1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Du musst nur daran glauben

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von poldi, 11. Juni 2005.

  1. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Seid 4 Wochen Spritze ich wieder Mtx. Bei der ersten Spritze war es wie damals als ich schon mal Mtx bekommen habe. Mir war 2 Tage totschlecht.Bei der nächsten Spritze, 8 Tage später, habe ich meinen Magneten getragen. Er soll das Wohlbefinden steigern, Schmerzen lindern, na er soll so ein Allheilmittel sein.( ich will Euch nichts verkaufen und hab mir das Teil bei meiner Tochter auf so einer Verkaufsveranstaltung andrehen lassen) Ich hab seid der zweiten Spritze dieses Ding an und was soll ich sagen, mir ist seid der Zeit nicht mehr übel.Von der Verkäuferin habe ich gehört, siehst du, man brauch nur daran zu glauben. Nur ich kann immer noch nicht daran glauben. Was ich jetzt fragen möchte, wer hat so einen Magneten und was bewirkt er bei Dir?
    Liebe Grüße Poldi
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo poldi,

    so einen Magneten hatte ich nie, kann deshalb auch nichts dazu sagen. Mir hatte gegen die Übelkeit an den beiden Mtx-Tagen sehr, sehr viel Trinken ein wenig geholfen. Elend müde und appetitlos war ich aber trotzdem immer ... naja, letztendlich hatte sich ja auch herausgestellt, dass ich Mtx nicht vertrug. Unter Arava kenne ich das alles nicht - Gott sei Dank!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hallo Poldi,

    das mit dem Schlechtsein nach MTX ist auch bei mir ein großes Problem. Ich habe auch noch nichts dagegen gefunden. Es wäre schön, wenn der ein oder andere seine Tricks verraten würde. :cool:

    Selbst das mit dem Trinken ist bei mir problematisch. Ich bekomme einfach nicht genug herunter. Wenn ich mich dazu zwinge, wird mir davon schon schlecht. Ich glaube, diese Antipartie gegen MTX spielt sich einfach im Kopf ab.

    Zufällig habe ich gestern so ein Magnetarmband geschenkt bekommen. Ich werde es am Dienstag mal testen.
     
  4. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Mali
    Das schlimme bei mir ist, mir schmeckt an den beiden Tagen auch nichts. Das ganze Essen und Trinken schmeckt ekelhaft. Nur süsses und das ist ja toll bei meinen Gewichtsproblemen. Zieh das Armband sofort an. Ich hab das Gefühl, um so länger ich es trage, umso besser geht es mir. Verstehen kann ich es nicht.
    Schönen Sonntag Dir und auch Berti.
    Poldi
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe poldi und andere geplagte,

    u.a. medikament wurde meiner tochter während ihrer halbjährigen
    MTX-chemotherapie gegeben, wobei sie per tropf ganz andere dosierungen
    bekam als ihr/wir. und es hat ihr wunderbar geholfen.
    dass es anzuraten ist, den arzt zuvor zu befragen ist ja klar.
    vielleicht kann es auch euch helfen, und dir poldi, falls dein glaube
    nachlässt:D :)

    euch einen schönen sonntag
    marie

    METOCLOPRAMID
    (tropfen)

    Kontraindikationen

    Bei Erbrechen, Übelkeit und Motilitätsstörungen: 3x10 mg Tablette oder 15-30 Tropfen pro Tag
    Bei Erbrechen und Übelkeit unter Zytostatikatherapie: 20-50 mg p.o. oder 2-3 mg/kg KG als Kurzinfusion alle 4-12 Stunden
    Bei Erbrechen und Übelkeit bei Migräne: 10-20 mg p.o. oder 20 mg rektal oder 10 mg i.v.
     
  6. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    tricks?

    ja, es gibt sowas, aber ich glaube nicht, dass das so einfach ist:

    einen tee aus kamille mit einer messerspitze hanfblüten zu sich nehmen, allerdings erst am abend vorm schlafengehen. die übelkeit bleibt ganz weg,
    man schläft sehr gut und hat auch keine schmerzen.

    wichtig ist hier, dass das gleich nach der injektion gemacht wird und dass man sich dann ins bett begibt.
     
  7. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Lieber Poldi, liebe Mali,

    das Magnetarmband interessiert mich denn doch mal. Wie kommt man denn da heran, Esoterikmessen oder so? Für eine kurze Info wäre ich Euch dankbar. Ich hab wieder so mit meinem Haarausfall zu tun - trotz Zinkorot u.a. - dass ich nach weiteren "Rettungsankern" Ausschau halte. Und ich denk, schaden kann es ja nicht, so ein Armband zu tragen - verdeckt vielleicht sogar meine Rheumaknoten, hi, hi, (Humor ist wenn man trotzdem lacht).

    Danke im voraus und nette Grüße und ich bedaure wirklich, dass ich Euch keine Tips gegen Eure Übelkeit geben kann, ich weiß auch keine. Aber einige sind ja schon eingegangen, nicht wahr? Ich hoffe, sie können Euch helfen.
    JMCL
     
  8. woelkchen

    woelkchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Magnetarmband

    also, ich habe mir so ein magnetarmband bei ebay ersteigert. Einfach mal bei Schmuck unter suchen "Magnetschmuck" eingeben - da gibts ganz viel von.

    Spritze auch Mtx - und habe bis auf das "schlappsein" und ein wenig Appetittlosigkeit keine Probleme! Ob das nun am Armband liegt, weiss ich nicht, aber ihr könnt es ja mal austesten :)

    LG
    Woelkchen
     
  9. Hope23

    Hope23 Guest

    Hallo Poldi

    Du hälst sehr an Deinem Armband fest, aber weißt Du was?- Damit hälst Du auch an Dir fest und der Glaube an das Armband ist sogleich auch der Glaube an Dich selbst. Alles macht Dich stark.

