1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doxycyclin und Kollagenose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Erato, 7. Juli 2008.

  1. Erato

    Erato Guest

    Huhu,

    hat jemand schon mal Doxycyclin (Antibiotikum) genommen und KEINE nachteilige Wirkung hinsichtlich Kollagenose bemerkt? Würde mich sehr darüber freuen, wenn es bejahende Rückmeldungen gäbe.

    Es steht ja so schön im Beipackzettel "kann verschlimmern" und nicht "verschlimmert zwangsläufig".

    Gruß
    Erato
     
  2. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    ja, ich :D
    .......habe Doxycyclin 3 Wochen nehmen müssen wegen Borrellien.
    Irgendwelche negativen Auswirkungen auf meine Kollagenose konnte ich absolut nicht feststellen.

    LGle
    Margret
     
  3. Erato

    Erato Guest

    Doxy

    Hi Margret,

    *aufseufz* - danke für diese positive Rückmeldung!
    Ich hoffe auch, das ohne Folgen zu überstehen, vorerst 10 Tage lang.

    Manman, Borrelien UND Kollagenose, nicht nett.

    Hoffe, Dir gehts einigermaßen.

    Viele Grüße
    Erato
     
  4. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hi,
    ich hab's 2 Wochen nehmen müßen und auch keine negativen Auswirkungen.
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo erato,
    ich hab in der zeit nach ausbruch meiner erkrankung bestimmt an die 10x doxy bekommen und nie irgendwelche probleme bezüglich der kollagenose gehabt, eher andere nebenwirkungen (*zumklorenn*).
    liebe grüsse
    lexxus
     
  6. Erato

    Erato Guest

    Doxycyclin

    Hallo Ihr's,

    ach nett, dass Ihr die "mutmach"-Fraktion seid.
    Leider hatte ich gestern abend schon äußerst unschöne Nebenwirkungen.

    Wie bei meinem letzten Schub hatte ich gestern abend extreme Koliken. Wenn die so bleiben, wiege ich danach nochmal 10kg weniger - und damit bin ich dann glaube ich fällig für die künstliche Ernährung, weil deutlich unter 50 kg.

    Muss da heute mal bei meinem Doc anrufen, was zu tun ist. Dummerweise scheint es gegen das Zielübel zu nutzen, also bin ich nicht so sehr an absetzen interessiert.

    Au man, warum immer ich (in Sachen Nebenwirkungen, ich greife wirklich immer alles ab - dieses Mal inklusive der "sehr seltenen" Geschmacksstörungen, ggf. irreversibel, na doll).

    Gruß
    Erato
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    beim SHG Le kann eine rote liste bezogen werden,
    daraus ersiehst du, ob das medi evt. nw bei kollagenose macht, machen kann bzw. könnte!!!!
    gruss
     
  8. Erato

    Erato Guest

    Shg?

    Hi Bise,

    danke Dir. Steh grad ein bisserl aufm Schlauch: SHG = Selbsthilfegruppe? Oder meinst Du was anderes?

    Bin grad vom HNO zurück. Kann das Doxy absetzen... soll angeblich eh nicht gegen das, weshalb ich da hin bin, helfen. :confused:

    Und ich steh jetzt wieder allein da: Absetzen oder nicht. Ich dachte immer, Antibiotikum darf man keinesfalls absetzen. Andererseits ist das, was ich da gestern abend erleben durfte sehr schub- und Notarzt-verdächtig. Mit dem Essen geht jetzt schon wieder nicht ohne Schmerzen, wie soll das dann in 8 Tagen aussehen? Da lieg ich dann sicher in der Klinik.

    Aber auch, wenn ich das eigentliche Problem (heftigster Schwindel) nicht beseitigt kriege *seufz*


    Gruß
    Erato
     
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ich nehme das doxi mittlerweile ambulant seit ca 12 wochen und glaube vorher stationär knapp 7 wochen. hatte sepsis, habe kollagenose (progressive systemische sklerose + vaskulitis.....). wußte gar nichts von der möglichen nebenwirkung .... muss dazu sagen, das ich beipackzettel nur in den seltentsten fällen lese. ist mir zu stressig, dann zu mutmaßen, welche beschwerden nach einnahme des neuen medis wovon kommen, denn die pss an und für sich ist schon spannend genug :eek:
    manch einer wird sagen : " blauäugig" die frau, aber ich will das alles einfach nicht mehr wissen und verlasse mich auf meinen doc.