1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dosierung von Cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tabo40, 13. Mai 2005.

  1. tabo40

    tabo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    ich möchte mal eure Meinung hören zu folgendem Problem.
    Seit Januar 04 nehme ich täglich Kortison (aktuell morgens 15mg , abends 7,5mg) zusätzlich im Moment auch noch Arava 20mg, Sulfalazin 6 Stück am Tag, dann noch ein Schilddrüsen Medikament und aktuell auch noch Antibiotka (Bronchitis).
    Mein Arzt sagt immer sich soll das Kortison auf 7,5 mg pro Tag senken.
    Wenn ich das versuche, z.B. morgens 12,5 und abend 5mg sieht mein Tag wie folgt aus:
    ich stehe morgens auf, nehme um 6h das Kortison und lege mich wieder hin. Nach 2 Std tritt eine Wirkung ein und ich kann aufstehen ohne mich mit dem Rollator zu bewegen. Schmerzen sind stark, aber erträglich, in beiden Beinen (Muskeln) und in den Knien.
    Ich kann weder Treppen steigen noch das Haus verlassen, oder Auto fahren.
    Nach 8 Std ist die Wirkung weg und ich kann kaum ohne Hilfe aufstehen, brauche für jeden Weg in der Wohnung den Rollator.
    Um 18h nehme ich die Abenddosis, aber es ändert sich kaum etwas.
    Nachts kann ich nur im Gänsemarsch und mit aufgelegten Ellenbogen auf dem Rollator zur Toilette, ich kann mich vor Schmerzen nicht gerade machen.
    Bis zu 6 x muß ich in der Nacht raus, aber ich trinke auch viel Wasser den Tag über.
    bleibe ich bei meiner Dosis 15/7,5 ist es erträglicher aber nie schmerzfrei.

    Meiner Meinung nach ist die Dosis zu niedrig, was meint ihr dazu?

    Arava und Sulfalazin haben bewirkt das meine anderen Gelenke (Hände, Finger, Schultern, Füße) nicht mehr so steif sind und die Schnerzen kommen nur noch tageweise.

    Ich werde zu meinem Rheumaarzt gefahren und gehe ganz gekrümmt in die Praxis, sage das ich nach wie vor Schmerzen habe, aber es ändert sich nichts in der Behandlung
    Wenn ich das Kortison so runter setze wie er das sagt, kann ich noch nicht mal alleine zur Toilette und sitze den ganzen Tag im Rollstuhl.

    Was soll ich nun machen?
    Habe den Arzt schon gewechselt, das hat auch nichts geändert!

    Über jede Anregung von euch bin ich dankbar

    Gruß Tabo40:confused: ( cP)
     
    #1 13. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2005
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich würde sagen, dass du mit den basismedis nicht gut eingestellt bist, denn sonst könntest du nicht so arge schmerzen haben. wie sehen deine entzündungswerte im blut aus? die reduktion von cortison soll erst dann erfolgen, wenn die entzündungswerte ok sind.
    wenn das cortison reduziert werden soll, dann nur in ganz kleinen dosen zu max. 2,5 mg, besser noch in 1 mg schritten. aber diese dosis erst dann wieder nach ca. 3-4 tagen senken. bei mir stellen sich immer nach reduzieren der dosis schmerzen ein, die dann aber nach ein paar tagen wieder besser werden. bei mir sieht das dann so aus: 1 tag: 15mg, 2.tag: 12,5mg, 3. tag: 15mg, 4.tag: 12,5mg, 5 tag:15mg. 6.tag: 12,5mg, dann 4 tage bei 12,5 bleiben, dann weiter reduzieren.
    du solltest ab 18 uhr nichts mehr trinken, dann musst du nachts nicht mehr so oft raus.
     
    #2 13. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2005
  3. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo tabo 40
    Ich würde sagen, geh mal in die Rheuma-Klinik und lass Dir da mal helfen. So wie Du jetzt lebst, ist es doch auch kein Leben und helfen tut Dir so ja auch keiner.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    POLDI
     
  4. tabo40

    tabo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly

    Ich habe dummerweise meine aktuellen Blutwerte nicht mitgenommen am Mittwoch, weiß aber das nach wie vor die Blutsenkung hoch ist( 48), beide Leberwerte erhöht (Gamma GT bei 67).
    Seit Januar letzten Jahres haben sie alle Blutwerte konstant verschlechtert.
    MTX wurde ohne Erfolg abgebrochen und Arava nehme ich seit 4 Monaten.
    Das mit dem nach 18h nichts mehr trinken habe ich auch versucht, ich muß dann trotzdem raus, aber "nur" 3-4 Mal.
    Wenn ich eine Senkung versuche mit Kortison, dann reduziere ich wöchentlich um 2,5 mg.
    Aber schon am 2. Tag der Reduzierung geht nix mehr.

    Gruß Tabo40
     
  5. tabo40

    tabo40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    @ poldi

    hallo Poldi

    ich war letztes Jahr in Bad Säckingen (Reha), nach 2 Tagen wurde ich "weggeschickt", weil ich zu krank sei und wieder kommen soll, wenn ich auf die Basis Medis eingestellt wäre, so könne man nichts mit mir anfangen.
    IM ERNST!
    Ich hoffe immer noch den richtigen Arzt zu finden.....

    Gruß Tabo40
     
  6. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Rheuma-Kinik nicht Reha tabo 40

    Ich war im vergangenem September in Bad Kreuznach.
    Kann Dich auch Dein Hausarzt hin überweisen.
    Kann ich jedem nur empfehlen.
    Gruß POLDI
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ist das der erste wert nach einer stunde, oder der zweite wert? der erste wert sollte unter 30 sein. falls der erste wert bei dir 48 ist, dann bist du nicht optimal eingestellt. rede doch mal mit deinem doc dass er dir zusätzlich noch einen tnf- alpha blocker verordnen. ich an deiner stelle würde mit der reduzierung vom cortison noch warten, bis die entzündungswerte niederer sind.
    das sich nach dem reduzieren schmerzen einstellen, ist normal, da muss man durch. nach ca. 3-4 tagen geht es mir dann wieder besser.