1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dringende frage zu Morbus Still und Lymphknotenschwellung

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von ST82, 2. Januar 2015.

  1. ST82

    ST82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Meine Tochter hat seit ende 2010 Morbus Still.
    Seit etwas über ein Jahr ist sie nun ohne Medizin und es geht ihr gut.

    Am 21.12. War sie richtig schlapp und abends 39,4 temp. Am nächsten Tag alles wieder gut.

    30.12. (Sie war im Urlaub bei Oma und Opa) abends 39,5 temp.
    31.12. Temp. 38,1. Lymphknotenschwellung linker Hals, tat ihr auch weh und gerötet die linke Wange.
    Oma führ mit ihr ins KH. Der Arzt konnte nichts feststellen, außer halt Lymphknotenschwellung. Er verschrieb Antibiotika.
    Wir haben sie dann abgeholt.
    Alle 4-6std braucht sie Ibu gegen die Schmerzen. Man darf sie auch nicht berühren an der Stelle.
    Heute waren wir bei unserem Arzt der konnte nichts machen, weil meine Tochter sich nicht untersuchen lassen wollte, weil die schmerzen wieder kammen. Ohr ist aber frei, keine Mittelohrentzündung.


    Nun meine frage kann das vom Rheuma kommen? Hat da jemand erfahrung?
    Normal waren ihre Schübe immer mit fieber und ausschlag und allgemeines krankheitsgefühl.
    Unser Rheumadok ist leider nicht gerade um die ecke. Sollte das Antibiotika übers Wochenende nichts bringen, fahr ich mit ihr zum Rheumatologen.

    Aber evt weiß ja einer von euch bescheid.
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    auf jeden Fall würde ich mit ihr zum Facharzt fahren!!!
    oder notfallmäßig stationär in die Kinderklinik.

    Alles Gute!! mni
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @ST82

    Das Wesen des Morbus Still besteht darin, dass es sich um ein periodisches Fiebersyndrom handelt - daher würden mich Fieberschübe wenig wundern.
    Vermutlich ist einfach die Phase "es geht ihr gut" vorübergehend unterbrochen......weiterhelfen kann hier der behandelnde Rheumatologe ;)
    Einen stationären Aufenthalt braucht es dazu eher selten.

    Grüße und alles Liebe für Deine Kleine, Frau Meier
     
  4. Kegelmaus

    Kegelmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    unsere Tochter hat auch Morbus Still seit 2006. Die Lymphknoten waren bei ihr sowohl bei einem Schub als auch bei einem Infekt geschwollen. Das ist echt schwierig zu beurteilen.
    Wir sind immer damit gut verfahren, dass wir ein paar Tage abgewartet haben und wenn es ihr dann nicht besser ging haben wir sie von der Kinderärztin untersuchen lassen. Selbst, wenn sie dann auch nichts gefunden hat, hatten wir aber schon mal den CRP-Wert.
    Auf jeden Fall würde ich zum Rheumadoc fahren, wenn es ihr nach ein paar Tagen nicht besser geht und keine anderen Krankheitszeichen dazugekommen sind.

    Ich wünsche deiner Tochter alles gute.

    Beste Grüße aus dem Ruhrgebiet:vb_redface:
     
  5. ST82

    ST82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hab heute morgen mit dem Rheumatologen gesprochen.
    Der Lymphknoten ist noch geschwollen und macht schmerzen. Sonst keine Symptome.

    Morgen geht es für 1 Nacht ins KH zu unserem Rheumadoc. Er macht dann eine Blutuntersuchung, Ultraschall vom Herz und Bauchraum.

    Mal sehn was raus kommt.
     
  6. Kegelmaus

    Kegelmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Viel Erfolg! Ich drücke euch die Daumen, dass es vielleicht doch nur ein Infekt ist. :vb_redface:
     
  7. ST82

    ST82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    So wir waren im KH. Der geschwollene LK kommt nicht vom Rheuma. Grund war wohl ein Infekt. Sie bekam Antibiotika i.v. . Nun bekommt sie Antibiotika per Saft.
    LK ist noch leicht tastbar.
    Zum Glück mußte es nicht chirurgisch geöffnet werden.