1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Link..

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Gitta, 5. Dezember 2005.

  1. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hallo Ihrs,
    ich habe neulich eine Seite gefunden. Da geht es unter anderem auch um Histamin-Unverträglichkeit. Bei mir hat es "Klick" gemacht. Ich habe ja einige Unverträglichkeite. Nur oft habe ich mich gewundert, warum ich bestimmt Dinge mal vertrage und mal nicht. Ich setze mal dem Link hier her.
    Ich für mich selber, werde mir wohl ein Buch mehr leisten um mich da noch etwas schlauer zu machen, in diesem Thema. Histamine können wir nicht weglassen, wir können aber versuchen, sie zu reduzieren.
    http://www.laktonova.de/Histamin-Intoleranz/histamin-intoleranz.html
    Biba
    Gitta
     
  2. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hm, da sind auch Beschwerden von mir mit dabei, aber wenn ich da lese, dass ich z.B. Milch sein lassen, dafür aber Fleisch futtern soll (wie war das nochmal mit Rheuma und Milch bzw. Fleisch? :p ) .... Ich glaube, dann lebe ich lieber so weiter wie es derzeit ist - insofern sich das nicht verschlimmert *denkt da insbesondere an die berühmten Regelschmerzen und "ihren" Nuvaring*

    Bis dann
    Biglia
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Histamin Unverträglichkeit.

    So ein Link ist zur Information da. es nutz keinem, wenn man sich einen Punkt raus sucht und darüber schreibt. Negatives für sich selber, kann jeder in jedem finden. Es wurde ja schon mehrfach erwähnt: "Jede/r" muß den Weg finden, der passt. Wenn durch diesen Link, nur eine Person einen Weg findet, bin ich ehrlich gesagt schon froh. Für mich "Persönlich" passt es halt wie die faust aufs Auge.
    Ich ernähre mich eigentlich bewußt, mit wenig Fleisch,gerne Fisch und viel Gemüse. Was nun für micht noch wichtiger geworden ist, auf die Frische der Produkte zu schauen.
    Bananen, Sauerkraut ,Tomaten,Erdbeeren sind ja gesunde Nahrung, nur wenn ich zuviel erwische, dann kommen Symthome wie Schwindel, Magen und Darm Probleme. Letztendlich muß ich halt darauf achten, das ich nicht zuviel Hystamien zu mir nehme. Das geht halt nur, wenn ich weiß, wo drauf achten muß.
    Grüße
    Gitta, mal ganz spontan;)
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Schupps!!!!

    Einfach mal nach oben schiebe.........
    Biba
    Gitta
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Schieb an

    Histaminunverträglichkeit.
    Auch die anderen Unverträglichkeiten sind gut beschrieben.
    Ich selber habe ja nun bemerkt,wie es ist,wenn ich die
    Antihistamine weglasse.
    Schmerzen ohne Ende.Entweder nicht schlafen,oder sich
    fühlen wie im Koma.
    Es ist unterschiedlich.
    Biba
    Gitta