1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Wirkung von Cortison...etwas unsicher..

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von lumpi64, 8. Dezember 2013.

  1. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Gestern habe ich nun mit der Cortison-Stoßtherapie angefangen. Wie schnell müssen die Schmerzen weniger werden bzw. verschwinden?? Soll eine Woche 20 mg nehmen und dann wöchentlich in 2,5er Schritten runterreduzieren bis die 5 mg erreicht sind.

    Ich bemerke eine leichte Verbesserung dahingehend, dass ich auch gestern abend nachdem ich faul auf dem Sofa rumgelegen (beim Fernsehen) habe, ratzfatz wieder in die Gänge gekommen bin (das ging sonst nicht so flüssig) und heute morgen fast gar keine Morgensteifigkeit hatte. Schon mal sehr angenehm. Mein geschwollener Mittelfinger hat sich nicht verändert, habe aber das Gefühl, als würden die Schmerzen gaanz langsam etwas weniger werden. Gestern war nochmal eine Arcoxia 90 notwendig. Ansonsten bemerke ich eigentlich (noch) keine Nebenwirkungen, die Haut juckt ein wenig, aber nicht sehr störend. Der Rücken bzw. ISG mault immer noch, aber das kann natürlich auch die Spondylarthrose sein, diesbezüglich hab ich übernächste Woche einen Termin beim Orthopäden. Die Sehnenansätze merke ich leider immer noch, vielleicht aber doch dezent gebessert.

    Ist das so normal, bin ich ungeduldig bzw. erwarte ich zuviel?? Hab vielleicht gedacht, einmal das Cortisontablettchen eingeworfen und alles ist weg. Hab das Prednisolon aber brav heute um 6.45 Uhr genommen, gestern 7.30.

    Netter Nebeneffekt; bin richtig gut drauf, trotz noch vorhandener Schmerzen;) (aber irgendwie schon in abnehmender Tendenz....also die Schmerzen).

    Eieiei......bin so unsicher mit dieser Rheumageschichte:o
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Lumpi,

    hab nicht ganz verstanden: Du hast gestern angefangen?
    Ich merke ca. 6 Stunden nach der Einnahme von 25/50mg eine Senkung des Blutdrucks (ich habe Vaskulitis, das betrifft Dich ja nicht), und nach 24 h beginnen sich die Hauterscheinungen zu verändern.

    Für die Gelenke: ich habe auch Arthritis, braucht es bei mir 3-4Tage, bis es mir besser geht. Und zwar dann leider sehr langsam immer besser.
    Ich vermute es ist einfach ein Unterschied ob das Zeug in die Venen muß oder in die Gelenke. Mal sehr vereinfacht ausgedrückt.

    Mir helfen Produkte mit Kalium und Magnesium. Magnesium hilft mir auch gegen die Unruhe (sowie Baldrian).
    Auch bei mir ist der erste Effekt, dass ich sehr viel besserer Laune bin, aktiver... und das ist schon toll.

    Es ist gut, dass Du es in der früh nimmst. Ich nehme inzwischen meist Lodotra. Aber bei höherer Dosierung, nehme ich "normale Tabletten" in der Nacht (wenn ich aufwache, meist gegen 2 oder 4 Uhr) mit einem Glas Milch, und damit bin ich morgens top-fit.

    Ok, das klingt jetzt so, als wäre Cortison ein Rauschgift:D
    Ich mag viele NW von Cortison nicht: aber das mich fit fühlen, das mag ich sehr!
    Lieben Gruß und viel Geduld!

    Kati
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    nimm das Prednisolon genauso ein, wie es der Arzt gesagt hat.
    eine Besserung spürst du ja schon. Das ist gut. Aber auch die Behandlung mit Cortison braucht ihre Zeit. Bei mir dauert es oft 5-6 Tage, bis ich überhaupt eine Wirkung spüre.
    Es kann auch sein, dass du beim Runterdosieren immer mal einen etwas schlechteren Tag dabei hast. Aber da reagiert jeder Mensch anders. Ich würde bei Unsicherheiten immer beim Rheumatologen anrufen. Meiner bietet zum Beispiel täglich eine Telefonsprechstunde an, in der man dann auch mal nachfragen kann, wenn es Probleme gibt!

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung
    und einen schönen zweiten Advent!

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Danke euch für eure Antworten:). Gut zu wissen, dass es etwas Zeit braucht, wobei ich zum jetztigen Zeitpunkt sagen kann: jawoll, es funzt. Ich war heut so fit dabei, meinen Stall mit 3 Pferden in die Reihe zu bringen und zwei der Jungs zu beschäftigen (der eine hat etwas Auszeit momentan, der muss sich an das Laufen ohne Hufeisen gewöhnen). Schmerzen kaum merkbar....:top::top::top:. Und das bei dem nasskalten Wetter. Und wenn ich mir meinen re. Mittelfinger so anschaue.....kann ich auch da etwas Besserung erkennen. Na also...geht doch:).

    Ach so, ich habe PsA, wobei bei mir die Enthesetiden im Vordergrund stehen, Veränderungen in den Gelenken nur ganz dezent in den Daumengrundgelenken, sonst glücklicherweise nicht. Seit einiger Zeit hab ich eine Daktylitis des re. Mittelfingers, weswegen der Rheumatologe mit dem Cortison-Stoß begonnen hat und mir aber auch sagte, dass ich im Januar mit der Basistherapie anfangen soll/muss. Das wird sicher auf MTX rauslaufen....sonst gibts da ja wohl nichts anderes. Ich meine, er hat es ganz am Anfang schon mal erwähnt.

