Druckstellen in den Fingerkuppen bleiben lange bestehen.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Frank1959, 9. April 2017.

  1. Frank1959

    Frank1959 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Bochum
    Hallo,
    Ich habe ja Nachweislich eine PSA ohne Hautbeteiligung.
    Wenn ich morgens aufstehe, dann sind meine Finger vom Aussehen her von normaler Dicke.
    Es spannt nur ganz leicht beim Bewegen.
    Im Laufe des Tages werden sie bei der Arbeit immer dünner.
    Zu dünn, finde ich.
    Wenn ich die Fingerspitzen Eindrücke, so bleibt die Delle bestehen.
    Als hätte ich keine Flüssigkeit in den Fingern.
    Ob ich abends 5 mg Lodotra nehme oder nicht.
    Wenn ich bei der Arbeit mit den Fingern Druck ausüben muss, habe ich das Gefühl das die Finger überbeweglich sind.
    Durch den Druck entstehen unterhalb der Haut in den Fingerkuppen kleine entzündliche Stellen.
    Die Schmerzen dann sehr lange, vor allem wenn sie nicht in dem "dünnen" Zustand sind.
    Die Ärzte sind da überfragt.
    Obwohl ein Rheumatologe beim ersten Termin auf meine Fingerspitzen gedrückt hat.
    Das ist aber schon lange her.
    Ich hoffe ihr könnt mir dazu etwas schreiben.
    Eine Polyneuropathie unbekannter Ethnie( laut Neurologe) würde jetzt diagnostiziert.
    Die Nervenleitgeschwindigkeit in den Beinen ist grenzwertig.
    Vielleicht besteht da ja ein Zusammenhang.
    Liebe Grüße
    Frank1959
     
  2. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    12
    hm, welchen Druck und wie viel und wie lange musst denn da ausüben? kann ich mir grade nicht vorstellen,.
    ginge das mit Arbeitshandschuhen, die den Druck mindern?
     
  3. Frank1959

    Frank1959 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juni 2015
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Bochum
    Mit Handschuhen war das nicht möglich, da ich Metallteile in einer Vorrichtung mit den Fingern zum bohren fixieren musste.
    Kommt wohl nicht so oft in der Firma vor.
    Ich bin da erst Ende November angefangen.
    Es nervt mich aber sehr, das soetwas direkt für Wochen spürbar bleibt.
    Ich schütze mich so gut es geht, da jede Wunde auch schlecht heilt.
    Wohl durch das Lodotra und Blutverdünner, die ich leider auch nehmen muss.
    Aber danke erstmal für deine Antwort.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden