1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durogesic Schmerzpflaster

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pumuckl, 13. Oktober 2005.

  1. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo,

    mein HA hat mir vor 2 Wochen das Durogesic SMAT 25µg/h verordnet (Fibromyalgie). Dazu bekam ich noch Sevredol 10 mg für die Schmerzspitzen. Da ich täglich 1 bis 2 Sevredol zufüttern musste, hat mir der HA das Durogesic auf 50 µg/h erhöht. Damit kam ich ganz gut zurecht. Ich wusste gar nicht mehr, wie es ohne Schmerzen sein kann. :D
    Ich wechsle das Pflaster alle 3 Tage. Wobei ich sagen muss, der 3. Tag ist nicht mehr so dolle. Ich sehne mich dann schon nach dem Pflasterwechsel.

    Ist es möglich, dass die Wirkung schon nach 2 Tagen nachlässt? Habe vor 2 Tagen das Pflaster gewechselt und hatte gestern Abend eine große Aufregung. Die Schmerzen waren heute unerträglich, selbst mit den zusätzlichen Sevredol.
    Entzieht Stress und Ärger dem Pflaster den Wirkstoff? Oder ist die Dosis von 50 µg/h doch noch zu niedrig? Gibt es jemand, der regelmäßig das Pflaster nach 2 Tagen wechselt?

    Habe vor 1 Stunde das Pflaster gewechselt und es geht mir schon besser.

    Bitte teilt mir eure Erfahrungen mit!

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  2. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    durogesic

    hallo pumuckl,

    habe auch wie du das durogesic smat pflaster (allerdings inzwischen in der stärke 100 µg) und bei schmerzspitzen nehme auch ich zusätzlich sevredol (max. 40 mg/tag)

    bei mir ist es auch oft so gewesen, daß die wirkung des durogesic am dritten tag nicht mehr so dolle war und ich fast schon in entzugsschmerzen etc. geschliddert bin. ich habe dann von meinem arzt den rat bekommen, daß neue pflaster nicht erst nach ablauf der drei tage zu kleben, sondern genau am abend vorher. das alte durogesic sollte ich allerdings noch kleben lassen und wie gewohnt am dritten tag erst ab machen. da die wirkstoffabgabe des alten pflasters langsam immer mehr absinkt und im gleichen zuge die wirkstoffabgabe des neu geklebten pflasters langsam ansteigt, kommt es nicht zu einem absinken des wirkstoffspiegels und somit auch nicht zu den schmerzen. ..so oder so ähnlich hat man es mir erklärt.
    ich muß sagen, ich fahre damit sehr gut!

    du solltest aber auch beachten, daß du die stelle (bei mir ist es immer der oberarm re und links im wechsel) an der du das pflaster kleben hast, nicht zu hohen temperaturen aussetzt, da dadurch die wirkstoffabgabe erhöht wird und sich der wirkstoff im pflaster somit schneller aufbraucht. also möglichst nichts über körpertemperatur wie heiße bäder oder sauna wenn du das pflaster kleben hast.

    ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen!? wenn du noch fragen hast, kannst du mir gerne auch eine pn schicken.

    mit liebem gruß,

    Speedy
     
  3. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pumuckl,

    habe auch die Erfahrung gemacht,daß die Wirkung am 3.Tag
    nachläßt.Klebe inzwischen seit über 3Jahren die 50ziger
    Stärke.Für die Schmerzspitzen habe ich dann noch Tramal in
    Tropfenform (Hubflasche) und Berlosin.Halte es seit langem
    so wie Speedy. Klebe also nach ca. 2,5 Tagen (manchmal
    auch etwas eher) ein neues nach und belasse das alte mindestens noch einen Tag.
    Wichtig ist,wie schon erwähnt wurde,größere Hitze zu meiden.
    Auch bei Fieber "entlädt" sich das Pflaster viel schneller.
    Auf jeden Fall tritt aber nach einer gewissen Zeit tatsächlich
    ein Gewöhnungseffekt ein.Mein Arzt will mir seit langem eine
    stärkere Dosis verschreiben,doch das möchte ich solange
    wie möglich hinauszögern.Habe Angst,daß dann irgendwann
    mal keine Steigerung mehr möglich ist.Bin ohnehin inzwischen
    das reinste Chemielabor.Schlucke 18 verschiedene Medis.
    Für die cP bekomme ich Remicade 4 wöchentl., MTX 20 mg,
    Predni 10mg.
    Das Durogesic soll andere Schmerzen bekämpfen.