    Nun freu ich mich jetzt über die Besserung und die gute Stimmung.....und hoffe, ich nehm nicht wesentlich zu.
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallöle,

    seit nun 5 Tagen nehm ich tgl. früh morgens das Prednisolon 20 mg. Besserung ist da, nur so ein durchschlagender Effekt leider nicht. Ich hab z.B. so gut wie keine Morgensteifigkeit und auch abends nach längerer "Sofapause" kann ich mich recht gut bewegen. Ansonsten spür ich die Sehnen schon noch, vielleicht dezent besser. Nur mein Finger schwillt immer wieder an. Wir über den Tag etwas besser (ich muss halt viel schreiben auf der Arbeit und hab die Stallarbeit nachmittags), abends wird er wieder dicker und bleibt so bis morgens.....aber einige Stunden nach dem Cortison wird das weniger und schmerzt auch nicht sehr (Arbeit / Stall = Bewegung). Und leider hab ich trotz strengster Disziplin beim Essen 1 kg mehr auf der Waage (wird sicher Wasser sein).:mad:

    Schlägt das nun an oder nicht?? Rheumatologe hat gesagt, wenn es nicht hilft, kann ich nach ner Woche absetzen (dann aber nicht mehr bzw. muss ich nach Plan reduzieren). Was mach ich denn jetzt?? Muss da wohl mal anrufen.

    Muss sagen, die Spritze vom HA hat in der Beziehung immer richtig angeschlagen und das sogar nachhaltig für einige Tage, sogar an den Sehnenansätzen. Das war aber auch Sympal mit Dexamethason 4 mg. Wirkt das anders als Prednisolon?

    Wer kennt sich aus?

    Grüßle Lumpi
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo,
    wenn Besserung da ist, dann schlägt es doch an. Ich weiß nicht was du erwartest und mit durchschlagendem Effekt meinst, aber womöglich sind da deine Erwartungen zu hoch. Es kann nicht plötzlich alles weg sein, wenn du eine entzündlich rheumatische Erkrankung hast.

    Meine Beschwerden waren mit Beginn 60 mg Prednisolon auch nicht plötzlich alle weg, sind sie übrigens bis heute nicht, da ich noch nie in Vollremission war, aber in Teilremission und das ist auch schon sehr viel wert.
     
    #6 11. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2013
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Danke für deine Einschätzung. Ich erwarte bestimmt zuviel....hab ich ja schon erwähnt, dass ich wohl der irrigen Meinung aufliege, eine Tablette reicht und alles ist schön:o. Hab echt erwartet, dass alles weg ist....wenn ich nun schon Cortison nehmen muss.
    Na gut, dann will ich geduldig sein und beobachten, was passiert, wenn ich reduziere.
     
  8. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich denke, es ist ok - 20 mg ist ja nun nicht wirklich viel, da würde ich gar nicht von "Stoßtherapie" sprechen.
    Auf jeden Fall ist die Besserung gut - dass auf einmal alles weg ist, das kannst du nicht erwarten.
     
  9. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    uups....da ist mir was passiert

    Tja, nun hab ich unabsichtlich den "Beweis", dass 20 mg wohl ein kleines bißchen zu gering dosiert ist. Ich mache mir immer Sonntags ein Pillendöschen zurecht und hatte für jeden Tag das L-Thyroxin und die entspr. Prednisolontabletten gerichtet. Heute morgen war ich irgendwie spät dran, hatte erst die Tabletten vergessen (es war erst 5.45 Uhr), dann fiels mir siedendheiß ein und in der Eile schmeiß ich die Dose runter, ein paar Fächer klappen auf, und lauter kleine weiße Tabletten kullern durch die Gegend. Und nun wirds blond.....ich sammel das also so halbwegs auf, neu sortieren wollte ich nach der Arbeit, werfe 2 Tabletten ein in dem Glauben, es handelt sich um L-Thyroxin und um 20 mg Prednisolon. Mir ist nur aufgefallen, dass es mir schmerzmäßig deutlich besser geht:rolleyes:. Eben will ich also ordentlich neu sortieren, da fehlt eine 20 mg Prednisolontablette:eek:. Also hab ich heute morgen statt L-Thyroxin insg. 40 mg Cortison eingeworfen. Boah....das ist peinlich.
    Hab aber eben beim Rheumatologen angerufen, der sagt weitermachen wie es der Plan vorgibt. WV im Januar (ist ja schon verführerisch mehr zu nehmen bei der nun ganz deutlichen Wirkung :o). Und eben bei Bedarf das Arcoxia 90 dazu nehmen. Tja...mach ich natürlich....aber ich hab so einen Heidenrespekt vor dem Zeugs, dass ich mich total erschreckt habe. Was wohl wäre, wenn ich zwei L-Thyroxintabletten zusammen genommen hätte (insg. 300 ?gramm...weiß grad nich, wie ich dieses Zeichen auf meiner Tastatur finde)???

    Na ja, ich lebe noch, mir gehts gut und ich weiß, dass Cortison doch anschlägt. :top: