1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durch Cortison Nasenbluten???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ibe, 17. April 2003.

  1. ibe

    ibe Guest

    Hallo ihr Lieben,

    mein Sohn hat seit einiger Zeit beim Putzen seiner Nase immer Nasenbluten. Das macht mir mal wieder Sorgen, da er schon seit Jahren 10 mg Cortison nimmt und leider nicht von runter kommt. Heute morgen passierte es wieder. Ich werde gleich die Rheumatologin anrufen, um schnellstens einen Termin zu bekommen. Vielleicht ist sie ja mit Enbrel einverstanden, damit er mit der Zeit das Cortison reduzieren und dann mit viel Glück ganz absetzen kann.

    Was meint ihr? Kann es vom Cortison kommen? Die Blutgefäße werden ja auch wohl in Mitleidenschaft gezogen.


    Liebe Grüße von ibe
     
  2. Liebe Ibe,

    dich mal knuddel. Leider weiss ich nicht , ob dieses Nasenbluten vom Korti kommt. Ich würde meinen Sohn, wenn dies nicht aufhört, einem Hals-Nasen-Ohrenarzt vorstellen.
    Manchmal können beim Naseputzen kleine Äderchen platzen. Das ist normalerweise nicht schlimm.
    Wie lange hat dein Sohn dies denn schon????????
    Hast du mal in den Beipackzettel geschaut, ob so was möglich ist???????
    Ich hatte durch hohe Kortisondosen schon erhöhten Blutdruck und dann ein gerötetes Augenweiß durch geplatzte Äderchen. Mein Augenarzt sagte mir, dies kommt vom hohen Blutdruck durch das Korti.

    Alles Liebe und viele Knuddels an euch.

    cher

    [%sig%]
     
  3. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Liebe ibe,

    ja - anfangs hatte ich auch mal so beim Naseputzen Blut im Taschentuch und mein Arzt meinte, die kleinen feinen Äderchen mögen Corti nicht so - das hat sich aber dann gelegt.

    Allerdings - beobachten solltest du das schon, sonst mal zum Doc gehen.

    Liebe Grüsse
    Pu
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Hallo

    Das gehts schon einige Wochen so. Jetzt hat die Ärztin erst am Dienstag wieder geöffnet. Dann werde ich sofort anrufen.


    Danke für die Infos.

    Gruß ibe
     
  5. Gisi

    Gisi Guest

    Hallo ibe,

    leichtes Nasenbluten hatte ich auch im ersten Vierteljahr der Behandlung, etwa vier bis fünf Wochen lang. Ich hatte dann in der Apotheke nachgefragt, ob es Nebenwirkung der Medikamente sein könnte, damals hatte ich eher das Diclofenac in Verdacht. Man hat dort in den Unterlagen nachgeschaut, aber Nasenbluten war nicht als unerwünschte Nebenwirkung angegeben.

    Im nachhinein denke ich, dass es wirklich am Cortison gelegen haben könnte, es soll ja die nicht nur die Haut verdünnen, sondern auf Dauer auch die Gefäße brüchig machen.
    Möglich wäre vielleicht auch eine Entzündung der kleinsten Gefäße (komme jetzt gerade nicht auf den Fachausdruck, so eine Art Vaskulitis), schließlich gehört sowas ja wohl auch mit zum rheumatischen Formenkreis.

    Deinem Sohn alles Gute und möge das Nasenbluten ganz harmlos sein und schnell wieder von selbst verschwinden...

    Gruß Gisi
     
  6. Bella

    Bella Guest

    Hallo Ibe!

    Wie einige von Euch ja wissen, arbeite ich beim HNO Arzt. Deshalb selbstverständlich der Tip einer Arzthelferin :-} . Lass es auf jeden Fall vom HNO Doc abklären. Ob es vom Corti kommt, kann ich auch ned sagen, ich habe bisher noch keine Probs damit gehabt. Das Nasenbluten kann ja mehrere Ursachen haben.

    Liebe Grüße und schöne sonnige Osterfeiertage,

    Bella
     
  7. monsti

    monsti Guest

    Hallo ibe,

    habe das auch verstärkt, seitdem ich Corti nehme, und das vor allem im Winter oder auch in großen Höhen. Allerdings blutet bei mir nicht nur die Nase. Ich muss mir - wie gerade kürzlich - einen kleinen Kratzer im Gesicht holen, und schon rinnt und rinnt und rinnt es. Die Blutgerinnung ist bei mir untersucht worden und perfekt. Also daran liegt es sicher nicht.

    Solange das Nasenbluten nicht sehr stark ist oder minutenlang anhält, würde ich gar nicht viel machen, außer vielleicht Salzlösungen inhalieren. Kamille ist nicht so empfehlenswert, weil es die Schleimhäute noch stärker austrocknet. Ebenso sollte Dein Sohn unbedingt auf Nasensprays verzichten (falls er welche benutzt).

    Bezüglich der normalen Körperhaut hab ich die Erfahrung gemacht, dass es besser wird, wenn ich im Sommer viel Sonne ranlasse - vielleicht weil dadurch die Haut dicker und robuster wird?

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. anko

    anko Guest

    Hallo Ibe,

    Jascha hat seit er Kortison nimmt auch öfter ganz leicht Nasenbluten. Aber nicht so, das man etwas machen müsste. Nur wenn ihm die Nase juckt und er dann rubbelt, dann verschmiert er etwas. Ansonsten würde man es warscheinlich gar nicht mitbekommen.

    Gruß

    Anja