    Du bist stark

    Liebe Grüße Deine Hope23
     
  10. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Hope23
    Erstmal herzlich willkommen bei RO. Ich hab gesehen Du bist neu hier. Kleiner Beitrag zu Deiner Frage. Auch ich habe 3 Jahre auf eine Diagnose gewartet.
    Mit dem Magnetschmuck ist das so eine Sache. Ich trag ihn, aber verstehen kann ich es nicht. Ich würde es mal so gerne testen, aber wenn ich denke, es wird mir wieder so schlecht, dann lass ich das lieber.
    Viele liebe Grüße und fühl Dich wohl hier
    Poldi
     

    Anhänge:

  11. Hope23

    Hope23 Guest

    AW: AN Poldi

    Und wenn Du denkst es geht nicht mehr kommt von irgendwo ein Lichtlein her!

    Liebe Grüße Deine Hope23
     
  12. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe mir eben so ein Magnetarmband bei ebay ersteigert! Bin gespannt, ob's hilft, schaden kann's wohl nicht (war auch billlig).
    Und nett aussehen tut's ja auch wenn's nichts nützt :)

    Grüße
    Liala
     
  13. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Mein Magnetarmband ist gestern angekommen. Leider sieht es doch nicht so toll aus. Deshalb dachte ich, ich trage es nachts. War wohl keine gute Idee. Das Ergebnis ist, daß ich heute morgen mit einem etwas geschwollenen Arm aufgewacht bin. Wo das Armband war, ist die Haut gerötet (richtig rundherum und einiges breiter als das Armband), juckt und allmählich bilden sich so Pusteln. Bisher hatte ich keine Nickel-Allergie o.ä., außerdem nehme ich ja Cortison. Aber das sieht mir doch sehr nach allergischer Reaktion aus. Schade eigentlich. Vielleicht versuche ich es in ein paar Tagen nochmal, falls die Haut sich wieder beruhigt.
    Allen anderen wünsche ich mehr Glück mit Magnetarmbändern u.ä.,
    Grüße
    Liala
     
  14. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Liala
    Das tut mir aber leid. Ich werde mal bei der Dame, die mir meine Sachen verkauft hat fragen, was das ist. Nur heute geht es nicht wir haben Dorffest und da ist alles auf den Beinen was laufen kann. Liebe Grüße Poldi
     

    Anhänge:

  15. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Magnetsohlen

    Hallo poldi,

    Ich bin neu hier, also ich habe seit ein paar Tagen Magneteinlegesohlen getragen zum testen, weil mir die sprunggelenke und Füße so schmerzen. Es war sehr angenehm darauf zu laufen, da sie mit Gel gefüllt sind. Eine Schmerzlinderung hatte ich nicht. Und die Sohlen rutschten leider immer etwas hin und her.Der Preis von 120,00 Euro von der Firma Amway war mir letzendlich auch zu heftig. aber vielleicht bringt mir so ein Armband für weniger Geld ja etwas linderung. Werde mir bei Gelegenheit mal eines zulegen.
    Liebe Grüße
    biilibob
     
  16. leisa

    leisa Guest

    Du must nur daran glauben

    Hallo Ihr Alle!!!! Ich bin eine absolute Neue hier.Was hat es mit dem Magnetband nur aufsich? Die einen finden es toll,die andern sagen mist.
     
  17. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    lass es besser weg, wenn du so heftig reagierst, kann das auch organische folgen haben oder einen schub auslösen.

    der ganze blödsinn mit magneten ist doch schon uralt, bringt rein gar nichts.

    ich trage ein implantat ( cochlea ), der sender wird durch einen neodym-magneten gehalten, dieser befindet sich unter der kopfhaut. dürfte etwa 40 mal so stark sein wie diese armbänder.

    vielleicht hab ich ja mein rheuma gerade deswegen bekommen ?

    ---

    btw, nickelallergie kann durch ein schlecht verarbeitetes armband kommen, die symptome sind exakt die von dir beschriebenen.

    und - nickel ist dermassen giftig, dass grosse banken intern anweisung gegeben haben, mit dem kleingeld in bereichen, wo grosse mengen gezählt und gerollt werden, nur noch mit schutzhandschuhen und atemmaske zu hantieren.

    also nochmal - trag es besser nicht mehr oder lackiere es zumindest mit zaponlack.
     
    #17 17. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2005
  18. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    also den tipp von marie2 :
    kann ich nur bestätigen. durch meine endoxaninfusionen habe ich auch das problem mit schlimmer übelkeit. in der klinik bekommt man zur infusion eine spritze i.V. zofran und danach gibt es dieses medi auch noch als tablette für unter die zunge zu legen. hilft ziemlich prompt, mir aber zeitlich nicht so lange, wie es wohl soll ...eigentlich je tbl. 12h .... sagte der pfleger. ich habe da manche tage 6 oder 7 stück "verputzt" ...haben aber gut geholfen und die dosis wurde vom oa abgenickt. :D
    dieses medi ist aber sehr teuer (10 schmelztabletten etwa 170,00€) und wird wohl für "draussen" nicht oder kaum aufgeschrieben. also dann die "billigvariante": mcp (METOCLOPRAMID) Tropfen , die mir gut helfen.

    mit den magnetbändern ..... ich halte da nicht allzuviel von, aber wer es mag, solls ruhig ausprobieren, wie schon so oft gehört, soll ja der glaube berge versetzen können.

    allen von übelkeit geplagten wünsche ich gute besserung und einen schönen sonntag....