1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diese Auf und Ab bei Rheuma...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von funny_cat, 28. Dezember 2006.

  1. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Ihr....ich hab mal ne Frage.....ist das eigentlich typisch für Rheuma, dieses auf und ab der Schmerzen? Mal 1-2 Tage gehts recht gut und man denkt es wird alles besser und dann wacht man plötzlich morgens auf und hat heftige Schmerzen und denkt wieso denn nun schonwieder??

    Ich komm damit noch gar net klar, muß mich wohl erst dran gewöhnen:(

    Wie ist das denn so bei euch?
     
  2. Wölkchen

    Wölkchen Küken

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich sage nur dito, genau so. Allerdings bin ich noch nicht gut eingestellt und gerade das ist ja sehr wichtig. Damit sollten die Phasen ein wenig länger werden aber vergiss bitte nicht, welche Jahreszeit wir gerade haben.
     
  3. ibe

    ibe Guest

    Hallo meine Lieben,

    das ist normal. Man sollte medikamentös gut eingestellt werden, ne Basis, die man verträgt und auch anschlägt, ist das Wichtigste. Dann sind die Schübe seltener und schwächer. Natürlich wie schon geschrieben, diese Jahreszeit hats in sich.

    Gute Besserung wünscht ibe.
     
  4. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Naja ich bin ja noch gar nicht eingestellt, muß mich mit 5mg Cortison und Ibuhexal über Wasser halten bis ich endlich nen Termin beim Rheumatologen bekomme....und das kann dauern.....:mad:
     
  5. Wölkchen

    Wölkchen Küken

    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Schlägt Ibu gar nicht an? Eventuell zur Überbrückung ein anderes Medikament geben lassen? Sprich mal mit deinem Arzt, denn übermäßige Schmerzen tuen einfach nicht Not. Ich darf am 2. Januar anrufen und um einen Termin bitten beim Rheumatologen. Da ich mit dem anderen nicht mehr zufrieden bin, werde ich wechseln und hoffe nur, dass sie wirklich einen schnellstmöglichken Termin hat.

    Wann musst du hin oder hast du noch gar keinen bekommen? Eines kann ich dir versichern, Geduld, die muss man haben und denke daran, es geht uns allen so.
     
  6. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Doch IBU schlägt schon an, aber grad morgens nehm ich sie ja erst zum Frühstück, denn auf nüchternen Magen mag ich es lieber net.
    Ich versuche halt trotzdem nicht allzuviel davon über den Tag zu nehmen, soll ja auch net so gut sein, oder??
    Den Termin muß meine Ärztin machen, denn die Rheumatologin zu der sie mich überwiesen hat, nimmt keine Patienten mehr an, nur noch wenns der Arzt selbst macht. Ich ruf aber auch gleich am 2. dort an und frage nach....leider sind hier bei uns die Rheumatologen sehr dünn gesäät, bzw nicht zu empfehlen (das sagt meine Ärztin).
     
  7. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    huhu woher aus sachsen bist du denn genau vielleicht kann ich dir einen tipp geben :)
     
  8. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Genau das selbe hab ich auch schon gedacht.

    Ich hab letztens den Hund gebürstet, das dauert immer, mit Pfoten schneiden usw. War so ca. ne dreiviertel Std. beschäftigt. Und was war das Ende vom Lied? Zwei Stunden, nachdem ich fertig war, hatte ich keine Kraft mehr in den Armen, in der Nacht hatte ich megahammermörder Schulter-Nacken-Schmerzen, so das ich ne Zaldiar nehmen musste. Und selbst da dauerte es, so das ich schon dachte, ich müsste nen Notarzt rufen:eek: .

    Ich hatte grad mal zwei Wochen Ruhe:( .
     
  9. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich bin aus der Nähe von Zwickau, da ist es dünn mit Rheuma-ärzten....meine HÄ hat mich nach Chemnitz zu einer Dr. Lorenz geschickt....ansonsten will ich es in der Rheumaklinik in Chemnitz versuchen....

    Ist es auch normal, daß immer mehr Gelenke dazu kommen? Jetzt fängt mein rechtes Sprunggelenk noch an:mad:
     
  10. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo funny-cat :)

    Ich drück Dir wirklich die Daumen, dass Du schnell einen guten Rheuma-Doc findest !! Wie schon geschrieben, wenns bei der Fr. Dr. Lorenz länger dauert, oder sie keine Patienten mehr nimmt, versuchs bei der Bethanien-Klinik in Chemnitz. Falls Du die Tel.Nummer nicht mehr hast, kann ich sie Dir noch mal geben.
    Es ist wahrscheinlich schon normal, dass es immer mehr Gelenke werden. Bei mir fing es ja auch erst "nur" an den Händen an. Jetzt nerven auch Ellenbogen, Schultern, Knie und Füße. Seit einigen Tagen nörgelt der ischias. Ob das nun mit dem Rheuma zusammenhängt, weiss ich momentan nicht. Werd ich die Rheuma-Doc mal fragen. Komisch ist dabei, dass es manchmal die Seite wechselt, mal rechts, mal links.
    Schwellen dann Deine Füße auch so an ? Hab mir die Füße schon mal fotografiert, falls die Schwellungen bis zum Doc-Termin zurückgehen. (ist bis jetzt aber nicht der Fall)

    Ich wünsche Dir weniger Schmerzen und einen schnellen Termin !! Kopf hoch ! Sei ganz lieb umarmt !!!

    Liebe Grüße von Zap :)
     
  11. funny_cat

    funny_cat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Nee Schwellungen hab ich keine, nur eben diese heißen Knie immer abends und einmal wars auch schon das Sprunggelenk was heiß war....bei mir wechselt es auch manchmal, mal tut nur das rechte Knie sehr weh, mal alle beide....und auch bei den Händen ist es unterschiedlich....manchmal zieht es auch an Stellen wo bisher nix weh getan hat, das meist aber nur kurze Zeit, wie gesagt bei mir sind die Knie am schlimmsten. Ich denke das kommt davon, weil sie eh schon angegriffen sind durch Arthrose, hat mir ein Orthopäde schon 1997 gesagt, daß ich kaum noch Gelenkschmiere hab und das Knirschen und Reiben hab ich schon seit vielen Jahren....nur diese Schmerzen hatte ich bisher noch nicht...

    Das mit dem termin klär ich dann gleich am Dienstag ab....dann weiß ich mehr!!

    Liebe Grüße und schonmal nen guten Rutsch euch allen!!!! Und ein schmerzarmes Silvester!!!
     
  12. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo Funny-cat!
    Ich kann mich den anderen nur anschließen, die sagen dass eine Basistherapie her muss. Nach meiner Erfahrung sind die Schübe aber auch dann in abwechselnd kurzer/langer Zeit möglich. Auch bei mir spielt dieses miese Wetter eine große Rolle.
    Ich wünsche Dir trotz allem einen guten Jahreswechsel und schnell einen Termin beim Doc!

    Schlumpfine