1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dürfen biologicals (TNF Blocker) nur mit MTX kombiniert werden

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von mathiasash, 4. März 2014.

  1. mathiasash

    mathiasash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe rheumagemeinde,

    ich habe folgende frage und problem,
    ich muss das mtx auf grund starker nebenwirkungen absetzen war jedoch unter der kombination humira und mtx beschwerdefrei. 4 wochen nach der mtxspritze(jetzt) kommen die beschwerden stark zurück und der doktor meinte man darf nichts anderes zu dem humira kombinieren ausser da smtx. mit mtx 10 mg (auch geringere dosierungen versucht auch als spritze und tablette) habe ich so starke nervliche und organische nebenwirkungen dass es unmöglich ist zu leben darunter. wirklich grausam. ohne mtx kommen die rheumaschmerzen wieder. hat irgendemand erfahrung ob der doktor recht hat oder hat noch jemand anderes ne andere kombination zum z.b humir als mtx.
    wäre über antworten sehr dankbar:)

    lg mathias
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo mathias,

    schau doch bitte mal in deinen beipackzettel.
    in dem mir vorliegenden für kinder steht, dass humira mit mtx,
    oder sulfasalazin, leflunomid, gold, hydroxychloroquin, cortison
    und schmerzmitteln verwendet werden darf, aber nicht mit
    anakinra oder abatacept ich vermute mal, wenn das für kinder gilt, wird es auch für erwachsene gelten? es würde mich sonst wundern...
     
  3. mathiasash

    mathiasash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    leider nicht marie, bei psoriasis arthritis nicht. meine gelenke sind jetzt nach 4 1/2 wochen ohne mtx schon angeschwollen und tun schon sehr weh. was kann man denn noch amchen ? vllt zum hautarzt gehen wenn en rheumadoc andere medis wg den krankenkassen nicht dazu verschreiben darf ?
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    wie man mir erklärt hat (ich leide unter deiner Rheumaform) gibt es sehr wohl andere Kombinationsmöglichkeiten.
    Aber vielleicht wäre es auch sinnvoll, auf ein anderes Biologikum umzusteigen, wenn es unter Humira zu so einem heftigen Schub kommt...

    Ich bekomme aktuell ein recht neues Medikament gegen die PSA namens Stelara - vielleicht wäre das einen Versuch wert.
    Ansonsten wäre auch Simponi eine Option oder aber Enbrel...
    Dazu müsste dich aber dein Arzt beraten - nimm unbedingt mit ihm Kontakt auf.

    Mir hat ein Rheumaprofessor gesagt, dass man als alternative Kombinationspartner z.B. Leflunomid oder Ciclosporin erwägen kann.
    Muss man aber sicher im Einzelfall und in Abhängigkeit von der Erstattungsfähigkeit durch die Krankenkasse klären.
    Da gibt es je nach Biologikum also vermutlich noch andere Optionen.

    Wenn dein Arzt diesbezüglich nicht weiter wissen sollte, könntest du vielleicht ja auch stationär in eine Klinik gehen, um eine Medikamentenumstellung durchzuführen.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir baldige Besserung ! Liebe Grüße von anurju
     
    #4 5. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2014
  5. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mat123,

    auch ich musste MTX absetzen, allerdings wegen allergische Reaktion nach 4 Jahren....... Leider auch das Humira wegen entwicklung von Antikörper.....

    Da bei PSA, laut meinem Rheumatologen, nicht alle TNF geeignet sind, bekomme ich jetzt Enbrel als Mono-Therapie. Und natürlich das übliche Cortison.

    DIE Schmerzfreiheit die ich unter den anderen Medis hatte, habe ich jetzt zwar nicht aber komme doch gut damit klar. Vielleicht wäre das auch eine Option für Dich!

    Ich wünsche Dir, dass Du bald die passenden Medis bekommst und alles Gute.

    Lieben Gruss

    Louise
     
  6. connyholzi

    connyholzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    mat123

    Die gleichen Probleme hatte ich auch. Bekomme jetzt RoActemra, Quensil und Sulfa, als Basis Medikamente. Dazu Cortison 10 mg und Arcoxia.

    MTX habe ich zweimal probiert, hefige Mundschleimhaut Entzündungen. Meine ganzen Zähne waren gelockert.
    Nie wieder MTX, hatte nachher schon Probleme die Injektion zu nehmen.

    Bei der neue neuen Medikation s. o. .
    Gelegentlich Durchfall und Erbrechen, heftige Blähungen und Schmerzen im Oberbauch.
    Erst habe ich 15 kg abgenommen, jetzt in einem Jahr 10 kg zugenommen.

    Darmspiegelung und Magenspiegelung habe ich gerade hinter mir. Keine neuen Erkenntnisse. ( Gott sei Dank ).
    Bei bestimmten Medis muß man wohl abwägen, weniger Schmerzen und Schwellungen oder die Nebenwirkungen.

    Du siehst es gibt auch alternativen.

    LG
    Connyholzi
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich bekomme jetz orencia in monotherapie.wirkung nicht soooo gut wie mit MTX oderarava.
    aber beides wegn hoher Leberwerte abgesetzt daher orencia alleine.mal sehn iobs noch was zum probiern gibt ws besser wirkt in mono.lg.
     
  8. mathiasash

    mathiasash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure lieben Antworten,

    ich werde mich nächste Woche beim Doktor erneut vorstellig machen und ihn fragen ob er mich an eine Klini überweisen kann wenn er keine anderen Möglichkeiten hat.
    Eine weitere Frage habe ich noch an anurju: wirkt das stelara auch gut bei dir oder vllt sogar besser als andere medikamnete auf deine knochen ? oder ist bei dir mehr di ehaut betroffen ?

    liebe grüße

    mathias
     
  9. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Mathias,

    bist du denn in einer Studie mit dem Humira?
    Bei mir ist das nämlich so.
    Und mein Rheumatologe hat mir erklärt, dass Humira dann nur mit MTX kombiniert werden darf.
    Das vertrage ich nicht, also bekomme ich Humira als Monotherapie.

    Liebe Grüße,
    Mona :)
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Mat123,

    auf deine Frage:
    meine Haut ist kaum betroffen - extrem selten und dann auch nur leicht... - insbesondere seit ich Biologika bekomme.

    Das Stelara hab ich erst vor 10 bekommen - kann also noch nicht viel sagen - vom ersten Gefühl her hilft es, aber noch nicht ganz so intensiv wie das zunächst bei Simponi oder Enbrel der Fall war. Allerdings kommt die Hauptwirkung wohl auch erst nach der 2. Spritze (4 Wochen nach der 1. Spritze und danach nur alle 3 Monate).

    Ist halt eine ganz andere Wirkweise als bei den TnfAlpha-Blockern wie Humira und das wollte meine Ärztin bei mir ausprobieren. Schaun wir mal...

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  11. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo mat123,
    eigentlich sollte Dein behandelnder Arzt aber wissen das man sehr wohl noch andere Medikamente zum Humira bei einer PSA kombinieren kann ausser MTX, einige Beispiele wurden ja hier auch genannt.

    Ich habe lange Zeit Sulfasalazin zum Humira genommen.

    Nun nehme ich eine kleine Dosis MTX zum Humira aus dem Grund damit man nicht frühzeitig Antikörper gegen das Biologica bildet. MTX kann die Antikörperbildung unterdrücken oder verzögern.

    Ich würde an Deiner Stelle zeitnah Deinen behandelnden Arzt aufsuchen wenn Du starke Beschwerden hast, denn je nach neuem Medikament was Du dann bekommst kann es ja auch wieder eine Weile dauern bis es anfängt zu wirken.

    Alles Gute
    Käferchen