diverse Wehwechen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Spitzmaus65, 15. Mai 2017.

  1. Spitzmaus65

    Spitzmaus65 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    hallo zusammen,

    mittlerweile habe ich seit 3 Jahren die Diagnose RA. Mittlere Schwere. Kam mit Quensyl gut klar soweit, leichte Unruhe , Schlafstörungen und MagenDarm waren ab und an mal schwächer mal stärker da. Konnte man mit leben.

    Allerdings erhöhte sich der Augeninnendruck mit jedem Termin, der Augenarzt der HA und ich entschieden das abzusetzen und im August beim nächsten Augenarzt Termin zu kontrollieren, ob sich der Druck senkt.

    Mittlerweile kamen so andere Wehwechen dazu. Ein Springfinger im Endglied Ringfinger, häufiger Schleimbeutelentzündung im Oberschenkel. Bakerzyste. Schmerzen im Ellenbogen, so bohrend, sehr intensiv, vorallem im Ruhezustand. Dann Interkostalneuralgie. Eine ausgestanden, die nächste bahnt sich gerade an. Arthritis im rechten Sprunggelenk. Mit immer wiederkehrenden Schwellungen. Sehnenentzündung, zur Zeit Archillessehne linker Fuß seit fast 3 Monaten.

    Es wird nicht konkret dem Rheuma die Schuld zugeschoben, eher äußert man sich garnicht über die Gründe . Kann.. muß nicht...

    Dann steigt ständig der TPAK der Schilddrüse. Der HA hat sie nun mal geschallt und festgestellt , es bilden sich winzige Knötchen und die Oberfläche wird unregelmäßig. Noch eine Autoimmunreaktion hinzugekommen.

    Durchschlafen ist schon länger nicht mehr, die Schmerzen im Ruhezustand, sprich nachts, sind sehr sehr ungangenehm und erschweren ein erneutes Einschlafen.


    Hat jemand auch diese "Wehwechen" im Zusammenhang mit einer RA?

    lg
    Silvia
     
  2. aischa

    aischa Guest

    Hallo silvia,
    wehwechen.....das ist nett ausgedrückt......denke es hat schon mit deiner RA zutun und ob das Quensyl da noch das richtige medi ist? Du solltest bei deinem rheumatologen anrufen und dir einen termin geben lassen!
    Gute besserung!
     
  3. CrazyBlackSun

    CrazyBlackSun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Berlin
    Hallo silvia,

    Ja,nette Bezeichnung :weh wehchen. Grins.

    Ich frag mich auch schon mal, ob alles vom rheuma kommt.

    Aber es ist wohl so. Allein die zwei Tage nach der mtx Einnahme. ....Übelkeit., bleierne Müdigkeit, trotzdem höllische schmerzen usw.

    Ich habe seit zwei Jahren seropositiv rheumatoide Arthritis, schwere form. Hinzugekommen sind mittlerweile fibromyalgiesyndrom, Augen und lungenprobleme. Natürlich auch Magen Darm Problem.

    Schilddrüse hatte ich schon vorher, ist wegen Knoten vor neun Jahren entfernt worden. Seitdem L Thyroxin Einnahme.

    Am schwersten finde ich die psychische Belastung. Das sich immer wieder motivieren, nicht aufzugeben, nicht nur rum jammern, auch das schöne sehen und die guten Tage genießen zu können.

    In diesem Sinne
    Liebe grüße
    Crazy
     
  4. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.304
    Zustimmungen:
    1.024
    Hallo Spitzmaus,

    dein Basismedikament Quensyl wurde durch den Augenarzt und Hausarzt abgesetzt und da kann es schon sein das dein Rheuma sich wieder mehr meldet. Weiss denn dein Rheumatologe schon darüber Bescheid ? Im Alleingang mit dem Hausarzt würde ich jetzt nicht so weitermachen, sondern mit dem Rheumatologen Kontakt aufnehmen.
     
  5. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    372
    Natürlich hängt das alles mit dem Rheuma zusammen!
    Man kann nicht eine solche Krankheit haben, von der man weiß, dass sie 1000 unterschiedliche Merkmale hat - und dann Beschwerden als "Wehwechen" bezeichnen. Manchmal muss man wirklich an den Ärzten zweifeln!!

    :mad:
     
  6. Spitzmaus65

    Spitzmaus65 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krefeld
    hallo zusammen
    war nun endlich beim MRT, natürlich ist die Akutphase der Archillessehne vorbei gewesen... kommt vom Arzt, naja sind ja nur leichtgradige Ergüsse in den Gelenken!!! Natürlich, hab ja auch fast 2 Monate auf einen Termin gewartet und in der Zeit brav Diclos gefuttert. Gelenkkapsel OSG balloniert, Entzündung Archillessehne und beginnende Degeneration ist zu erkennen. Durch die ständige Entlastung sind nun die Kniee entzündet, Ergüsse im Gelenk, rechts die Menisken entzündet.
    Tennisarm wird auch nicht besser. Wenn ich das äußere sehe ich immer diesen Blick (die ist ja ne Mimi :( )
    Oder ich rede mir das ein. Kann ganz schlecht laufen zur Zeit, aber mal eine AU für einpaar Tage, negativ. Soll mein Diclo futtern und Magenschoner und mir Salbe drauf packen.
    Im Dezember habe ich wieder einen Termin in der Rheumaambulanz. Ich denke dann teste ich Sulfasalazin.
     
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.303
    Zustimmungen:
    3.605
    Ort:
    Nähe Ffm
    Wünsch dir viel Glück in der Rheumaambulanz. Vielleicht können die dort helfen.
    Nimmst du Magenschoner/Protonenpumpenhemmer und MTX?
    Die Kombi kann toxisch wirken und Probleme machen.
     
  8. billi

    billi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Wehwehchen... o_O ... da tropft ja eigentlich aus jedem Buchstaben die Ironie, oder??
    Eine Freundin hier im Forum nennt die Krankheiten oder Wehwehchen "Untermieter", den Begriff find ich herrlich.
    Ich hatte hier in euren Beiträgen ein bisschen rumgelesen, weil mich ein -für mich- neuer Untermieter heimgesucht hat,
    die "Interkostalneuralgie". Super. Mein Mann hat mich heute zum Notdienst ins Krankenhaus gescheucht, weil er sich solche Sorgen machte.
    Die Ärztin ließ sich nur beschreiben, wo der Schmerz sitzt, untersuchte mich in keinster Weise, sagte dieses Wort "Interkostalneuralgie" und empfahl mir Ibu hochdosiert und Vitamin B. Immerhin, jetzt hat das Wehwehchen einen Namen...
    Wie geht ihr mit euch um, wenn ihr das akut habt? So viel schonen wie möglich und viel liegen, oder nach Möglichkeit weiter im Trott?
    Viele Grüße von billi
     
  9. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi billi,

    aufgrund meiner Skoliose hab ich öfter Intercostaltheater.
    Wenn's schlimm ist und das Atmen weh tut, hilft mir eine höllisch heisse Wärmflasche und aufrechte Haltung - also Wärmflasche zwischen mich und Sessellehne geklemmt.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. billi

    billi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi, KnieFee,
    Wärme öder Höllenhitze ist bei mir glaubich nicht hilfreich, hab den Eindruck, damit wird's eher schlimmer. Ich werd mir heut mal ein Körnerkissen in den Kühlschrank legen, vielleicht hilft DAS. Also, nicht das Reinlegen in den Kühlschrank, sondern dass ich mir das K-Kissen auf die Rippen / Schultern lege. :biggrina:
    Aber, vielen vielen Dank für den guten Tipp mit dem SITZEN!! Ich hab die Nacht heut im Sessel geschlafen, beim im-Bett-Liegen hab ich vor Schmerz keine Luft bekommen.
    Das ging ganz gut - werd ich nächste Nacht wieder machen!
    Viele liebe Grüße
    billi
     
    KnieFee gefällt das.
  11. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.637
    Zustimmungen:
    6.975
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Sohn hatte auch schon öfter damit zu tun. Er bekam immer Schmerzmittel und Krankengymnastik.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden