Ein aktuelles Thema

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von eve60, 23. November 2017.

  1. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Vorweg - ich möchte hier keine Diskussion zu dem eigentlichen Thema lostreten. Habe es nur so erlebt.

    Eine junge Frau kannte ich eher als Typ graues Mäuslein, nicht unattraktiv, aber unauffällig. Nun kam sie völlig anders gestylt ins Büro, immer noch dezent, aber irgendwie sehr gut in Szene gesetzt, geschminkt, anders angezogen, war wohl die Freundin dran beteiligt. Hat natürlich viele gewundert, durchweg positive Reaktionen.

    Einen der Kollegen hat das so beeindruckt, daß ihm rausrutschte "Wow, das sieht ja scharf aus."

    Um dann gleich hinterher zu schießen, daß er sie aber nicht habe belästigen wollen mit seinen Worten und ihm das schrecklich leid tue. Er sei eben so überrascht gewesen.

    Die Kollegin hat ihm auf die Schulter geklopft und gemeint, dann seien sie ja jetzt quitt. Alles gut, für sie sei das ein Kompliment gewesen.

    Das lasse ich mal jetzt so stehen.

    Falls nicht gewünscht/erlaubt, einfach löschen.
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    eve,ich verstehe deinen post nicht,wenn du keine diskussion möchtest.
     
  3. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Worauf eve hinaus will, weiß ich auch nicht.
    Darum schreibe ich genauso sachlich eine kleine Begegnung von mir auf

    Letztes Wochenende war ich mit einer Freundin in einem Bistro/Cafe in der City. Es war mega voll gewesen. Man saß Stuhl an Stuhl mit den Nachbartischen. Als ich aufstand und gehen wollte, musste ich mich durch die Stühle drängen. Ein salopper Herr vom Nebentisch stand auf und hielt mich leicht an der Hüfte fest, damit ich beim durchschlängeln nicht falle oder stolpere. Anschließend hat er sich ausgiebig entschuldigt, dass er mich überhaupt angefasst habe. Er wollte mich nicht betatschen. Das hätte er in der heutigen Zeit gar nicht mehr machen dürfen. Ich habe mich für seine Hilfe bedankt und die Sache war erledigt.

    Lass ich jetzt mal ohne Wertung so stehen.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.490
    Zustimmungen:
    2.947
    Ort:
    Köln
    Ich denke mal, bei den aktuellen Diskussionen in allen Medien fällt es vielen auf, das eigentlich spontane und nebensächliche Sprüche oder Taten manchmal beim anderen anders wahrgenommen werden. Eigentlich gut wenn das ankommt. Und das gilt für alle und in allen Situationen.
     
    Katjes gefällt das.
  5. Mary68

    Mary68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2017
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    478
    Ort:
    Regensburg
    Diese beiden Begegnungen finde ich gar nicht anstößig. Die beiden Herren haben es erklärt welche Absicht dahinter steckte und das wäre für mich auch in Ordnung so gewesen. Ich finde dass es heutzutage eine Gratwanderung ist wie Mann oder vielleicht Frau sich mit dem anfassen des anderen geschlechts zu verhalten hat. Ich spreche jetzt für mich, denn ich bin eher der unkompliziertere Typ. Natürlich will ich auch keine Gewalt aufgedrängt bekommen. Und von Typen die ich nicht abkann will ich in keinster Weise belästigt werden. Ich hatte verbal auch schon mit meinem Chef zu kämpfen. Solange es sich in einem gewissen Rahmen hält ist es in Ordnung. Und alles auf den Prüfstand zu stellen da hätte ich keine Zeit dafür. Ich arbeite in einer Firma mit 80% Männer.
    Vg
    Mary
     
  6. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    @Mary68
    unkompliziert............das heißt ja automatisch,dass andere frauen,die andere grenzen als du haben kompliziert sind.

    jeder (männer/ frauen) hat seine eigenen grenzen.das finde ich hat erstmal gar nichts mit kompliziert zu tun.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.642
    Zustimmungen:
    5.604
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich denke wir alle wissen, welche Dinge übergriffig sind, und was gemeint ist. Und ja, es ist schlimm genug.
    Aber man sollte die Kirche im Dorf lassen und nicht jede Berührung oder jede Bemerkung als übergriffige Anmache einstufen.

