1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dringendes Feedback

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tochter1, 6. März 2008.

  1. tochter1

    tochter1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    habe mich hier gestern angemeldet.
    Bin verzweofelt wie schlecht es unserer Mami seit einiger Zeit geht.

    Mami hat vor ca. 1 Monat das Maptera (Rituximab) bekommen.

    Seitdem geht es ihr am gesamten Körper so schlecht wie selten zuvor.

    Ich muss sie folglich in die Klinik bringen.

    Hat jemand von Euch für folgende Kliniken Erfahrungswerte??

    • Neuwittelsbacher Krankenhaus München
    • Schwabinger Krankenhaus (Internistische und dermatologische Abteilung)
    Hoffe hier auf Unterstützung.

    Herzlichen Dank
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Tochter

    und herzlich Willkommen hier bei uns... ich finde es toll, wie Du Dich für Deine Mutter einsetzt. Hut ab...

    Leider kann ich Dir zu diesen Kliniken gar nichts erzählen, da ich in Schleswig-Holstein wohne... Ich wünsche Deiner Mutter jedoch eine ganz schnelle Genesung und gute Besserung.


    Halte durch....


    Viele Grüße
    Colana

    P. S.
    Vielleicht kann Dir dieser Link hier weiterhelfen?

    http://www.klinik-lotse.de/khsWeb2/Home.do

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Stiefkind

    Stiefkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich komme zwar aus München, war aber noch stationär in beiden Krankenhäusern.

    Fahr doch mit deiner Mum ins Rechts der Isar. Die müssen wohl eine sehr gute Rheumaabteilung haben.

    Gruß Stiefkind
     
  4. tochter1

    tochter1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ganz nett

    Hallo Ihr Beiden,

    herzliche Dank für das Feedback.

    Bin verzweifelt.
    Nun sagt mir die Versicherung, daß wenn ich einen Sanitätsdienst brauche, damit der Mami in ein Krankenhaus fährt erst die Transportverordnung von der Versicherung.

    Ich weiß nicht, ich glaube vielleicht ist es gar besser wenn ich den Notarzt anrufe, und dieser Mami in KH einweist.
     
  5. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo tochter1,

    Notarzt wäre natürlich eine Möglichkeit, allerdings kommst Du dann nicht unbedingt in das Krankenhaus Deiner Wahl. In der Regel fragt der Notarzt, welche Klinik ein Bett frei hat und dort wird dann hingebracht. Übrigens spielen die Symptome dabei auch nicht unbedingt eine Rolle.

    Kann nicht der Arzt Deiner Mutter die Einweisung in das entsprechende Krankenhaus verordnen und einen Taxischein ausstellen?

    So richtig kenne ich mich da leider nicht aus, da Privatversichert und das ist immer etwas einfacher.

    Und ich bin leider auch nicht aus München....

    Wünsche Dir noch die passende Hilfe und gute Besserung für Deine Mutter.

    Lg Claudia
     
  6. tochter1

    tochter1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    danke für die Antwort.
    Habe eben alles in die Wege geleitet.
    Einweisungsschein und Verordnung und Krankenhaus.

    Auch Dir alles Liebe.
     
  7. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Tochter1,

    prima, das alles geklappt hat. Nun hoffe ich, das Deine Mutter in ein Krankenhaus kommt, in dem ihr auch geholfen werden kann.

    Drücke feste Die Daumen.

    Lg claudia
     
  8. tochter1

    tochter1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    ich danke Dir und halte Dich auf dem Laufenden.

    Grüße
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Beitrag von Chica 1957

    Dieser beitrag wurde aus Versehen nicht gespeichert, sondern *gemeldet* ich setze ihn mal hierher, wo er hin gehört.

    LG an alle, Kuki

    Hallo liebe Tochter1,
    zu dem Thema RA Rheuma-Arthrose und CP Chronische Polyarthritis kann ich dir nur sagen, dass du auf jeden Fall ein Krankenhaus aufsuchen solltest, damit das Rheuma behandelt wird.

    Als erstes darf ich auf einige der Berichte hinweisen, die dir bereits mitteilten, dass deine Mutti bitte keine Ibu oder ähnliche Medikamente ohne Magenschutz nehmen sollte, denn diese Medikamente gehen absolut auf den Magen und das ist nicht gut. Das kenne ich aus eigenen Erfahrungen her.
    Zur Rituximab -Therapie kann ich dir sagen, dass sie eigentlich ganz toll anschlägt, man zwar hin und wieder einmal einen Schub bekommt, allerdings niemals mehr so stark wie vor dieser Behandlung. Allerdings sollte man sichergestellt haben, dass keine Grippeviren im Blut sind bzw. sich vielleicht so nebenbei eingeschlichen haben, denn das ist nicht einfach - das habe ich zurzeit bei mir selbst. Rituximab wird über Infusion gegeben und wenn in den nächsten 48 Stunden, Schüttelfrost, Fieber, Erkältungsanzeichen auftreten - sofort ins Krankenhaus und dort auf jeden Fall Info abgeben, dass Rituximab -Behandlung grade erfolgt ist. Es wird dann gleich gehandelt und zwar hoch dosierte Antibiotikagaben verabreicht. Ich hatte Montag vor einer Woche die 3. Gabe, leider fing bei mir 5 Tage später erst eine Grippe an aktiv zu werden, nun liege ich mit Lungenentzündung fest und kann die nächste MAB vorerst vergessen

    Ich habe mich nach den ersten beiden Gaben einfach nur toll gefühlt, trotz zeitweiser Schübe. Ich habe MTX - Spritzen und Diclofenac weiter genommen - habe mich aber super wohl gefühlt bis im November, dann ging es mit meiner Immunabwehr Bergab. Ich denke deine Mutti sollte in eine Uniklinik gehen, dort gibt es meistens Rheuma-Ambulanzen, die m. E. sehr gut sind.

    Wäre schön, weiter von Euch zu hören - vor allem wie es deiner Mutti weiter ergeht.
     
  10. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hi tochter

    Hallo Tochter,

    wie geht es Mutti?

    Wird was übers Weekend gemacht?

    Hast eine neue Saite aufgemacht.

    Schöne Sonnige Grüße aus PB sendet Gisi
     
  11. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Tochter1,

    jetzt muß ich aber auch einmal nachfragen, wie es Deiner Mutter geht?

    War sie nun im Richtigen Krankenhaus? Geht es ihr besser?

    Lg Claudia