    Achso,klebe das Pflaster nur auf intakte Hautstellen und
    immer schön die Stellen wechseln,sonst wird die Haut zu sehr
    gereizt. Auch das kann die Wirkstoffaufnahme beeinflussen.

    Im Zweifelsfall sprich mit deinem Doc.

    In der Klinik übrigens,waren sie von meiner Methode nicht
    begeistert.Exakt auf die Stunde genau wurde das neue
    Pflaster geklebt und das alte entfert.Das gab es kein wenn
    und aber :confused: :( . (Sogar mit Hilfe oder besser gesagt unter
    Kontrolle der Schwester).

    Macht nichts,wieder zuhause hab ich wie gewohnt weiter
    gemacht :p (mit dem Segen meines Docs).

    Mit ein bisschen Experimentieren wirst du sicher den besten
    Weg für dich finden. :) ;)
    Viel Erfolg dabei wünscht dir

    adina
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    finde die beiträge sehr interessant..ich klebe das pflaster jetzt auch schon einige monate und habe noch nie festgestellt, das es am 3. tag nicht mehr so wirkt....komme wunderbar damit zurecht, bis auf das es keine 5 min ohne zusätzliches klebematerial hält, inzwischen habe ich was gefunden was hält und keinen ausschlag auslöst :)
    habe jetzt das 1.mal die billigere version des pflasters verschrieben bekommen und bin gespannt, ob es genauso ist wie das orgina.

    liebe grüße
    sabine
     
  5. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo alle zusammen,

    ich finde dieses Thema auch sehr interresant, da ich noch in der Eingewöhnung bin wie viel ich brauche.nehme zur Temgesic sublingual 0,2 mg
    und soll testen wie viel ich davon brauche.d.h. ich darf alle 4 Std. 1 oder 2 Tabletten nehmen mit Protokoll.habt ihr auch so angefangen?Da ich noch zu Hause bin stell ich fest das ich mit weniger auskomme, aber wenn ich arbeiten bin wird es mehr, ganz bestimmt.zumal ich gerade einen Cortistoß machen muss.

    alles liebe Hypo
     
  6. Pimboli

    Pimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Das Durogesic habe ich auch, allerdings 25iger. So richtig helfen will es allerdings noch nicht.
     
  7. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hi Pumuckl,
    seit Anfang diesen Jahres klebe ich auch Durogesic Smat 75
    µ/h.
    3 Tage halte ich es auch nicht aus. Nach Recherchen im Net habe ich herausgefunden das es einem Drittel aller Patienten die Durogesic kleben so geht.
    Rücksprache gehalten mit meinem Doc...Ergebnis: alle 2 Tage kleben, das alte Pflaster aber abnehmen. Unter der Haut ist noch ein Depot welches sich langsam abbaut während das neue Pflaster aufbaut...so kann es nicht zur Unterversorgung kommen.
    So, dieses sind meine Erfahrungen. Halte aber unbedingt Rücksprache mit Deinem Doc denn selbstständig sollte man niemals die Dosis verändern.
    Ich hoffe Dir damit ein kleines Stück geholfen zu haben.
    Liebe Grüße
    Katharina
    P.S. lese gerade von Pimboli...vielleicht solltest Du nach Rücksprache mit Deinem Doc die Dosis noch erhöhen. Ich habe einige Wochen und viele Schmerzen gebraucht bis ich das gefunden habe was mir guttut. Allerdings hat mein Doc mich selber machen lassen...er vertraut seinen Patienten da voll und ganz denn WIR haben die Schmerzen..nicht ER. Wohlgemerkt..das ist seine Aussage nicht meine.
     
  8. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    moin,
    ich klebe jetzt auch seit einiger Zeit Durogesic 50, hatte eine Zeit 75er, aber davon wurde ich doof im Kopf. Komme mit den 50gern und Valoron 50 bei Bedarf gut aus, habe auch nicht das Problem, dass ich am dritten Tag keine Wirkung mehr habe. Nachdem ich jetzt das Klebeproblem gelöst habe komme ich mit den "Dingern" prima zurecht. Würde aber an deiner Stelle Rücksprache mit meinem Arzt halten bevor ich sie alle 2 Tage klebe.

    LG
    verena
     
  9. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo ihr Lieben,

    herzlichen Dank für eure Anworten!


    Das könnte bei mir eine Rolle gespielt haben, denn nach der Aufregung am Dienstag Abend bekam ich Fieber. Ich reagiere oft mit Fieber bei Stress, Ärger und Aufregungen.

    Mein HA hat mir gesagt, ich soll das Durogesic auf keinen Fall mit Tramal oder Valoron kombinieren! Weil sich die Wirkung gegenseitig aufhebt oder nicht miteinander verträgt??? Ich weiß leider nicht mehr, warum ich diese beide Medis nicht mit Durogesic kombinieren soll!?
    Ihr beide scheint gut damit zurecht zu kommen.

    Meine Durchschlafstörungen (Fibro) wurden bisher erfolgreich mit Amioxid behandelt. Seit ich nun das Durogesic-Schmerzpflaster klebe, kann ich keine Nacht mehr durchschlafen. Ich wache nachts auf, geh zur Toilette und anschließend etwas trinken, weil ich mich total ausgetrocknet fühle.
    Vom Amitriptylin bekam schon immer Mundtrockenheit, aber jetzt ist es noch viel schlimmer geworden.

    Sehr stark hat auch die Müdigkeit tagsüber zugenommen! Ich gehe halbtags arbeiten und es ist für mich eine richtige Quälerei, den halben Tag durchzustehen.

    Wird das wieder besser, sobald ich mich an das Pflaster gewöhnt habe? Oder muss ich damit leben, dass ich nur noch müde bin? Das Sevredol, welches ich noch zusätzlich nehmen darf, wirkt auch wie ein k.o. Schlag von der Müdigkeit her. :rolleyes:

    Nimmt jemand von euch zum Pflaster auch noch das Amitriptylin dazu? Hat jemand was Besseres? Wie geht ihr mit dieser extremen Müdigkeit um?

    Sorry, jetzt habe ich schon wieder jede Menge Fragen gestellt! Ich freu mich auf eure Antworten.

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo pumuckl,

    ich habe diese extreme müdigkeit bei jeder dosis erhöhung des pflaster. das dauert bei mir ca. 2-3 wochen, was sich nach der zeit wieder legt. ich nehme für die schmerzspitzen zusätzlich mophin 2 % tropfen.

    zu den anderen fragen, weiß ich leider keine antwort.

    liebe grüße
    sabine
     
  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo pumukel und @ all,

    ich klebe nun seit fast 1 jahr durogesic, ich habe mit 75er angefangen habe aber meistens noch 3-4 mal sevredol 10mg am tag benötigt (war dann aber noch nicht "schmerzfrei"), mein doc meinte das dies nichts wäre und hat dann ca. 1 monat später auf 100µg erhöht und mir für die schmerzspitzen noch ein stärkeres medi ( Paladon 2,6mg/Morphium) gegeben.

    er sagte mir auch ausdrücklich das ich KEIN tramal oder valoron dazu nehmen darf, wegen wechselwirkungen, ich dürfte Novalgin und Paracetamol dazu nehmen, aber in erster linie immer das Paladon.
    was das kleben des pflasters angeht habe ich ihm auch gesagt das ich den 3 tag nur sehr shclecht überstehe und die schmerzen zum abend hin sehr arg werden und bis das neue pflaster wirkt es erst der morgen danach ist, seine antwort war: sie dürfen alle 48 - 66 stunden das pflaster wechseln ABER NIE das alte drauf lassen wenn sie ein neues kleben!

    er erklärte mir auch das sich ein depot unter der haut bildet und bis das neue pflaster wirkt gehen ca. 11 std. ins land.

    ich komme zur zeit sehr gut damit klar auch ohne Paladon (nur sehrrr selten), sicher gehe ich auch schon mal hin und klebe nach 55 oder 60 std. das neue pflaster, aber sonst klappt es gut.

    und pumukel, das mit der mundtrockenheit kenne ich auch sehr gut, ich habe zwar das sicca syndrom aber so schlimm wie es seit Durogesic ist hatte ich es noch nie, ich trinke jede nacht bis zu 1,1/2 flaschen leer und muss ca. 3-5 mal nachts raus, ok nicht immer nur wegen wasser weg bringen auch weil ich vor schmerzen nicht mehr liegen kann, aber ich bemerke auch dsa ich im halbschlaf immer wieder an meinem glas nippe um meine zunge zu befeuchten.

    die müdigkeit macht mich allerdings heute noch kirre, manchesmal überfällt sie mich so sehr das ich im stehen einschlafen könnte und muss mich dann hinlegen da ich nichts mehr aufnehmen kann.

    Ja ja was tut man nicht alles und was hält man nicht zusätzlich nicht alles aus um etwas weniger schmerzen zu haben.
    meine angst geht nur oft in die richtung, was ist wenn alles nichts mehr hilft und ich vielleicht noch 20 -30 jahre vor mir haben *zitter*, mein doc sagt wir sind noch lange nicht am ende der möglichkeiten, ich hoffe sehr das er recht hat.

    in diesem sinne, wünsche ich euch allen alles gute, keine oder wenigere schmerzen und ein schönes wochenende
    lieben gruß
    elke
     
  12. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Die Müdigkeit war bei mir auch extrem ausgeprägt und dauerte ein paar Wochen an. Jetzt allerdings hat sich das gelegt und ich kann des nachts wunderbar schlafen. Warte einfach eine Weile ab..ich weiss das sagt sich leicht aber es wird sich bestimmt geben.
    Ich nehme auch noch Amitriptylin und habe null Probleme damit. Nehme die sogar mittags...50mg und bin danach nicht müde was allerdings auch meinen Doc erstaunt hat..ist aber so. Zu Anfang hatte ich davon auch extreme Mundtrockenheit die leider teilweise auch geblieben ist nur nicht mehr sooo heftig halt.
    Hab Mut und halte durch...Du kannst mich auch jederzeit anmailen.
    Liebe Grüße
    Katharina
     
  13. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pumuckl,die extreme Müdigkeit ist auch mein ständiger Begleiter,
    wobei sich eine Dosissteigerung besonders unangenehm
    bemerkbar macht. Nach ca.2-3 Wochen pegelte es sich dann
    aber wieder auf das frühere Maß ein. Amitriptylin,egal in welcher
    Stärke,hat bei mir null Wirkung.
    Ich habe auch sehr oft erhöhte Temperaturen.Dadurch wird der
    Wirkstoff nicht immer gleichmäßig aufgenommen.Es kann
    durchaus sein,daß vorrübergehend ein höherer Pegel im Blut
    vorhanden ist.Das mit dem Depot ist natürlich richtig,das Problem kann allerdings bei dir auch dahingehen,daß nicht
    immer die gleiche Konzentration im Blut vorhanden ist,wie es
    eigentlich sein sollte.Ist das Pflaster schneller "leer",ist auch
    das Depot dementsprechend schneller "aufgebraucht"
    (bedingt z.B. durch die höhere Körpertemperatur).

    Es ist immerwieder erschreckend,wie vielfältig die Meinungen
    der Ärzte sind.Da wundert es wirklich nicht,wenn der Patient
    verunsichert wird. :confused:

    Auch ich bin jetzt etwas verwirrt. :eek:
    3 verschiedene Kliniken,eine Rehaeinrichtung,Rheumadoc,
    HA,Hausapotheke, um nur mal die wichtigsten zu nennen,
    haben die zusammengestellte Medikation befürwortet
    (naja bei 18 verschiedenen Medis vielleicht nicht so einfach;) ),aber keiner will etwas von Wechselwirkungen zwischen
    Durogesic und Tramal wissen??????????????? :(
    Gerade Klinik und Reha haben reichlich Tramal "serviert".
    Werde den Doc beim nächstenmal darauf ansprechen.

    Sicca-Syndrom ist auch sehr ausgeprägt.Muß aber,wie die
    Müdigkeit nicht mit Pflaster oder andere Medis zusammen
    hängen,kann durchaus auch krankheitsbedingt sein(habe
    unter anderem noch eine Autoimmunthyreoditis).

    LG adina :)

    PS: Fehler sind gratis,leide heute wieder sehr unter
    Doppelbilder(Schuld ist die Schilddrüse,habe eine
    endokrine Orbitopathie).Tippen strengt sehr an und
    dauert lange.Trau mich deshalb auch nicht in den Chat.




     
  14. Düsi

    Düsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78199 Bräunlingen
    Durogesic Plaster


    Hallo Pumukel,

    habe auch Duro 50 und es hört auch nach zweieinhalb tagen auf zu wirken.
    Deshalb wechsel ich auch schon früher.
    Ich soll auch kein tramal nehmen.Nehme Novalgin bei Bedarf.
    Gute Besserung,
    Bussi aus dem Schwarzwald
    Düsi