1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dosierung von Resochin?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von shiela, 13. Februar 2011.

  1. shiela

    shiela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wer nimmt Resochin und wie ist die Dosierung?
    Wird bei euch nach Körpergewicht dosiert ?
    Grüße Sheila
     
  2. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo shiela,

    ich habe 2,5 Jahre Quensyl (Hydroxichloroquin) genommen, soll ja dem Resochin (Chloroquin) ähnlich sein.
    Es wurde nach Körpergewicht dosiert und ich habe es gut vertragen, es hat bloss leider nicht die gewünschte Wirkung gezeigt.

    Liebe Grüss
    Elfe
     
  3. lina2011

    lina2011 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin neu hier

    bin verzweifelt, meiner Mamma wurde vor ca. 6 Jahren der Lupus erythematodes diagnostiziert.Sie wurde ca. 3einhalb jahre mit 5mg Kortison behandelt. märz 2009 kam Sie mit einer starken Thrombozytopenie ins Krankenhaus(Thrombos 5.000). seitdem hat sie ein rauf und runter mit den Blutwerten. steigt die Kortisondosis , steigen die Thrombozyten, sinkt die Kortisondosis sinken die Thrombozyten. Durch das ganze Kortison hat sie jetzt auch Osteoporose und 20kg mehr auf den Rippen. Seit 3 Monaten bekommt sie zu dem Kortison zusätzlich Imurek.(hätte SIe nicht schon vorher Imurek oder ähnliches bekommen müssen). Jetzt wollen die Ärzte (Onkologen/Hämatologen) die Milz entfernen.Hab mich mal online ein bisschen erkundigt das könnte eine Sache vom Rheumatologen (weil der Lupus auch eine Thrombozytopenie hervorrufen kann)sein und nicht vom Onkologen. Hat jemand Erfahrung mit SLE/Thrombozytopenie? Bitte hilft mir
     
  4. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo lina2011,

    erstmal Herzlich Willkommen hier,

    leider kann ich Dir da nicht weiterhelfen, da ich keinen Lupus habe, ich gebe Dir aber Recht, wenn Du sagst, dass deine Mutter schon eher eine Basistherapie hätte haben sollen und ich würde die Wirkung von Imurek abwarten, was auch mal ein halbes Jahr dauern kann und dann erst Gedanken um OP der Milz machen.
    Notfalls auch eine zweite Meinung einholen.

    Ich hoffe es melden sich noch einige andere.

    Deiner Mutter und Dir alles Gute.

    Liebe Grüsse
    Elfe
     
  5. shiela

    shiela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lina,
    ich kann dir da leider auch nichts schreiben,da ich mich gar nicht
    damit auskenne.
    Vielleicht sollte's du es nochmal als neues Thema einstellen ,dann bekommst du
    vielleicht mehr Antworten.
    Ich wünsche dir viel Erfolg.
    Lg Shiela