1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dieses Rheumamittel gibt Millionen Hoffnung

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von laface, 25. Mai 2015.

  1. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Danke für den Artikel.
    Viel Meinung habe ich dazu nicht: denn dazu gibt der Artikel auch zu wenig her.
    Ich komme mir eher vor wie wenn mir jemand das Nutella-Glas vor den Augen hin und herschwengt und noch dazu garantiert, ich würde davon nicht dick.
    Wüsste gern die Langzeit/Spätfolgen usw. usw.

    Mal sehen, wenns was ist, wird es wohl kommen...

    Kati
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.327
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Kati, die Garantie kann ich dir geben, dass du vom Hin- und Herschwenken nicht dick wirst :D.

    Tja, ich weiß nicht - klingt mir alles zu risikoreich.
    Mal abgesehen davon, dass es bis zur Zulassung noch zig Jahre dauern wird oder würde...vielleicht kommt bis dahin noch was anderes auf den Markt.
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Ich sag es ja... man muß immer das Kleingedruckte lesen: also erst der Griff ins Glas macht dick, bzw. die Mund-Zuführung und das Schlucken. Aber das steht mal wieder nicht da...


    Mal wieder zum Thema: irgendwie wäre mir wohler, wenn man den GRUND für Autoimmunerkrankungen finden würde. Weil das Immunsystem "austrixen" ist wieder nicht die Lösung sondern nur ein Eingriff in das System.

    Kati
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Das neue Mittel wird wohl noch Langzeitstudien durchlaufen müssen, bevor es zur Anwendung kommt.

    Was Nutella angeht: Ich habe irgendwo gelesen, dass schon der Geruch von Schoki und Co im Kopf bestimmte Prozesse in Gang bringt und Endorphine ( Glückshormone) auslöst, also somit eine Art Schmerzlinderung möglich ist.

    LG Kuki
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.327
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Wäre das nicht cool - Schokolade auf Rezept? *Träummodus aus*
     
  7. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich muss Kati zu 100% zustimmen. Mal abwarten was da noch kommt.
    Ich will nicht mehr an Heilung glauben - ich wurde schon so oft enttäuscht.

    LG
    Tiger1279
     
  8. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.220
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    @maggy
    bei den nebenwirkungen :eek::eek::eek:
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    kleine Anmerkung

    Nutella ist hauptsächlich F e t t :vb_confused:
     
  10. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Realismus ist nicht immer eine Tugend.... :D

    P.S. Ich mag Nutella nur einmal im Jahr. Dann viel. Alles auf einmal. Danach sitze ich eh an einem Ort (vertrage keine Laktose und die Tabletten sagen bei dem Konsum auch nur noch: zu viel!) Soviel zu Nutella. Hilft aber tatsächlich gegen Frust. Zumindest solange man den Löffel oder Finger drin hat. Danach, beim Gang auf die Waage, ist der Frust wieder da. Bitteschoki dagegen scheint wirklich in geringen Mengen gesund zu sein, ich glaube auch bei Eisenmangel.


    Mal im ernst: außer, dass wir wohl noch warten müssen, muss dann macht das Medi kaputte Gelenke auch nimmer ganz. D.h. es bekommen auch dann nur die, die nachweisen können, dass sie eine Krankheit haben: Blutwerte entsprechend. Röntgenaufnahmen auch entsprechend. Und dann ohne andere Erkrankungen (wenn man so liest, was das damals ausgelöst hat...), damit eben nix schief geht.

    Ich bin geduldig. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es nicht testen und nicht bekommen werde... auch wenn es mal auf dem Markt ist.
     
  11. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    52
    Falsch, mehr als die Hälfte des Nutellas sind Kohlenhydrate, in dem Fall fast ausschließlich Zucker, Fett kommt erst an 2. Stelle.
    100g Nutella enthalten:
    56,9 g Kohlenhydrate (davon 55,9 g Zucker),
    31,8 g Fett (von 11 g gesättigte Fettsäuren),
    6,6 g Eiweiß und
    0,1 g Salz.

    Es ist meistens nicht das Fett sondern der Zucker, der nahezu in jedem Lebensmittel enthalten ist, der dick macht.
     
  12. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Auch wenn dieses Zweitthema meine Aufmerksamkeit doch fesselt, möchte ich den Thread nicht zerstören.
    Doch muß ich widersprechen. Dick macht, soweit ich weiß nicht Zucker allein und auch nicht Fett allein... sondern die nette Zusammensetzung von Zucker und Fett, so wie das eben in Schokolade ist. Also wenn Nutella ohne Fett oder ohne Zucker wäre, wäre es ok.
     
  13. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    für mich klingt der Artikel keineswegs vertrauenerweckend, eher das Gegenteil! Kati hat ganz Recht, man sollte mehr Forschungsarbeit darauf verwenden, endlich die Ursachen der Autoimmunerkrankungen zu ergründen. Solange mein MTX wirkt und ich so zurecht komme, werde ich es auf gar keinen Fall gegen so ein Zeugs eintauschen, egal, was mir versprochen wird.
     
  14. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Egal ob Zucker oder Fett - die Menge macht`s.;)


    Ich würde dieses Medikament nicht nehmen, da hätte ich Angst, dass es zu extremen Nebenwirkungen kommt. Nicht nur akuten, sondern auch längerfristigen. Es wäre wünschenswert, wenn man ein Medikament entwickeln würden, das das Immunsystem wieder in die richtigen Bahnen lenkt (ihm quasi sagt "du machst Sch***, lass das gefälligst":D).

    LG, Inge
     
  15. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    aber glaubt ihr das es mehr nebenwirkungen haben wird wie orencia,mab thera,REMICADE usw.?lg
     
  16. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    moni3,

    das ist alles müßig - das Medikament befindet sich in einer frühen Studienphase; ob es je zulassungsreif wird und dann auch noch die Zulassung erhält, ist mehr als fraglich.....

    Über potenzielle Nebenwirkungen eines Phantoms (das ist es aktuell noch, insbesondere in Anbetracht der Vorgeschichte) zu spekulieren bringt wenig ;)
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    okay danke frau meier.hab verstanden.mal sehn .glg.
     
  18. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.327
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Naja, aber drüber reden kann man mal ;)
     
  19. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Logo - inklusive aller möglichen Nebenwirkungen ;)
     
  20. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    uned hoffentlcih auch möglichen Wirkungen.positiv denken.lg