ich gehe schlafen. Gute Nacht zusammen!
     
  17. Kleene

    Kleene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Tobias,

    auch ich werde deinen Versuch mit der Homöopathie verfolgen.Hoffe du setzt deine Medikamente nicht ohne Absprache deines Arztes ab. Es hört sich schon sehr riskant an was du da vor hast :confused:
    Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und Glück und hoffe das du an einen seriösen Homöopathen gerätst. Aber wie du schreibst, ist er ja auch Allgemeinmediziner.

    Also alles Gute und viel Kraft

    Liebe Grüße

    Kleene
     
  18. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Aktuelles - habe euch nicht vergessen!!!

    Guten Abend,


    eigentlich wollte ich in den letzen Tagen immer ein wenig schreiben, wie es mir ergangen ist, damit man diese Tage mit den Tagen, wo ich die Homöopathie ausprobiere, vergleichen kann. Wie man leider erkennen kann, bin ich nicht dazu gekommen.


    Auslöser war dafür zum einen die Schule, da ich einige Klausuren anstanden, für die ich lernen musste; dann war da aber noch ein Breif - ich hatte mich für ein Freies-Ökologische-Jahr (FÖJ) beworben unter anderem auch in Schleswig Holstein. Dort habe ich am Freitag, d. 09. März bescheid bekommen, dass ich mich bei drei Einsatzstellen vorstellen kann. Das hieß Bahnverbindungen suchen, schauen, wie ich das logistisch und Preislich regle. Den Sonntag hatte dann mein Vater Geburtstag, wo ich ein wenig helfen musste. Am Montag habe ich dann die Einsatzstellen ab telefoniert und war danach mit meiner Schwester und ihrem Auto bei einem befreundetet KFZ-Meister, da wir einen Marderschaden hatten. Dann habe ich die Tage Klausuren geschrieben, war den Dienstag allerdings nicht in der Schule, dafür aber in Celle bei dem Homöopaten.

    Daher waren die letzen Tage recht stressig und ich habe erst jetzt die Zeit gefunden, etwas zu schreiben. Am Freitag, d. 16März, (gestern) bin ich dann nach Elmshorn gefahren, um mich in dem Weltladen TOP21 e.V. Vorszustellen. Mir hat das Klima in diesem Weltladen, das zwischen den zwei FÖJ'lerinnen und den beiden "Führungskräften" sehr gut, auf den ersten Blick, gefallen. Es war ein entspanntes Gespräch, welche in alle Richtungen ging. Ganz gleich ob es Privates, Schulisches, Umwelt- oder Globalethemen war. Auf mich hate dieser Weltladen mit Cafe einen sehr guten Eindrucl hinterlassen und ich wohl auch einen positiven.


    Am 23. März und am 03. April habe ich die nächsten beiden Vorstellungsgespräche, für das FÖJ in Schleswig Holstein. Ich bin gespannt, ob die auch so entspannt ablaufen und ob ich dort auch gute 3 Stunden sein werde - ich bin gespannt.

    Nachdem wir uns letzten Sonntag getroffen hatten, um zu beratschlagen und zu entscheiden, was wir an unserem Pfadfinderheim in der


    Tillystraße 11b,
    38259 Salzgitter - Bad
    (man kann es "mieten"
    2€/Kopf/Tag+7€/Nacht/Gruppe)

    Machen wollen, kam es nun heute zu einem ersten Vortreffen. Wir haben einge Sachen zusammen gesucht, die wir nicht mehr benötigen und die wir nun bei E-bay versteigern.

    Im Pfadfinderheim bekam ich dann einen Anruf, dass meine Großmutter mit einem Rettungswagen und Notarzt ins Krankenhaus gekommen ist. Ich habe zu Hause niemanden erreicht und zum Glück hat mich der Mexikaner schließlich nach Hause gefahren. Wie sich rausstellte, ist meine Oma wohl in der Nacht gestürzt. Dabei hat sie sich den linken Ellenbogen gebrochen. Mein Onkel, ihr Sohn, der bei ihr lebt und sie eiegtnlich pflegen soll hat gegen 15h meinen Vater angerufen, dass er hilfe bräuchte. Dabei hat sich dann herraus gestellt, dass sie kaum noch Luft bekommt. Aus diesem Grund hat mein Vater dann die Rettungskräfte verständigt, die sie ins Krankenhaus gebracht haben.



    Meine Eltern, Schwester und ich würden sehr gerne, dass meine Oma im Anschluss in einer Pflegeeinrichtung kommt. Denn mein Onkel, der Alkohol und Tabletten abhängig ist, kann sie nicht mehr pflegene. da zwischen den beiden eine "Hass-liebe", sie können nicht ohne aber auch nicht mit einander, besteht, ist es sehr fraglich, ob wir das durchsetzen können.
    Wie ihr leen könnt, ist viel in der letzten Woche geschehen. Demnächst gibt es auch einen ausführlichen Bericht übder den Besuch und die Maßnahmen bei meinen Homöopathen.




    Für mich wäre es ganz gut zu wissen, was euch am meisten interessiert, dann kann ich versuchen, die Fragen in einem Text zu beantworten. Werde den entweder heute Abend oder morgen schreiben.

    Gruß Muckel|Tobias
     
  19. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Tobias,

    also du hast wirklich eine stressige Zeit hinter dir,
    hält das dein Körper ohne Probleme durch? überfordere ihn halt nich zu sehr ,du willst ihn ja noch weiter "testen";)
    geht es deiner Oma schon besser ? hoffentlich könnt ihr das mit der Pflege zufriedenstellend organisieren,
    also, dass du ein FÖJ machst, finde ich super, es wird sicher eine Bereicherung für dein weiteres Leben, denke ich,
    Weltladen wäre sicher ganz interessant in jeder Beziehung , von den Erzeugern und Ursprungsländern her, von der Art des Vertriebes,der großen Produktpalette usw,
    wünsche dir für alle deine Pläne : Schule, Gesundheit und FÖJ und was du so noch alles planst (?)lles Gute lg aus Ö ivele :)
     
  20. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Tobias

    ... ja, da kann ich auch nur hoffen, dass es Deiner Großmutter inzwischen besser geht, dass sich Lösungen für sie abzeichnen und sich so der Stress für Dich und Deine Familie langsam abbauen wird.

    Mich würde sehr interessieren, wie der Homoöpath bisher vorgegangen ist und wie Du Dich dabei seelisch und körperlich fühlst.

    Bin gespannt auf Deinen Beitrag und alles Gute für Dich weiterhin,

    JMCL