1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

don *rheuma* quichote

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von kukana, 5. Juni 2003.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    manchmal kommt man sich wirklich vor wie don quichote kämpfend gegen windmühlenflügel, wenn man wieder in einem akuten schub steckt. hier ein paar worte für alle, denen es gerade mies geht.


    ...er träumt den unmöglichen traum

    ...bekämpft den unschlagbaren feind

    ...erträgt den untragbaren kummer

    ...er stürmt wo der tapferste flieht



    kuki
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Wie wahr!

    Hallo Kuki,

    das hast Du wieder schön formuliert - vielen Dank!

    Liebe Grüße

    Robert
     
  3. knobi2

    knobi2 Guest

    und ............ stimmt.

    Momentan bin ich -glaube ich- wohl das Pferd..... !

    knobi
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    nicht von mir

    hi robert die worte da oben stammen aus einem gedicht, das ich meine mal vertont gehört zu haben in einer don quichote aufführung. hier kommt der ganze text dazu.

    Der unerreichbare Stern

    Er träumt den unmöglichen Traum,
    bekämpft den unschlagbaren Feind.
    Er trägt den untragbaren Kummer,
    stürmt vor wo der Tapferste flieht.
    Er bricht das so Richtige recht,
    er liebt Keusch und Flammen von fern,
    und reicht noch mit müdesten Armen,
    nach dir unerreichbarer Stern.
    Das ist mein Ruf,ich folge dem Stern.
    Wie glücklos auch immer,wie unfassbar fern,
    und wage den Weg ja
    und frage nicht viel,
    immer willig zur hölle zu gehn,
    für ein himmlisches Ziel.
    Und ich weiss folg auf Erden
    ich treu meinem höheren Ruf,
    dass ich dann,
    tret getrost oben an,
    vor dem Herrn der mich schuf.
    Und der Welt geht ein helleres Licht,
    weil ein Mann oh so hoffnungslos gern,
    aus Nachtselber blind noch gereicht hat,
    nach dir unerreichbarer Stern.


    schön oder ...

    kuki
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebe Mitrheumis,

    ja - Don "Rheuma-" Quichote ist schon richtig. Auch ich kämpfe z.Z. mit mehr Probs, als vor diesem imaginären Sommeranfall.

    Trotzdem - wie jeden Tag, da müssen wir durch und - gemeinsam sind wir stark.

    In diesem Sinne

    FROHE PFINGSTEN

    Pumpkin
     
  6. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Und selbst wenn ...

    ... liebe Kuki,

    das nicht von Dir selber ist, so hast Du doch wieder genau den richtigen Riecher gehabt ... also vielen Dank für diese unheimlich schönen Zeilen ...

    Liebe Grüße und schöne Pfingsten

    Robert