    Vieles wird jetzt in der Öffentlichkeit auch aufgebauscht, um auf der Welle mitzuschwimmen und noch ein wenig PR zu machen, weil man schon ein wenig angestaubt ist.
    Nicht zu vergessen, dass auch Rufmord eine ganz üble Sache ist, der man/frau sich gern bedient. Ich denk da nur an unsern Wetterfrosch.

    Jeder sollte sich den gesunden Menschenverstand bewahren und reagieren, wie er es empfindet und für nötig hält.
     
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    chrissi,
    ich denke,das ist das problem.................,.dass es in dieser diskussion kein " wir alle" gibt.
    meine freundin reagiert schon auf blicke empfindlich,die ich zb. gar nicht schlimm finde..........soll ich meiner freundin jetzt sagen,sie soll die kirche im dorf lassen, weil ihr gegenüber ihr die ganze zeit auf den busen guckt..........schließlich,hat er ja noch gar nichts gemacht,...........und ich persönlcih möchte vielleicht auch mit meinen rundungen wahrgenommen werden.............sie fühlt sich aber darauf reduziert !
    ob promis oder irgendwelche sternchen sich jetzt bekennen opfer zu sein.............das ist mir ehrlich gesagt wurscht.
    es geht doch darum,die grenzen meines gegenübers zu wahren............und auch wenn ich mich wiederhole,jeder hat seine eigenen grenzen.
     
    eve60 und Mary68 gefällt das.
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.642
    Zustimmungen:
    5.604
    Ort:
    Nähe Ffm
    Und jeder kann seine Grenze mitteilen, dann passt das.

    Früher hat frau sich nicht wirklich gewagt, sowas zu äußern und ist lieber beschämt in sich gegangen und hats niemandem gesagt und heimlich gelitten. Insofern haben sich die Zeiten geändert.
    Auch Männer denken um. Zwar noch nicht alle, aber viele.
     
    Katjes und Mary68 gefällt das.
  10. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Ich habe mich vielleicht etwas blöde ausgedrückt. Irgendwie beschäftigt man sich ja mit dem Thema; ich wollte nur etwas vielleicht zu heikles nicht lostreten. Eine sachliche Diskussion ist mir schon sehr lieb.
    Habt Ihr mitbekommen, wie sich Verona Poth geäußert hat? So sinngemäß: Wenn einem der Chef eine runterhauen würde, würde man laut protestieren und das auch anderen erzählen. Bei einer übergriffigen Belästigung hingegen seien viele still.
     
    Silberpfeil gefällt das.
  11. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Ich fand die Aktion vom Herrn des Nachbartisch auch nicht schlimm. Er wollte mir helfen. Aber es scheint wirklich eine Gratwanderung zu werden, wann ein Mann oder Frau das andere Geschlecht berühren darf.

    Hauptsache es kommt nicht soweit, dass keine erste Hilfe mehr geleistet wird, weil die Herzdruckmassage und Beatmung als sexuelle Handlung ausgelegt wird.
     
    Schneekugel gefällt das.
  12. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    eve,damit hat sie ja auch recht..............weil viele sicherlich auch erlebt haben,irgendwas mußt du doch gemacht haben,dass (wer auch immer) sich dir gegenüber so verhalten hat.........zu nett,bluse zu weit auf,rock zu kurz,zu sehr geschminkt,nicht selbstbewußt aufgetreten.........whatever......wer suchen möchte findet bestimmt etwas.........es ist mit schambehaftet,weil ein fremder hat meine intimste grenze massiv überschritten..............es gibt nur einen der sich schämen sollte und das ist der täter !
    ich bin zb. noch mit solchen sprüchen erzogen worden.: männer sind eben so ! meine mutter stammt aus der generation ,in der gewalt in der ehe noch nicht strafbar war............zum glück hat sich da vieles geändert.............
    und ehrlich gesagt,habe ich kein mitleid,wenn mann jetzt erstmal verunsichert ist.........fragen und vorsicht,sind im umgang mit grenzen hilfreich........
     
    #12 23. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2017
  13. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    schnurrie,
    der mann wäre meiner meinung nach auf der "sicheren"seite gewesen,wenn er gesagt hätte :warten sie, ich helfe ihnen........oder wie auch immer seine hilfsbereitschaft zum ausdruck bringen.
    eine frau,die schlechte erfahrungen gemacht hat oder ein trauma hat...........wäre diese art der hilfestellung unter umständen zu nah gewesen.
     
    Schneekugel gefällt das.
  14. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Überall, auf verschiedenen Kontinenten, in persönlichen Gesprächen und in Parlamenten wird nach dem Bekanntwerden der Schweinereien von Weinstein und Konsorten und dem Hashtag metoo über sexuelle Übergriffe auf Frauen gesprochen und diskutiert.
    Hat sich wirklich so wenig geändert?
    Laut einem FRA-Bericht von 2014 haben 55 Prozent der Frauen in Europa sexuelle Belästigung, 33 Prozent sogar körperliche oder sexualisierte Gewalt erleben müssen.
    http://fra.europa.eu/de/press-release/2014/gewalt-gegen-frauen-sie-passiert-taglich-und-allen-kontexten

    Ein kompliziertes Thema, jede Frau hat ihre Grenzen anders gesetzt.
    Ich persönlich kam einmal in eine sehr unangenehme Situation. Da hat mich eine neue Bekanntschaft nachhause gefahren und beim Abschied nicht mehr von mir losgelassen, ich kam nicht aus dem Auto; meine Bluse war zerrissen, ich habe mich gewehrt, es hat dennoch einige Zeit gedauert bis er von mir los gelassen hat und ich aus dem Auto kam; da bin ich nochmal mit einem großen Schrecken davon gekommen.
    Ich war damals 30 J. und hätte mich nie getraut ihn anzuzeigen. Was hätte das denn gebracht, Aussage gegen Aussage, dann wäre ich wahrscheinlich nur dumm da gestanden. Ich habe mir dann eher selbst Vorwürfe gemacht, da ich ihn erst seit kurzem kannte und bereits in sein Auto stieg, war ja schließlich meine Verantwortung :(.
    Das war mir eine Lehre, ich bin nur noch mit mir vertrauten Leuten gefahren.

    Mir ist ansonsten zum Glück nie mehr was anstößiges widerfahren; Blicke von Männern empfand ich immer eher als Kompliment und wenn einen schon mal einer anfasst, dann kommt es bei mir drauf an wer und wie. Bei einem Freund ist das was anderes als bei einem Fremden.
    Das finde ich überhaupt nicht schlimm, außer sie hätte mit dem Kollegen sowieso ein schlechtes Verhältnis.

    So sehr diese Thematik vor vielen Jahren unter den Tisch gekehrt wurde, besteht heute die Gefahr, dass jede Kleinigkeit auf die Goldwaage gelegt wird.
    Aber wie schon geschrieben, jede Frau hat ihre Grenzen woanders. Früher haben die jungen Kerle einen noch einen Klaps aufn Po gegeben und gesagt, "wow siehst du sexy aus" - da war das halt so und keiner hat sich mokiert und wenn einen der falsche einen Klaps aufn Po gab, dann hat der eine gefangt :D.
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    612
    Ich bin vom Handy dadurch wohl kürzer als vielleicht nötig.

    Universitätsambiente: es geht um Kurse im nächsten Jahr und was und wieviel jeder macht.
    Mir fällt auf, meine Kollegin kommt im superkurzen Rock.
    Bevor sie zum "Chef" geht, macht sie einen weiteren Knopf der Bluse auf.

    Nun... leider tun nicht alle Frauen etwas dafür für ihre Leistung und nicht für Ihre Kurven einen Job zu bekommen... so im übrigen auch einschlägige Studien.

    Für mich ist diese Diskussion sehr schwierig. Es gibt tatsächlich widerliche Männer, aber es gibt leider auch sehr viele Frauen, die mit Provokation "spielen"....

    man mag meinen das sei hauptsächlich im Filmambiente so... offensichtlich nicht.

    Kati
     
    eve60, Mara1963 und Mary68 gefällt das.
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.193
    Zustimmungen:
    9.811
    Ort:
    Niedersachsen
    Mich hat neulich sogar ein Arzt gefragt, ob er mich anfassen darf.... :eek:
    Also heutzutage ist es wirklich schwierig geworden. Man weiß schon gar nicht mehr, was man tun oder sagen darf, ohne dass es gleich irgendwie politisch unkorrekt oder rassistisch oder frauenfeindlich oder sonstwas ist.
    Meiner Meinung nach wird vieles aufgebauscht und zur Sensation erklärt.
    Selbstverständlich sollen Übergriffe welcher Art auch immer nicht unter den Teppich gekehrt werden, aber ein bisschen mehr Entspanntheit kann nicht schaden.
     
  17. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Kati, da hast Du mich jetzt aber an etwas erinnert. In meiner Schulzeit gab es einen Lehrer, an sich völlig harmlos und eher distanziert. Uns war aber aufgefallen, daß (Minirockmodezeit!) immer die mit den kürzeren Rücken zu den Vorträgen an die Tafel gerufen wurden.
    Und was haben wir fiesen Weiber gemacht? Eine von uns hat sich besonders vorbereitet und ist dann schon vor der Stunde so Schau gelaufen, daß er sie sah und dann kam sie auch dran.
    So im Nachhinein kann man das sicherlich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten.
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Kati, da sagst Du was sehr Wichtiges und Richtiges.
    Das Thema ist schwierig und vielschichtig.

    Natürlich berechtigt kein Minirock oder Dekolleté zu Übergriffen - ich glaube, da sind wir uns einig.
    Andererseits gibt es schon Signale, die sehr - ich will es mal sehr vorsichtig ausdrücken - eindeutig einen Effekt provozieren, der einem Übergriff nahe kommen könnte, Fehlinterpretation des Empfängers der Signale inklusive.

    Warum müssen Frauen immer mehr Haut immer offensiver zur Schau stellen, wenn nicht, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erwecken?
    Ich denke da an solche Modeerscheinungen wie "sideboob", Dekolletés bis zum Bauchnabel oder Beinschlitze mit Einblicken bis über den oberen Sliprand.
    Dazu gehört auch die Performance mancher Geschlechtsgenossin auf der Münchner oder meinetwegen anderen Wies´n.
    Das Alles sind sexuell gefärbte Signale....
    Schön finde ich persönlich das nicht nur nicht immer, sondern meist eher gar nicht....

    Neben der Männerwelt, die selbstredend ihre Hausaufgaben noch längst nicht gemacht hat, müssen auch wir Frauen uns ein wenig an der eigenen Nasenspitze fassen - es ist durchaus möglich, sich attraktiv herzurichten (für sich selbst oder wen auch immer, das ist individuell jeder und jedem selbst überlassen), ohne in Sack und Asche herumzugeistern.
    Ob das immer halbnackt sein muss, darf gerne bezweifelt werden.

    Frau Pooth ist da für die Frauenwürde aus meiner Sicht und gleich mehreren Gründen eine etwas zweifelhafte Botschafterin.....
     
    #18 23. November 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. November 2017
    Mary68, Maggy63, Mara1963 und 3 anderen gefällt das.
  19. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Sicher hast Du recht, was Frau Pooth betrifft. Trotzdem fand ich dieses Argument nicht ganz falsch. Und ich erinnere mich an einen Musiktitel:
    "Und die Mädchen, die da rumstehen, die beachtet man fast nie. Sieht nur die Beine bis zum Hintern und den Ausschnitt bin zum Knie."
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  20. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    eve, ich kenne das Lied nicht, aber die Aussage macht einen doch nachdenklich, oder?
    Frau Pooth (bitte, ich nenne sie nur exemplarisch) saß in eben dieser Sendung - wir hatten kurz reingeklickt - mit sehr, sagen wir mal, prägnantem Beinkleid (oder besser, Bein ohne Kleid), zeigt oder zeigte bisher immer gerne, was sie nicht nur physisch hat und hat unübersehbar einige nicht von der Natur verursachte Verschlimmbesserungen ("Verschönerungen") hinter sich.
    Ist das wirklich alles völlig zweckfrei?

    Ich erinnere mich da an folgende Zeile:
    "Die Geister, die ich rief...."

    Wie gesagt: das ist längst nicht Alles an Facetten, die dieses Thema aufweist.
    Trotzdem finde ich, dass auch die weitverbreitete Ambivalenz der weiblichen Haltung (ich nehme mich davon in Ansätzen gar nicht aus!) in dieser Frage überdacht werden darf.
    Man kann unglaublich sexy wirken, sich genau so fühlen und sowohl nah- als auch unnahbar sein OHNE allzu viel Fleischbeschau. Das sind dann andere Signale....

    Am Arbeitsplatz hat das Taktieren (weder von Vorgesetzten wie Weinstein oder Konsorten noch das Spielen mit den eigenen weiblichen Reizen) für mein Empfinden alles gar nichts zu suchen.
     
    #20 23. November 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. November 2017
    Mary68 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden