div. REZEPTE

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Catzilla, 20. April 2004.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    und noch einer...

    Fruchtiger Aprikosen-Dattel-Aufstrich

    Zutaten:

    100 g getrocknete, ungeschwefeite Aprikosen
    4 entsteinte, getrocknete Datteln
    100 ml Orangensaft
    ca. 1 EL geriebene Mandeln oder Nü
    sse
    1 Messerspitze Zimt
    1 EL abgeriebene Schale einer unbehandelten (!) Zitrone
    eine Prise Vanillemark
    Zubereitung:

    Die Trockenfrü
    chte im Orangensaft über Nacht einweichen (Kühlschrank).

    Zusammen mit dem Saft pürieren. Geriebene Mandeln, etwas Zimt, Zitronenschale und Vanillemark dazugeben und abschmecken.

    Tipp: Luftdicht verschlossen und gut gekühlt ist dieser Brotaufstrich ca. eine Woche haltbar!

    Reich an:

    Bioaktiven Substanzen wie sekundä
    re Pflanzeninhaitsstoffe (z. B. Betacarotin) und Faserstoffen; Vitamin C; Kalium, Eisen, Mangan, ...

     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    und weiter geht es...

    Italienische Petersilienpaste

    Zutäten: 100 g Pinienkerne

    2 Bund Petersilie
    2 Knoblauchzehen
    3 EL Parmesan, frisch gerieben
    2 - 4 EL kaltgepresstes Olivenö
    l
    1 EL Zitronensaft
    Meersalz
    Weißer Pfeffer, frisch gemahlen
    Zubereitung:

    Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie goldgelb sind. Auskühlen lassen und fein mahlen.

    Die gewaschene Petersilie trocken schwenken, von den groben Stielen befreien und fein hacken. Den Knoblauch ebenfalls fein hacken. Die gemahlenen Pinienkerne, die zerkleinerte Petersilie, den gehackten Knoblauch und den Parmesan nach und nach in einem Mörser zerstoßen oder unter Zugaben von Olivenöl portionsweise im Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten.

    Zum Schluss mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

    Tipp: Im Kü
    hlschrank und luftdicht verschlossen ist die italienische Petersilienpaste bis zu zwei Wochen haltbar!

    Reich an:

    Eisen, Kalzium, Kupfer, Magnesium; Vitamin B1, Biotin; ungesättigte Fettsäuren ...

     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    und noch was schnelles...

    Schnelle Kakao-Mandel-Creme:

    100 g Mandeln oder Nüsse
    1 EL Zitronensaft
    2 EL Honig
    1 EL Butter
    1 - 2 EL Walnussöl, evtl auch Sesamöl
    1 EL Kakao
    1 Msp. Bourbon-Vanille, gemahlen
    1 Prise Zimt
    1 TL Getreidekaffee
    Zubereitung:

    Die Mandeln sehr fein mahlen (oder „
    crunchy", je nach Vorliebe).

    Alle anderen Zutaten dazu geben, mit einer Gabel gut vermischen und abschmecken.

    Tipp: Gut gekü
    hlt und luftdicht verschlossen bleibt die Creme 8 - 10 Tage haltbar! Lactosearm.

    Reich an:

    Omega-3-Fettsäuren; Vitaminen E und B2; Magnesium ...

     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    und hier noch eine variante von hülsenfrüchten...

    linsenaufstrich:

    60 g Linsen (Rohgewicht)-am besten rote-
    100-120 ml Wasser
    1 mittelgroß
    e Zwiebel
    1 große Möhre
    1 TL Majoran, Thymian, Bohnenkraut
    Meersalz, Pfeffer
    1 Bund Petersilie, gehackt
    50 g Butter
    Zubereitung:

    Linsen mit dem Wasser am Vorabend einweichen (entfä
    llt bei roten Linsen). Am nächsten Tag 30 - 45 Minuten kochen, überschüssige Flüssigkeit abgießen.

    Zwiebel sehr fein würfeln, Möhre fein raspein und zusammen mit den Linsen pürieren.

    Zum Schluss gut mit den Gewürzen und dem Fett vermengen.

    Variante: Zwiebeln und Möhre in der Butter anschwitzen, die getrockneten Kräuter mitdünsten.

    Bioaktiven Substanzen wie sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (Saponine u. a.), Ballaststoffe; Mineralstoffen (Eisen, Kalzium u. a.); Vitaminen (C, Foisäure u. a.)

