1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dubai und Medikamente

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von natama, 28. September 2014.

  1. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ihr Lieben ,

    es geht mal wieder los in den Urlaub :vb_cool:
    Diesmal via Dubai in den Oman und auf dem Rückweg mit Stop in Dubai.
    Ich habe auch meine Liste mit Medis auf der mein Doc unterschrieben hat , die bestätigt, dass ich
    die Medis brauche und nur zu meinem Eigenbedarf mitführe.
    Nun habe ich aber gelesen, dass manche Medis nur mit elend vielen Bestätigungen (Gesundheitsamt, Bestätigung der Botschaft der VAE usw) eingeführt werden dürfen. Es gibt eine Liste der verbotenen oder eingeschränkten Medikamente , auf der ich meine Medis nicht gefunden habe, unsicher bin ich aber dennoch .....
    Ich nehme Diclofenac, Cortison und MTX als Tabletten mit. Humira kann ich zum Glück vor und nach der Reise zu Hause spritzen ....:p
    Zusätzlich habe ich natürlich meine Reiseapotheke mit Paracetamol , Buscopan etc. dabei ...
    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Dubai/ Oman Reisen und wie habt Ihr es mit den Medikamenten gemacht ?
    Gab es Probleme bei der Einreise ?

    Danke für Eure Hilfe und liebe Grüße,
    natama
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
  3. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo kukana ,

    lieben Dank :) Auf der Seite war ich auch grad und dort habe ich auch die Liste der Medikamente gefunden,
    die man nicht oder nur mit zig Bestätigungen einführen darf.
    Ich habe jetzt mal an die Botschaft geschrieben. Mal sehen, ob das was kommt ... :vb_cool:

    Danke und viele Grüße,
    natama
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Eine mir bekannte Person hatte vor einer Reise einen Medikamentenplan mit einem relativ banalen Vermerk der behandelnden Ärztin (Text gerne per PN!) - mehr hat sie 2013 nicht benötigt für die Einreise nach Dubai.
    Meiner Erfahrung nach genügt das auch für alle anderen gängigen Reiseländer (inkl. USA!), selbst wenn Spritzen (z. B. MTX) Bestandteil der mitgeführten Therapie sind.

    Wie kukana sagte: wenn trotzdem Zweifel bestehen, würde ich auch bei der Botschaft des jeweiligen Zielstaates nachfragen ;)
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Gute Idee, sicherer ist das so, besser als wenn du ein Medikament mit nimmst, das dort als Droge eingestuft wird.

    Viel Spaß beim Planen.
    Gruß Kukana
     
  6. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Wir waren über letztes Silvester auch in Dubai. Ich hatte einen ähnlichen Mix dabei wie du, zusätzlich aber noch BTM-pflichtige Tilidin-Tropfen. Alle Medikamente hatte ich im Handgepäck und es gab keinerlei Probleme.
    Das Jahr zuvor waren wir auf den Kanaren, wo es einen ziemlichen Zinnober am Flughafen gab: ich musste alles auspacken und vorzeigen :eek:
    Meiner Meinung nach kommt es immer auf denjenigen Menschen an, der hinterm Schalter sitzt.
    Viel Spaß in den Arabischen Emiraten :)

    P.S.: Ich hatte im Koffer noch ne Ladung Medis, falls meine am Flughafen konfisziert worden wären... sicher ist sicher.

    Edit: Ich hatte mir eine Kopie des Rezepts eingesteckt.
     
    #6 28. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2014
  7. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Frau Meier ,

    ich habe auch eine Auflistung der Medis und darunter steht in Englisch , Französich und Spanisch , dass ich die Medikamente benötige und nur zum Eigenbedarf mit mir führe. Das ist dann von meiner Ärztin unterschrieben mit Stempel und mehr ist es nicht :o
    Ist das so ungefähr der "banale" Text ?
    Wenn es aber nicht zu viele Umstände macht , wäre es nett, wenn Du mir den Text mal als PN schicken könnntest.

    Danke für Eure Hilfe ,
    liebe Grüße
    natama
     
  8. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo mondbein ,

    das ist ja auch mal ne gute Idee mit dem Koffer :vb_cool:
    Ich denke auch , der Mensch am Schalter ist oft entscheidend ....
    Und Menschen mit Rheuma gibt es ja überall .... von daher hoffe ich jetzt einfach mal das Beste.
    War vor 2 Jahren in Malaysia und Singapur (mit Enbrel Spritzen damals noch) und hatte auch Riesenbammel ...
    Und wo war es am Schwierigsten ? In Hamburg und London wegen der Kühlakkus fürs Enbrel... soviel dann mal dazu :)

    Liebe Grüße
    natama
     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @natama

    Du hast PN ;)
     
  10. natama

    natama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Frau Meier: 1000 Dank !!! :)
     
  11. kerstin

    kerstin Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2007
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    9
    Hallo natama,

    manchmal kann man gar nicht so denken, wie es dann am Flughafen kommt.

    Ich hatte letztens bei der Ausreise von den Kanaren Probleme mit den Medikamenten im Handgepäck bekommen, da ich rote Augen hatte. Es wurde nicht nur bei mir sondern auch bei meinen Mitreisenden sehr intensiv das Handgepäck durchsucht.

    Wahrscheinlich hatten meine roten Augen (bedingt durch meine Erkrankung und dann dazu noch die Klimaanlagen) da ein Gedankenkarussell in Gang gesetzt.

    Eine gute Vorbereitung auf eine Reise ist sicherlich sehr sinnvoll, aber man ist eben - wie hier auch schon geschrieben - immer noch von dem Gegenüber abhängig.

    Ich wünsche Dir eine gute Reiseplanung und recht viel Vorfreude!

    Liebe Grüße
    Kerstin