1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Egal welches MTX???

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Maren82, 6. Dezember 2010.

  1. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    war schon lange nicht mehr hier, da es mir nicht sonderlich gut ging und hätte da mal wieder ein paar Fragen bez. MTX.

    1. Ist es egal von welcher Firma das MTX ist??? Von Hexal ist z.B. viel gündtiger als das Metex von Müller/ADAG.

    2. Ich kann das Folsan nicht so gut vertragen, weil ich auf einige Inhaltsstoffe mit Unverträglichkeit reagiere. Könnte ich das auch z.B. von STADA nehmen oder ist das von der Wirkung her nicht so gut???

    3. Wie sieht es aus mit Eisen, Selen, Vit. D und Magnesium?? Darf ich das einnehmen???

    Hab einen Ferritin- und Vitamin D Mangel und Selen möchte ich wegen meiner Hashimoto nehmen.

    Vllt. könnt ihr mir dazu was sagen.

    LG Maren:top:
     
  2. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Maren,

    zu MTX kann ich dir nichts sagen, da ich es immer nur von der gleichen Firma hatte und es Gott sei Dank wirkt.
    Allerdings habe ich bei anderen Medikamenten die Erfahrung gemacht, dass nicht alle gleich wirken,
    weil die Zusatzstoffe unterschiedlich sind.

    Zu 3:
    Bei Mangelerscheinungen kannst du natürlich "nachfüllen".
    Solltest du aber erst kontrollieren lassen und nicht auf Gut Glück machen.
    Ich habe da auch so einige Defizite, die regelmäßig kontrolliert werden.

    LG
    kroma
     
  3. Schökobärchen

    Schökobärchen just smile

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maren 82 !

    Also ich persönlich hab in der Rheumaklinik zweimal "Lantarel 15mg" gespritzt und kam eigentlich komplett ohne Nebenwirkungen sehr gut damit zurecht.
    Mein Arzt hatte mit dann draußen "MTX Sandoz 15mg" verschrieben, und danach hatte ich dann mit Kopfschmerzen, Übelkeit und extremer Abgeschlagenheit zu kämpfen...
    Naja, dies habe ich dann noch weiter probiert- dachte, ich müsse noch mehr trinken, obwohl ich mir dann immer mindestens 2Liter eingeflößt habe, oder es läge an der Zeit, wann ich spritze...
    Bzw. ich hatte immer im Hinterkopf, dass die Wirkung des MTX sich mit der Zeit verändert und nach einiger Zeit erst richtig anschlägt..
    Naja, es wurde eher schlimmer und das habe ich dann meinem Rheumadoc geschildert- jetzt werd ich wieder Lantarel spritzen und hoffe mal, dass es besser wird.
    Dies sei also möglich, dass es unterschiedlich vertragen wird, da die Zusatz-/ Hilfsstoffe sich unterscheiden...
    Habe ich so persönlich zwar noch nie so erlebt, doch man lernt nie aus....
    Naja, das sind die Erfahrungen, die ich gemacht habe- Wie gesagt; ist individuell verschieden...
    Ich hoffe, ich konnte dir ein kleinwenig helfen und wünsche dir alles Gute!
    Andere können dir zu deinen weiteren Fragen bestimmt auch weiterhelfen!
    Vlg, Inana
     
  4. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maren,

    zur "MTX-Sorte" kann ich nichts sagen, da es bei mir immer gleich wirkt.

    Hinsichtlich des Vit. D kann ich aber sagen, dass meine RÄin meinte, dass bei Autoimmunerkrankungen auf jeden Fall darauf geachtet werden müsste, dass kein entsprechender Mangel vorliegt. Habe darüber - glaube ich - auch hier auf der Homepage was entsprechendes gelesen, vielleicht findest Du was über die Suche. Vor einer Einnahme solltest Du aber auf Nr. sicher gehen und deinen Vit. D Spiegel bestimmen lassen (hast Du ja aber wohl machen lassen, wenn Du schon weißt, dass Du einen Mangel hast).

    Viele Grüße
    Knoeppie
     
  5. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    hallöle!

    Ich habe 1,5 Jahre MTX gespritzt und das von hexal hab ich am besten vertragen (die wenigsten Nebenwirkungen). Hatte alle Firmen durch,da von der Krankenkasse ständig ein anderes "genehmigt" wurde. Meine Arztin hat dann immer ein Kreuzchen gemacht und ich bekam nur noch MTX v. Hexal. In der Apotheke meines Vertrauens;) hat mann mir erklärt das es an den "Füllstoffen" liegen kann das mann den gleichen Wirkstoff von unterschiedlichen Firmen auch unterschiedlich verträgt!
     
  6. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die lieben Antworten und die guten Wünsche.

    Ich habe meinen Ferritin und mein Vit. D bestimmen lassen und bei beiden liegt ein Mangel vor, ziemlich heftig sogar.

    Magnesium sollte man immer zu Vitamin D nehmen und Selen wegen meiner Hashimoto.

    Hat jemand von euch von MTX zugenommen???

    Habe heute meine neuen Werte bekommen mein GPT ist auf 39 gestiegen von 23 bis 35 ist normal, aber das kann ja vom Corti, von Omep und von der Pille kommen. War sonst immer normal.

    Mein CRP ist auch wieder gestiegen auf 16,7 von 12,6, davor 9,8 und davor unter MTX war er sogar wieder negativ, also unter 6.

    Habe dann meinen Chef gefragt ob das MTX nicht wirkt oder ob man erhöhen müsste, er ist Allgemeinmediziner und meinte das der nicht wesentlich gestiegen wäre und das das nur ein Anhaltpunkt ist und es von meinen Beschwerden abhängig wäre ob man steigern müsste. Habe Beschwerden, wieder steifere Finger und Füße, mein Knie tut wieder extrem weh, alles ist irgendwie steifer.

    Bin etwas verunsichert, wirkt das MTX denn oder nicht mehr???
    Anfangs ist der CRP unter MTX ja ganz negativ gewesen.

    Corti will ich nicht nehmen, nehme im Moment nur zu und hab schon drei Kilo durch Corti zugenommen.
     
  7. MAPA

    MAPA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Fragt mal beim Arzt nach "Nachtkerzenöl", dies enthält einige Vitamine.
     
  8. einfachich

    einfachich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe auch einen Unterschied gemerkt bei den Herstellern. Beim ersten mal hatte ich einen anderen Weisse Packung mit orangenen Streifen. Da hatte ich heftige Nebenwirkungen auch ein langes Brennen an der Einstichstelle....

    Seitd der zweiten Spritze nehme ich Metex und das vertrage ich besser, habe das auch meinem Arzt gesagt. Dieser bestätigte auch das es sein kann das man einen Hersteller besser verträgt als einen anderen.
    Ich werde in Zukunft mir auch ein Kreuzchen geben lassen möchte keine Experimente machen.
     
  9. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Welches MTX? - und andere Medikamente

    Guten Morgen,
    das mit dem MTX musst du ausprobieren. Ich vertrage das von Hexal am Besten. Lantarel ging gar nicht, da hatte ich ständig eine offene Mundschleimhaut. Bei Metex wurde mir schon vom Anschauen übel. Inzwischen macht mir auch das Desinfektionsmittel vor dem Spritzen Probleme, weil mir von dem Geruch schlecht wird. Gibt's da eigentlich Alternativen?
    Folsäure hab ich von Ratiopharm - das vertrage ich sehr gut. Von Folsan wurde mir damals während der Schwangerschaft immer schlecht.

    Um anderen Mangelerscheinungen vorzubeugen nehme ich täglich Orthomol rheumat ein. Ist zwar teuer, tut mir insgesamt aber gut.

    Ich hoffe, dass ich Dir damit etwas weiterhelfen konnte.

    LG

    Julia

    :santamrs:
     
  10. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen/bei Wolfenbüttel
    hallöle!

    Hallo Julia,
    mir ging es mit dem Desinfektionsmittel genauso!! Habs immer wieder versucht... zum ko....:sniff: Meine Ärztin meinte dann es geht auch ohne....
    und es ging auch ohne!!:D
     
  11. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Mir wird auch schon vom Anschauen der spritze schlecht, obwohl sich die NW in Grenzen halten. Habe die Übelkeitjetzt immer kurz nach dem Spritzen für ein paar Minuten. Dann ist es wieder weg. War auch so, als ich es i.v. in der Klinik bekommen hatte (nur dann 30 sek nach Injektion).
    Zugenommen hatte ich durch das MTX auch

    Gruss Meerli
     
  12. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Was doch der "Kopf" ausmacht!
    Vor Jahren hat mein Mann MTX Spritzen verwendet. Schon beim herholen des Medikamentes war ihm schlecht. Danach erst recht. Irgendwann war es so schlimm, dass man es abgestzt hat. Nun hat er Jahrelang Arava 20mg, aber mit der hohen Dosis Durchfälle. Man brachte den Darm wieder etwas zur Ruhe, indem man Arava auf 10 reduzierte und dafür eine niedrige Dosis MTX dazu nahm. Das geht nun ganz gut. Allerdings braucht er unbedingt nach dem Setzen ein großes Glas Cola.....das hilft gegen ein gewissen minimales Unwohlsein. Wenns so bleibt, wären wir zufrieden.
    Hat jemand die nachfolgende Sendung von Säulen der Erde gesehen, als es um die Heiler/Hexen ging? Wir waren erstaunt. Trafen doch die profesionellen Bogenschützen immer ins Schwarze, als sie nicht wussten, dass die Pfeile "verhext" sind. Als man ihnen den Film des Verhexens und die Pfeile dazu ein zweites Mal gab, traf keiner mehr exakt ins Ziel. Die Psyche machts!
    Zu MTX hätte ich aber doch noch eine Frage. Mein Mann hat die von Hexal7,5. Die Vorgänger waren meines Wissens auch von der Firma, hatten aber viel weniger Flüssigkeit. Hat der Hersteller was geändert?
    Schönes Wochenende
    wünscht Snoopiefrau
     
    #12 10. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2010
  13. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich auch schon gewundert das bei Metex so wenig Flüssigkeit drin ist und bei MTX HExal soviel. wie kommt das?? Ist das verdünnter???

    Mir war nach der Spritze nie schlecht, das kam immer erst einen Tag später und dann natürlich auch von der Folsäuretablette, da wurde es noch schlimmer.

    Ich glaube das MTX wirkt nicht richtig ebi mir, mir tut so das Becken weh von den Leisten an bis zum Kreuz. Seit ich wieder gespritzt habe, hab ich wieder nur zugenommen und meine Gelenke tun mehr weh, außerdem sind auch meine Finger und Füße geschwollen. wie kommt das??

    Fühl mich gar nicht mehr wohl und meine Psyche hat sich auch verabschiedet, bin total depri.:sniff:
     
  14. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Egal welches MTX

    Hallo,zusammen!
    Dazu habe ich auch eine Frage.Habe sieben Monate Methotrexat von Hexal genommen.Seit einer Woche soritze ich mir Metex von Medac einer Hamburger Firma.Damit komme ich wesentlich besser klar.Hat jemand Erfahrung?Bloß die Folsäure macht mir Probleme.
    Liebe Grüße von Jelka
     
  15. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe mich nochmal belesen, wegen Gewichtszunahme bei MTX und ich habe andere Berichte gefunden, wo dieselbe Problematik bestand, und zwar ist MTX ja wie eine Art Chemo und Chemos können aufschwemmen, bei einem mehr beim anderen weniger.

    Die dort beschriebenen Fälle dieser Patienten haben zwischen 10 und 25 kg zugenommen und das kann ich mir bei meinem Ausgangsgewicht nicht leisten wo ich schon wieder abgenommen hatte vor MTX und jetzt sind 8 kg drauf.

    Meine Kollegin meinte heute auch schon, ich sehe total aufgeschwemmt aus, habe richtig dicke Finger und Füße und unter den Augen ist alles dick.

    Also ich lass die Fingert von dem Zeug. Hinzu kommt noch, das dieses Zeug ja ziemlich in den Zucker und Fettstoffwechsel eingreift und ich habe sowieso schon einen Prädiabetes.
     
  16. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Maren,
    setze aber nicht selbst und willkürlich ab! Das solltest Du mit dem RheumaDoc nochmal durchkauen!
    Schönen Sonntag
    Snoopiefrau
     
  17. Maren82

    Maren82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Der Rheumatologe bei dem ich sonst war, der hat mich immer gedrängt das zu nehmen, er wollte nichts anderes probieren.

    Habe doch sowieso schon eine Insulinresistenz und diese ganzen Mittel lassen meinen Zuckerstoffwechsel noch langsamer werden. Hatte auch immer Heißhunger von MTX.
     
  18. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Egal welches MTX?

    Hallo,ihr Lieben!
    Habe wegen cP seit April MTX 10mg Tbl.von Hexal bekommen.Jetzt bin ich auf METEX 15mg spritzen s.c. umgestellt.Drei Mal gespritzt und immer noch viel Schmerzen.Bekomme doch schon ca.acht Monate MTX.Wann wird es besser?Die Ärztin meinte,durch die viel höhere Dosis wird es jetzt.
    Für alle schmerzfreie und besinnliche Feiertage wünscht Jelka.
     
  19. margrit

    margrit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Heißhunger ist bei mir genauso...