     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Roter Kartoffelsalat

    Gekochte, gepellte Kartoffeln
    Rote Beete aus dem Glas
    Gewürzgurken
    Fleischwurst......................................alles in Scheiben schneiden und in eine
    ......................................................Schüssel geben

    Sauce aus

    Joghurt
    Saure Sahne oder süße Sahne nach Geschmack
    Saft der Roten Beete und
    Saft der Gewürzgurken nach Geschmack
    Salz
    Pfeffer

    herstellen, alles über den Salat gießen, gut durchmischen und anschließend durchziehen lassen...
    Abschmecken, Fertig und lecker............

    Liebe Grüße
    Colana
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  7. matzi

    matzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Ihr Lieben!

    Bin absoluter Kuchen/Torten Fan.Hier meine letzte Errungenschaft.
    Schmeckt wirklich gut.

    Mandarinen-Torte

    Für den Teig:
    60g Mehl
    60g Speisestärke
    2 gestr.Tl.Backpulver
    2 große Eier
    1 Prise Salz
    120g Puderzucker
    120g geschmacksneutrales Öl (ich nehme Rapsöl)
    120g Eierlikör


    Außerdem:
    6 Blatt weiße Gelantine
    2 Dosen Mandarinen
    400g Doppelrahm-Frischkäse
    300g Vanille-Joghurt
    Saft von 2 Zitronen
    100g Zucker
    200g Sahne
    2 Pä. Citro-back
    1 Packg. Haselnuss Krokant(kann man auch weglassen)


    Zubereitung:
    Die Eier mit dem Puderzucker und Salz schaumig schlagen.
    Den Eierlikör und das Öl dazu rühren.
    Das Mehl mit Backpulver und Speisestärke vermischen, darauf sieben
    und vorsichtig unterheben.

    Den Teig in eine gefettete Springform von ca.26 cm Durchmesser streichen.
    Backhitze:Elektroherd vorgeheizt auf 175 Grad
    Umluftherd knapp 160 Grad
    Gas Stufe 2
    Backzeit:ca.30 min.

    Nach rund 10 min.Abkühlzeit vorsichtig aus der Form lösen und auf einen
    Kuchengitter auskühlen lassen.

    Für die Creme die Gelantine 10 min.in kalten Wasser einweichen.
    Die Mandarinen gut abtropfen lassen.
    Den Frischkäse mit Joghurt,Citro-back, Zucker und Zitronensaft verrühren
    Die eingeweichte Gelantine im Topf bei milder Hitze verflüssigen.
    Unter ca.4 Eßl.der Käsemischung geben,dann diese kleine Menge mit der
    übrigen verrühren. So verteilt sich die Gelantine ideal.

    Die Sahne steif schlagen, sobald die Käsemasse zu gelieren beginnt,unterheben.
    Den Boden auf eine Tortenplatte legen und mit dem Sringformring umstellen.
    Ca. 2/3 der Mandarinen darauf verteilen,mit der Käsecreme bestreichen
    und mit den übrigen Mandarinen garnieren.
    Abgedeckt ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

    Den Haselnuss-Krokant an den Rand drücken.


    Viel Spass beim backen

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  8. matzi

    matzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hier noch eine,die ich letztens ausprobiert habe.

    Pfirsich-Waffel-Torte

    Zutaten:
    100g Zartbitter-Schokoade
    150g Butter
    80g Zucker
    2 Päckchen Vanille -Zucker
    1 Prise Salz
    7 Eier (größe M)
    200g grob gemahlene Haselnüsse
    2 Tl.Backpulver
    2 El.Rum
    6 Blatt Gelantine
    1 Dose Pfirsiche(850 ml)
    75g Puderzucker
    200 ml Eierlikör
    500g Schlagsahne
    2.5 Packungen Waffelröllchen mit Schokolade(a 100g)
    Fett für die Form


    Zubereitung:
    Schokolade fein reiben. 75g weiche Butter mit Zucker,1 Päckchen Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren.5 Eier trennen.Eigelb einzeln unterrühren.
    Schokolade mit Nüssen und Backpulver mischen,mit dem Rum unter den Teig
    rühren.Eiweiß sehr steif schlagen,portionsweise unterheben.
    Eine Springform(26 cm)fetten,Teig darin glattstreichen.
    Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Umluft:150 Grad)
    ca. 50min. backen.
    In der Form etwas abkühlen lassen.
    Aus der Form lösen und auskühlen lassen.


    Gelantine in kaltem Wasser einweichen.Pfirsiche abtropfen lassen.
    2 Eier trennen. 75g Butter mit Puderzucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker
    cremig rühren.Eigelb unterrühren.Gelantine ausdrücken,bei schwacher
    Hitze auflösen.Mit Eierlikör,bis auf 2 Eßl.,verrühren.Unter die Eiercreme
    rühren. 350g Sahne und Eiweiß getrennt steif schlagen. Zuerst Sahne,
    dann Eischnee unterziehen. Tortenring um den Boden legen,eine dünne
    Schicht Creme darauf geben.
    Schokoladenröllchen im Wechsel mit der Schokoseite nach oben und unten
    dicht an dicht an den Rand stellen.Pfirsiche,bis auf 2 Hälften, in die Mitte
    auf die Creme legen. Mit der restlichen Creme bestreichen.
    Torte ca. 5 Stunden kühl stellen.


    Tortenring lösen. 150g Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit
    Sterntülle füllen.Torte mit Sahnetuffs verzieren.Tuffs mit 2Eßl.Eierlikör
    beträufeln.Übrige Pfirsichhälften in dünne Spalten schneiden und
    zwischen die Tuffs legen.


    Liebe Grüße
    Matzi
     
  9. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Will auch mitmachen

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe auch ein supertolles Rezept, das habe ich letztens im TV gesehn. HIer ist es:
    Rollomeletts
    große Pfannkuchen backen aus:
    250g Mehl
    1Prise Salz
    3/8 bis 1/4 l Milch
    60g Backfett
    Pfannkuchen gut auskühlen lassen, können auch einen Tag vorher gebacken werden

    Zutaten für die Füllung:
    • 500g Hackfleisch gemischt
    • 20g Butter
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Ei
    • 1 alte Semmel
    • Petersilie
    • Salz, Pfeffer
    • Gewürze nach Wahl

    Zubereitung:
    Pfannekuchen mit Hackfleischmasse bestreichen (ca. ½ cm) aufrollen, in Scheiben schneiden (fingerdick). Scheiben beiderseits goldgelb braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Erkalten lassen. Schmeckt vorzüglich zu Salaten oder ähnlichem.

    Klingt wirklich komisch, aber ich habe es probiert und es war richtig lecker. Wichtig ist ist das die Scheiben lange genug gebraten werden, damit das Hackfleisch auch ordentlich durch ist.
    Hmmmmmmmmmmmmm...............

    Guten Appetit
    Angie
     
  10. poldi

    poldi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.648
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wo bleibt der Fisch?

    Ich esse zwar nicht gerne Fisch, aber der hier schmeckt sogar mir sehr gut.
    Zitronen-Fisch
    Lachs ,Butter Pfeffer, Salz, Zitronengras-Pulver, Zitrone und Kapern.
    Lachs salzen und pfeffern
    Butter in der Pfanne vorsichtig erwärmen und Lachs braten
    Mit Zitronengras bestreuen, Saft einer Zitrone und ein Gläschen Kapern darüber gießen.
    Vorsicht Bratzeit nur 8 Minuten
    Dazu Weizenrisotto und Blattsalat

    Ich wünsche guten Hunger
    Poldi :rolleyes:
     
    #50 28. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2004
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  12. matzi

    matzi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Ihr Lieben!

    Nun mal etwas herzhaftes:

    Überbackene Schnitzel

    10 kleine Schnitzel würzen und in die Auflaufform legen.tiefgefrorenen
    Mischgemüse(z.b.Gemüse-Korb von Plus)belegen.
    3 Bechersüße Sahne und 3 Beutel Kräuterkäsesoße von Knorr verrühren,
    darüber gießen.
    2Stunden bei 200 Grad im Backofen garen,nicht abdecken.
    Dazu reiche ich Reis oder Rösti


    Französischer Apfelauflauf (4 Pers.)

    1000 g Schnitzelfleisch
    500 g Gouda
    4 Äpfel
    375 g süße Sahne
    1 gr. Dose Tomatenmark
    100 g Curry
    Salz,Pfeffer,Thymian,Cayennpfeffer und Palmin/Biskin
    etwas Schaschliksoße

    Backofen auf 250 Grad vorheitzen.
    Das Fleisch in Würfel schneiden und mit zwei TL.Curry und einer Msp.
    Thymian,etwas Salz und Pfeffer und Cayennpfeffer in Biskin anbraten.
    In der Zwischenzeit Käse raspeln und Äpfel in hauch dünne Scheiben
    schneiden.
    Für die Soße:Die Sahne mit etwas Salz,Pfeffer,3 geh.TL.Curry,etwas
    Schaschliksoße und dem Tomatenmark in eine Schüssel geben und gut
    verrühren.Bei einer hohen Auflaufform können 2 Schichten Fleisch und
    Äpfel genommen werden.Ansonsten den Boden mit dem angebratenen
    Fleisc bedecken, darauf die Äpfel(alles bedecken)darauf die Soße verteilen
    und zum Schluß den geraspelten Käse(alles bedecken).

    Im Backofen bei 250 Grad ca.45 min. ,bis der Käse am Rand goldbraun wird.
    Dazu reicht man frischen Salat und Stangenbrot.


    Hackragout a la Stroganoff

    1 PK. Rösti-Ecken

    2 Zwiebeln
    250 g Champignons
    2 EL. ÖL
    600 g Rinderhackfleisch
    Salz/Pfeffer
    2 TL. klare Brühe (instant)
    150 g Cremefraiche
    1 EßL. Mehl
    1 EßL. mittelscharfer Senf
    1 Prise Zucker
    100 g Gewürzgurken
    1/2 Bund Petersilie

    Die Röstis nach Vorschrift zubereiten.
    Zwiebeln schälen und würfeln.Pilze putzen und in Scheiben schneiden.
    Öl erhitzen,Rinderhack darin krümmelig braten Zwiebeln und Pilze dazu
    geben.Als nächstes mit Salz und Pfeffer würzen.Mit 3/8 L Wasser auf-
    gießen und die Instantbrühe dazu.Creme fraiche dazu und mit dem Mehl
    etwas andicken.Mit Senf und Zucker abschmecken und zum Schluss die
    kleingewürfelten Gewürzgurken und die gehackte Petersilie dazu geben.


    Jägertopf (8-10 Pers.)

    2 kg geschnetzeltes Schweinefilet
    1 PK Gewürzmischung Maggi Nr.1
    1/2 TEL. Salz
    2 PK Schmelzkäse (Scheiben)
    3 Stangen Porree
    500 g Pilze ( Champignons,Pfifferlinge oder Steinpilze)
    2 Streifen geräucherten Speck
    1 große Gemüsezwiebel
    4 Becher Sahne
    3 PK. Jägersoße (Knorr oder Maggi)

    Geschnetzeltes mit Gewürzmischung und Salz würzen.In einem ausgeölten
    Bräter geben (nicht anbraten),darauf den Käse kleingeschnitten verteilen.
    Darüber den gewaschenen und kleingeschnittenen Porree verteilen.
    Darüber die Pilze geben.Zwiebel und Speck klein würfel in einer Pfanne
    glasig dünsten, erkalten lassen und über die Pilze verteilen.Jägersoße
    mit Sahne verrühren und über die Masse verteilen.Bräter im Kühlschrank
    24 Stunden ziehen lassen.
    Bei 175-190 Grad je nach Ofen,wird der Jägertopf 2 Stunden gegart.


    Liebe Grüße
    Matzi
     
  13. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    Tomaten-bananen-salat

    Tomaten Bananen Salat (erfrischend+ Vitamine)

    6-8 Tomaten (je nach Größe)
    2 Zwiebeln
    2-3 Bananen (je nach Größe)
    Fix Salatkrönung
    Öl
    Flüssiger Süßstoff (gehen auch Pillen, die müssen nur dann in ganz wenig warmen Wasser aufgelösst werden)
    Zitronensaft ( Plastik Zitrone oder eine Frische)
    Schnittlauch

    Tomaten, Zwiebeln und die Bananen in Scheiben schneiden und in eine Schale geben. Dressing nach Anleitung zubereiten (nur wenig Wasser nehmen da die Tomaten viel flüssigkeit enthalten). Das Dressing mit dem Zitronensaft und Süßstoff mischen und abschmecken. Es sollte süß-säuerlich und frsich schmecken, natürlich nicht zu sauer das man das Gesicht verzieht ;-). Vor dem Servieren erst das Dressing über den Salat geben.

