1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dringend gesucht: Humira Kostenübernahmeschreiben Beispiel

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von targor, 15. November 2008.

  1. targor

    targor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich suche dringend als Beispiel für die Existenz solcher Kostenübernahmen zur Vorlage bei meine KKr ein oder mehrere Beispiel(e) einer Kostenübernahmezusage Humira bei Uveitis(oder RA) (Kind <13Jahre !) im Off-Label use.

    Dies ist wahrscheinlich die letzte Möglichkeit für uns die Anwendung von Humira als Einzelfallentscheidung ohne langwierigen SG Prozess von unserer KKr genehmigt zu bekommen.

    Ich wäre sehr dankbar über die Zusendung als pdf (persönliche Daten bitte schwärzen bzw. anderweitig unkenntlich machen) an meine Email.

    Danke
    targor
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ihr Lieben,

    *mal nach oben schubs*

    Könntet Ihr bitte mal die gesammelten Gehirnschleifen in Wallung bringen ob euch was brauchbares einfällt zum Thema?

    Ich weiss, dass es Behandlung auch für Kinder im Vorschulalter gibt, aber ich kann grad nicht das Richtige finden.

    Liebe Grüße
    eure Kira
     
  3. MarionW.

    MarionW. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Humira

    Hallo
    Wir hatten im Juni auch einen Antrag auf Humira gestellt. Da war mein Sohn 15 Jahre. Die AOK lehnte ab, da ja Zugelassen Enbrel gibt.Daraufhin schickte Frau Dr. Rogalski ein Gegengutachten, woraus hervorgeht, das Enbrel bei Uveitis eine Kontraindikation wäre und Humira besser wirkte.
    Im Juli hat ja die EMEA die Befürwortung von Humira bei Jugendlichen ab 13 Jahre gegeben, somit war bei uns der off label use weg. Seit August nimmt er Humira und hat keine Uveitis mehr. Ich hatte Kontakt hier mit einer Mutter deren Junge 11 oder 12 war, die hatten monatelang Schwierigkeiten mit der Kasse, bis der Mann selbst zur Kasse gegangen ist, und Zirkus machte, und sogar mit Fernsehen drohte. Welche Kasse seit ihr denn?
    Gruß Marion
     
  4. targor

    targor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke an die vielen Antworter/innen....

    ich seid wirklich toll und sehr hilfsbereit auch die vielen PN. Aber ich muss nochmals in aller deutlichkeit schreiben:
    wir brauchen keinen Antrag, auch keine Arzttipps etc.
    wir sind bereits in allen Belagen super betreut, es geht auch nicht um Geld (Humira & Enbrel kosten ca. das Gleiche und der MDK empfiehlt Enbrel), ich habe den Besten Beistand in Sachen Recht und auch die bestens Ärzte in Deutschland (sowohl für die JIA als auch für die Uveitis).

    Ich suche nur, um das grosse Schreiben welches meine KrK an dem MDK senden wird zu komplettieren, noch Beweise das es bereits Kostenzusagen von Kassen gibt bei Uveitis Kind <13Jahre.

    wenn also jemand bei seinem Kind <13 (das ist wichtig weil für >=13 ist es eh zugelassen) Humira einsetzt muss das auch über Off-Label gelaufen sein. Die KrK muss ein Schreiben (für den Arzt, aber gesendet an den VN zur weiterreichung) gesendet haben das die Kostenübernahme, z.B. als Einzelfallentscheidung, bestätigt.

    genau sowas suche ich als Beispiel, mit den persönlichen Daten unkenntlich gemacht, als pdf oder fax.
    Das aber umso dringender....

    Vielen lieben Dank
    targor
     
  5. ramonalienshoeft

    ramonalienshoeft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gadebusch
    Hallo Targor,

    wir sind in der gleichen Situation wie ihr. Unsere Tochter wird erst in einem halben Jahr 13 und soll wg. einer schweren Form der Uveitis Humira bekommen, welches die Kk erst einmal ablehnte. Wir haben nun Widerspruch eingelegt und hoffen auf eine positive Entscheidung. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr in der Zwischenzeit die Kostenübernahme für Humira bekommen? Wenn ja sind wir für jeden Tipp dankbar. Wenn nicht, mit welchen Medikamenten wird euer Kind sonst behandelt?
    Ich hoffe von euch zu hören.

    Liebe Grüße
    Ramona
     
  6. whisky

    whisky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch unsere Tochter soll jetzt Humira bekommen. Sie wird jetzt 10. Bei uns hat der Arzt den Antrag gestellt.
    Da krieg ich ja direkt Bedenken, ob unsere KK das genehmigt, wenn ihr solche Probleme damit habt...
    Bei welchen Krankenkassen seit ihr denn versichert?
    Falls unsere Kasse Humira genehmigt, werde ich das Schreiben an Dich weiterleiten.

    Viele Grüße
     
  7. targor

    targor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ..wir haben mit dem dritten MDK Gutachten wieder negativen Bescheid.
    Jetzt liegt die Sache beim SG. Unsere Tochter bekommt z.Zt. MTX (1xw); CSA (2xd); Proxen (2xd); Prednisolon 1% (var). Nächste Woche steht wieder eine Punktion an da die systemischen Cotikoid-Stöße nicht geholfen haben.
    ramonalienshoeft::ich denke mit fast 13J gibt es ja noch Licht am Ende des Tunnels aber wir sind da ziemlich weit weg.
    whisky::soviel wie ich mittlerweile gelernt habe unterscheiden die KrK bzw. deren MDK sehr unterschiedlich, deshalb drücke ich Euch die Daumen
     
  8. whisky

    whisky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo targor,

    das ist ja echt enttäuschend für Euch.

    Wir haben gestern die Kostenübernahme der Krankenkasse bekommen. Das ging dann doch echt schnell, wurde am 19.12. erst beantragt.
    Das war ein formloses Schreiben der Krankenkasse, worin die Kostenübernahme bestätigt wurde.
    Ich könnte Dir das Schreiben morgen mailen. Muss aber mein Männe machen/krieg ich irgendwie nicht hin...!
    Drück Euch weiterhin die Daumen!

    Ach, da fällt mir noch was ein, eure Tochter nimmt ja auch Kortison: wird ihr auch übel davon? Unserer Lara ist oft Tage-/wochenlang richtig schlimm übel + extreme Kopfschmerzen. Weiß echt nicht mehr, was ich da noch machen soll. Sie quält sich richtig. Aber laut Ärzte kommt das natürlich nicht davon. Sie nimmt z.Zt. 20 mg Prednisolon + Enbrel + Ibu + Paracetamol + Magenschutz
    viele Grüße
    Tanja
     
  9. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo,

    als ich im Juni 2007 auf Humira umgestellt wurde, war das überhaupt keine Frage ob die KV übernimmt oder nicht. Ich hatte Fehlversuche mit MTX, Arava und Arava in Kombi mit Sulfsalazin. Das Krankenhaus hat entschieden, dass wir es mit Humira versuchen, ich habe die erste Spritze dort gemacht und alle weiteren hat der Rheumatologe verordnet.

    Ich weiß aber von anderen Betroffenen - man macht seine KG ja nicht stumm - dass es teilweise von der KV abhängt. So genannte Billigkassen haben natürlich Probleme mit den TNF-Alpha-Blockern, denn sie sind nun mal sehr sehr teuer. Bei Kindern kommt noch dazu, dass der Einsatz ein so genannter "Of Label use" wäre also ohne Zulassung. Wenn ich mich richtig erinnere gabe vo einigen Wochen hier mal eine Info, dass Humira jetzt auch für Kinder zugelassen wäre. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wäre dieses Hindernis dann aus dem Weg, dann kann es nur noch an der "Spar"-kasse hängen.

    LG
    Gabi (bibi ro-lerin seit 2003)
     
  10. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Gabi

    Daß Humira nun auch für Kinder zugelassen wurde ist richtig-allerdings erst ab 13.Darin liegt das Problem weil die Kids für die es hier benötigt würde jünger sind.Bei uns in Österreich scheint das mit der Übernahme durch die KK besser zu klappen auch wenn die Kinder jünger sind.