1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druckstellen an den Fußsohlen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Waltraut, 26. April 2015.

  1. Waltraut

    Waltraut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    meine Name ist Waltraud und bin auch eine Leidensgenossin. Ich lebe mit sieser Krankheit jetzt seit über 40 Jahren. Zum Teil auch längere Zeit Schubfrei. Die letztem Jahre habe sich die Entzündungen wieder bemerkbar gemacht. Da auch die Fußgelenke in den letztem Jahren gelitten haben sind meine Mittelfüße durchgetreten und ich habe dort Schwielen. Trotz orthopädischen Schuhwerks und Weichbettungen gehen diese fast gar nicht mehr weg.
    Ich habe schon diverse Cremes und Tinkturen auch von meiner Fußpflegerin ausprobiert. Aber diese eine Schwiele ist hartnäckig. Zwar geht das mit den Weichbettungen und Polstern, aber in Socken oder Barfuß ist das schmerzhaft. Wie gehen Sie mit solchen Druckstellen um falls auch bei Ihnen so ein Problem besteht ?

    Freundliche Grüße.
     
    #1 26. April 2015
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2015
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Waltraud, bist du bei einer Podologin in Behandlung?
    Ich benutze nur Produkte, die sie mir empfiehlt gehe daher auch regelmäßig alle vier Wochen zu ihr.

    Allerdings bin ich Diabetiker Typ zwei.
    Vieleicht ist es auch gut einen Dermotologen aufzusuchen, versuche es doch einfach einmal.

    Alles Gute aus Hamburg von Johanna.

     
  3. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Waltraud,

    so ähnlich sahen meine Füße auch aus. Ich sagte meiner Podologin sie solle die Schwielen entfernen.
    Ihre Antwort war, das seien mittlerweile keine Schwielen mehr, sondern ich würde schon auf meinen Knochen laufen.
    Ich entschied mich dann für die Entfernung der Mittelfußköpfchen und habe es noch keine Minute bereut.
    Ich kann wieder sehr gut laufen und das schmerzfrei!!!

    Und Dein Hallux valgus kann dann gleich mitgemacht werden, wurde bei mir auch gemacht.

    Kann allen, die das Problem haben, nur so eine OP empfehlen, ich bin absolut begeistert.

    LG Heike
     
  4. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Waltraud,

    mein Rat wäre auch, den Fuß mal von einem Arzt angucken zu lassen. Ich hatte auch mal eine "Schwiele" unter einem Zeh. Sah aus wie Hornhaut nur sehr viel dicker. In Wirklichkeit war es ein Weichteiltumor oder auch Rheumaknoten. Nach der OP ist das Ding nicht wiedergekommen.

    Lg Clödi.
     
  5. Zwergi2

    Zwergi2 Guest

    Hallo Waltraud,
    auch ich hatte vor Jahren mal so Druckstellen an den Füßen und das schmerzte beim Laufen höllisch. Beim Neurologen wurde dann die Diagnose "Morton-Neuralgie" gestellt und die Neurome operativ entfernt. Seit dem hab ich Ruhe und sie sind auch nicht wieder nachgewachsen, was gar nicht so selten passiert. Mal Glück gehabt.
     
  6. Waltraut

    Waltraut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ein herzliches Danke für die Teilnahme. Ein Rheumaknoten ist das nicht. Ich kenne das schon und auch mein Arzt sage das dies die Mittelfußköpfe sind welche durchgetreten sind. Eine Operation möchte ich in meinem Alter nur ungern machen lassen da ich sowieso schon nicht mehr so gut per pedes bin. Und das ist auch schon etwas größeres da unter anderem die Zehen auch nicht mehr so gerade sind wie sie sein sollten.
    Mir wurden jetzt solche zugeschnitten Filzringe angepasst die die Druckstellen sozusagen freilagern. Mal sehen wie sich das macht.

    Herzlichste Grüße und ein Dankeschön an Euch.