1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Arzt der sich Zeit nimmt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cecile.verne, 27. Januar 2007.

  1. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Liebe RO-ler

    Nachdem ich in den letzten Monaten, trotz 30mg Arava täglich immer wieder Schübe hatte, entschied sich mein Rheumadoc, mich an das Inselspital in Bern zu überweisen. Gesagt, getan. Innerhalb 1 Woche habe ich auch schon einen Termin erhalten :) (!!!!!) und war letzten Montag dort: 1 3/4 Stunden hat sich der Arzt Zeit genommen:) (das ist mir noch nie passiert!) und mich intensivst befragt und anschliessend auch untersucht. Darauf wurde mir noch eine Unmenge Blut abgenommen (15 Röhrchen) und es werden die möglichsten und unmöglichsten Untersuchungen durchgeführt.
    Für's erste meinte er, dass er der "cP" im Moment lieber keinen Namen geben möchte, da doch einiges im Unklaren ist. Er ist aber der Ueberzeugung, dass ich das Arava auf nur 20mg reduzieren soll, da wissenschaftlich kaum Studien bestehen, die nachweisen, dass es höher dosiert auch mehr bringt. Er will mich aber baldmöglichst auf Enbrel setzen, doch müssen zuerst alle Laborresultate vorhanden sein.
    Seit Dienstag habe ich also nun das Arava reduziert..... und seit heute spukt es in meinen Händen wieder ganz ordentlich, ja ich könnte fast sagen, es wird von Stunde zu Stunde mehr.....:( Ich werde wohl wieder zu den Schmerzmitteln greifen müssen bis ich die Laborbefunde habe. Die werde ich erst am 5. Februar beim Haus-Rheumatologen erhalten. Ich hoffe bloss eines, dass diese Resultate Klarheit geben, welche Krankheit ich nun wirklich habe. Es ist echt nicht lustig, ewig Schmerzschübe in den Gelenken zu haben und schlussendlich will kein Doc der Sache einen klaren Namen geben. :confused:

    Seid alle lieb gegrüsst und (falls bei Euch auch vorhanden) geniesst die wunderbare Sonne

    cecile.verne
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Gratuliere zu dem Arzt. Und halte durch, die Aussicht evtl. Enbrel zu erhalten ist doch schon ein Schritt weiter. Ansonsten wird Arava ja auch manchmal in Kombination gegeben mit einem anderen Mittel und zeigt dann bessere Wirkung. Also überbrücke die Zeit mit Schmerzmitel, das schaffst du !

    Gruß Kuki