    Die Bananen laufen nicht dunkel an durch die Zitrone, es sieht also nicht un-appetittlich aus.

    Sehr erfrischend und Vitaminreich ;-)

    na denn man guten appetit....

    liebi:D
     
  14. honigbrummer

    honigbrummer Arthrosius,D.Gebrechliche

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wanne-Eickel ( Herne )
    Rezepte

    Hallo alle,
    habe hier eine seite aus dem internet:
    http://baghira.han.de/~georg/kochbuch/hauptseite.html
    auf dieser seite findet ihr ca. 15000 Rezepte, ist auch bekannt als Netzkochbuch im www. und noch eine seite:
    http://www.cookingclub.de/
    hier noch ein super rezept, damit besteche ich immer die sprechstundenhilfen meines orthopäden.
    BUTTER – QUARKTORTE


    Zutaten:
    250 g Butter
    6 Eigelb
    6 Eiweiß
    300 g Zucker
    1 kg Quark

    Saft und die abgeriebene Schale einer Zitrone ( oder Zitronensaft aus der Flasche)
    2 P. Vanillepudding ( Kochpudding nur einstreuen )
    4 gehäufte Esslöffel Paniermehl ( besser sind kleingemachte Butterkekse ca. 10 -12 ) für die Form ( als Boden ).


    Zum Bestreichen: 1 Eigelb mit etwas Kondensmilch verrühren.


    Backzeit: ca. 75 – 80 Minuten bei 140 Grad.


    Zubereitung:


    Butter, Zucker und Eigelb schlagen,
    Quark, Zitrone und Pudding dazugeben und verrühren.

    Zum Schluss geschlagenes Eiweiß unterheben.



    viele grüße
    honigbrummer
     
    #54 18. August 2004
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2004
  15. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Zucchini Rezepte

    Für alle die wie ich in Zucchini's ersaufen :D !


    Römische Zucchini



    Zutaten:

    50 g durchwachsenen Speck (den Speck kann man ja weglassen)

    1 EL Öl

    1 Zwiebel

    1 Knoblauchzehe

    500 g Tomaten

    1 EL Oregano

    500 g kleine Zucchini

    2 EL Semmelbrösel

    4-5 EL gemischte Kräuter

    40 g geriebenen Parmesan

    evtl. etwas Gorgonzola

    6 EL Sahne oder Creme fraiche

    Salz und Pfeffer



    Zubereitung:

    Den Speck in feine Würfel schneiden und knusprig anbraten. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe ebenfalls würfeln und im Speckfett anbraten. Die Tomaten häuten und grob zerkleinern. Diese mit dem Oregano zu den Zwiebeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dünsten lassen, bis eine dickliche Sauce entstanden ist.

    Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, längs halbieren und mit Salz bestreuen. Die Semmelbrösel, Kräuter, Parmesan und Sahne oder Creme fraiche zu einer streichfähigen Masse verrühren. Die Tomatensauce in eine feuerfeste Form geben, darauf den Gorgonzola in Flöckchen geben. Auf die Zucchinihälften die Masse streichen und danach in die Form setzen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 225-250 Grad ca. 20-25 Minuten backen.


    Zucchini nach Pietlinger Art



    Zutaten:

    500 g Zucchini

    500 g Paprika

    300 g Zwiebeln

    1/8 l Öl

    ½ l Tomatenketchup

    Tabasco, Worchestersoße



    Zubereitung:

    Die Zucchini und die Paprika waschen. Zwiebel schälen und alles klein schneiden. Das Öl erwärmen, die Zwiebel kurz anbraten, dann das Gemüse dazugeben und würzen. Langsam erwärmen und 30 Minuten leise köcheln lassen. Einmachgläser vorbereiten und das kochendheiße Gemüse einfüllen. Hält sich einige Monate an einem kühlen Ort.


    Kartoffel-Zucchini-Gratin



    Zutaten für 4 Personen:



    600 g Zucchini

    400 g Kartoffeln

    50 g Zwiebeln

    2 Knoblauchzehen

    40 g Butter

    ¼ l Fleischbrühe

    ½ Becher Sahne



    zum Bestreuen:

    50 g Butter

    50 g geriebener Parmesan

    30 g Semmelbrösel

    2 TL Thymian

    2 TL Basilikum



    Zubereitung:

    Die Zucchini waschen und die Stielansätze abschneiden. Die Zucchini in etwa zwei Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln (sie sollten in etwa den gleichen Durchmesser haben) waschen, schälen und in gleich dicke Scheiben schneiden.



    Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und zerdrücken. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Zwiebel und den Knoblauch darin hell anschwitzen. Mit der Sahne und der Fleischbrühe aufgießen und drei bis vier Minuten kochen lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.



    Eine entsprechend große Auflaufform mit Butter ausstreichen, die Zucchini- und Kartoffelscheiben abwechselnd in die Form schichten, so dass sie schräg stehen.

    Mit Thymian und Basilikum bestreuen, dann mit der Sauce übergießen.

    50 g Butter in kleinen Flöckchen darauf setzen.

    Den Käse mit den Semmelbrösel mischen und das Gratin damit bestreuen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der mittleren Schiene ca. 40 bis 45 Minuten backen.


    Zucchini mexikanisch



    Zutaten:

    1 kg Zucchini

    1 kg Paprikaschoten

    500 g Zwiebeln

    250 g Tomaten

    500 ml Tomatenketchup

    1/8 l Öl

    Salz, Pfeffer, Paprika

    Tabasco



    Zubereitung:

    Zucchini, Paprika, Zwiebeln und Tomaten waschen, putzen und in Streifen schneiden.

    Ketchup und Öl in einem großen Topf zum Kochen bringen, Gemüse zugeben und kräftig umrühren.

    Bei kleinster Hitze ca. 1 Std. köcheln lassen, immer wieder umrühren.



    Noch heiß in Gläser füllen.



    Schmeckt sehr gut zu Nudeln, Reis und zu kurzgebratenem Fleisch!




    Spaghetti mit Zucchini



    Zutaten:

    300 g Spaghetti

    600 g Zucchini

    2 Knoblauchzehen

    1 Zwiebel

    ¼ l Brühe

    Salz

    200 g Schinken

    4 EL Creme fraiche



    Zubereitung:

    Zucchini waschen, abtrocknen und beide Enden entfernen, die Zucchini würfeln. Zwiebel und Knobauchzehen schälen und ein würfeln.

    Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anbraten. Die Zucchiniwürfel dazugeben, kurz mitbraten und mit der kochend heißen Gemüsebrühe aufgießen. Mit Oregano würzen und mit Salz abschmecken.

    Zugedeckt bei schwacher Hitze 15 Min. köcheln lassen.

    Schinken in dünne Streifen schneiden und mit der Creme fraiche unter die Zucchinisauce mischen.

    Spaghetti in der Zwischenzeit al dente kochen und mit der Zucchinisauce mischen.

    Geschnetzeltes mit Zucchini



    Zutaten für 4 Personen:

    750 g Schweine-, Kalbs- oder Putenschnitzel

    2 EL Butter

    Salz, Pfeffer

    1 TL Zitronensaft

    750 g Zucchini

    125 g Schlagsahne



    Zubereitung:

    Fleisch in feine Streifen schneiden, in einer Pfanne goldgelb braten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Zucchini waschen, die Enden abschneiden und die Zucchini stifteln. Zum Fleisch geben, die Sahne angießen und evtl. etwas Wasser. Zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten dünsten. Kräftig abschmecken mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft.



    Als Beilage eignet sich Reis, Salzkartoffeln oder Rösti


     
  16. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
  17. daggi

    daggi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    Mehlklöße

    Mehlklöße

    40gr. Fett
    3 Eier
    400 gr Mehl
    1 Teel. Backpulver
    ca. 1/8 l Milch
    Pr. Salz
    das ganze rühren bis es ein zähflüssiger teig ist.
    dann mit einem teel, den man vorher immer in kaltes wasser steckt, einen teel.
    nehmen und in die heiße suppe tauchen. die suppe auf klein köcheln lassen. bis die klöße oben schwimmen.

    kann man sehr gut zu erbsensuppe, am besten ohne schale,
    fliederbeersuppe, Kirschsuppe und nach eigenen iddeen machen.

    gutes gelingen
    daggi :) :D
     
    #57 19. August 2004
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2004
  18. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wer von Euch einen Thermomix hat, findet mega viel Rezepte

    www.wunderkessel.de

    Gruß

    ulla
     
  19. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.781
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  20. bise

    bise Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.653
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    bei Frau Antje
    was ist ein thermomix? da sieht man mal wieder,was mir für infos durch meine imobilität fehlen.
    gruss
    bise
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden