1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Teetante sagt Hallo

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Teetante, 18. April 2007.

  1. Teetante

    Teetante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo zusammen,

    ich heiße Andrea, bin 34 Jahre alt, bin Arzthelferin und wohne in der Nähe von Köln.

    Gestern bekam ich aufgrund meiner immer noch nicht berauschenden Laborwerte und der physischen Symptomatik wie geschwollene Gelenke, Morgensteifigkeit und starke Schmerzen an immer wieder wechselnden Stellen die vorläufige Diagnose "Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis, wahrscheinlich Arthritis".

    Ich bekam gestern Decortin H20 verschrieben, muß nun 3 Tage 60 mg nehmen, dann 3 Tage 40 mg, dann 8 Tage 20 mg und dann noch jeweils 14 Tage 10 mg und 5 mg. In der Zwischenzeit soll ich mich bei einem Rheumatologen vorstellen, da kümmere ich mich heute morgen um einen Termin bei einem mir persönlich bekannten Arzt in Köln.

    Ich freue mich hier auf einen regen Austausch und vor allem auf viele Informationen, zur Zeit rund um das Prednisolon, was ich heute am 2. Tag der Einnahme schon nicht wirklich gut vertrage sowie natürlich auch überhaupt Info's bezüglich der Vielzahl der rheumatischen Erkrankungen und Therapien.

    Liebe Grüße, Teetante
     
  2. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Herzlich willkommen

    ich bin leider auch jemand
    die das Corti nicht verträgt
    inwiefern verrträgst du es den nicht?

    gruß engel

    PS bin 41 jahre und wohne in Gelsenkirchen
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Teetante,

    herzlich Willkommen hier bei RO.

    Ich setzt dir mal nen link rein, wo schon gesammelte Werke zum Thema
    Cortison zusammen gefasst sind.

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showpost.php?p=220238&postcount=4

    Ich darf es seit einem Jahr wegen Nebenwirkungen an den Augen nicht mehr nehmen. Obwohl mein Herzchen im Dauermarathon war und ich durch die innere Unruhe mir selbst auf den "Zwirn" ging wünschte ich manchmal ich hätt es wieder.

    Viele Grüße
    Kira
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    ja dann herzlich willkommen im Club. ich komme auch aus Köln und hab meinen Rheumatologen in Deutz. Bin morgen wieder dort, da ich einen Mini Perikarderguß hatte, der laut Cardio wieder abgeklungen ist. Aber zum abklären und weil eh ein Kontrolltermin nötig war, bin ich morgen da.

    Du wirst hier viele finden die dir bei Fragen weiterhelfen. ist auch als Arzthelferin eine andere Sache jetzt auf der Seite der Betroffenen zu sein.

    Wenn du auf die Cortisondosis positiv reagierst, ist das ein zeichen mehr, dass einen RA wahrscheinlich wird.

    Alles Gute, Gruß Kuki
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Teetante,

    schön, dass Du hergefunden hast. :)
    In ähnlicher Situation wie Du habe ich mich vor rund einem Jahr auch hier angemeldet und es wurde mir wirklich sehr geholfen.

    Wie äußern sich die Unverträglichkeit? Hilft Dir das Cortison denn nicht auch gewaltig?

    Hier findest Du übrigens ausführliche Infos über die Einnahmeempfehlungen und Wirksamkeit von Cortison klick ---> Cortison

    Ich war damals morgens halbtot, nach der ersten Cortisoneinnahme von 150 mg gings dann am Abend wieder richtig ordentlich ...

    Schööönen Tag!
    Rosarot (43, chronische Polyarthritis)
     
  6. Teetante

    Teetante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo zusammen,

    erstmal vielen lieben Dank für die nette Begrüßung und auch die hilfreichen Links. Auch als Arzthelferin steht man vor manchen Sachen wie der berühmte Ochs vorm Berg! Leider hilft mir mein Fachwissen in Sachen RA nicht viel weiter, habe zwar mit Rheumapatienten zu tun gehabt, aber dadurch, daß es so viele verschiedene Arten gibt und ich noch keine wirkliche Diagnose habe, hilft es mir ungemein, hier lesen zu können.

    Zu Euren Fragen bzgl. Cortison-Unverträglichkeit:

    Ich denke mir mal einfach, daß das Cortison wirkt, die Schmerzen werden weniger und ich habe als Nebenwirkungen halt schon seit gestern mittag (1. Einnahme von 60 mg) einen leichten, aber andauernden Kopfschmerz. Außerdem war mir gestern extrem schwindelig und ich fühlte mich, als ob ich fliege. Das war heute morgen nicht so schlimm. Desweiteren schwitze ich recht stark, das habe ich sonst nur bei Temperaturen, wie sie letztes Jahr im Juli herrschten, also bei 35 Grad und mehr im Hochsommer.
    Ich würde also mal sagen, da muß ich durch und ich bin ja auch irgendwie dankbar, daß jetzt endlich mal was passiert.

    Ich habe schon länger die Entzündungswerte im Blut mal höher, mal niedriger, habe seit Jahren wechselnde Schmerzen z.B. in den Armen oder auch im Rücken und hatte auch schon vor dieser aktuellen Sache mal mit geschwollenen Gelenken zu tun, die auch sehr schmerzten.

    Wovor ich wirklich Bammel habe, ist vor dieser Nebenwirkung Cushing oder auch Vollmondgesicht, wenn ich das richtig verstanden habe, betrifft das vor allem Menschen, die eh mit ihrer Figur kämpfen und das tue ich. Ich habe jetzt seit November 11,5 kg abgenommen durch eine rigorose Ernährungsumstellung und möchte eigentlich weiter abnehmen, auch wegen dem Rheuma. Na, abwarten, vielleicht geht der Kelch an mir vorbei!

    Vielen Dank an Euch nochmal, bis später,
    liebe Grüße, Andrea
     
  7. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    zum Mondgesicht

    Nochmal hallo,

    ich hab längere Zeit 50mg bekommen, es ging nicht anders und bin auch eher rubensmässig.

    Ich habe kein Mondgesicht bekommen.
    Wo man aufpassen muss sind sich ständig verändernde Dosen. Dann wird die Cortisolproduktion immer wieder angeschoben und abgebrochen und dann kommt das sozusagen unter Garantie.
    Also immer schön ausschleichen und wenn man nicht sicher ist lieber eine Woche länger das Runtersetzen rauszögern.

    Gruß
    Kira
     
  8. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Andrea,

    ja, leider hat Cortison manches Mal nicht nur die "Segen"-Seite. Auch ich war bei der anfänglich hohen Dosierung eines Morgen ziemlich entsetzt: Wer war das denn im Spiegel?! :confused:
    Aber - zu Deiner Beruhigung: mit Reduzierung der Dosis ist auch das dicke Gesicht wieder verschwunden - aber leider die rund 3 Kilo Mehrgewicht, die sich im Laufe der halbjährlichen Einnahme "angesammelt haben", nicht mehr.

    Auch für mich war das eine blöde Zeit, hatte ich doch kurz vor meinem ersten Rheumaschub erfolgreich die U70 angesteuert, aber durch den Bewegungsmangel und die Medis war der Abnahmeerfolg bald dahin ... und heute quäle ich mich U80 zu bleiben.

    Aber, das ist erstmal nicht wichtig, wenn man sich die fürchterlichen Auswirkungen vor Augen führt, die RA bzw cP doch haben kann.

    Versuche halt anfänglich nicht dem Heißhunger, die der Stoffwechselveränderung durch die Cortisoneinnahme oft folgt, allzu reichhaltig nachzugeben. Obst, Gemüse, Salat, Brühe oder so was essen, wenn Dich der Hunger quält.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
    #8 18. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2007
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    Also als *rubensmässig* würde ich dich nicht bezeichnen wollen. sagen wir mal : Du hast richtige weibliche Formen - im Gegenteil zu mir, die selbst mit 70 kg njoch mager aussieht.
     
  10. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andrea,
    erst mal herzlich Willkommen im Club!
    Ich kann deine Bedenken wegen des Cortisons gut verstehen, denn es ging mir genau sowie dir. Ich hab auch eine Stoßtherapie gemacht und zwar sehr widerwillig und skeptisch, aber es war wie ein Wunder. Die Schmerzen waren weg, ich war allerdings sehr aufgedreht und hatte auch leichte Kopfschmerzen und Schwindel, aber das war nicht so schlimm. Geschwitzt hab ich auch sehr, aber das ist normal bei der hohen Dosis. Als ich das Corti reduziert habe, kamen die Schmerzen leider wieder und ich hab nun angefangen mit MTX. Corti nehme ich immer noch und schwitze auch sehr stark.
    Betrachte das Corti doch einfach mal als Chance!:) Ich hatte auch Angst vor den Nebenwirkungen, aber es gibt halt nichts umsonst. Ich hab aber kein Vollmondgesicht bekommen und zugenommen hab ich auch nicht und bin immer noch deutlich über der Cushinggrenze!
    Also, pack´s an und Kopf hoch!
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Andrea,

    fein, Dich hier zu treffen (naja, oder auch nicht fein ...)! Du siehst, hier geht's recht munter zu.

    Zum Glück bist Du ja nur kurz auf der hohen Cortison-Dosis. Bei mir ließen die Nebenwirkungen deutlich nach, sobald ich unterhalb von 10 mg Cortison war.

    Fühl' Dich wohl hier!

    Liebe Knuddelgrüße von
    Deinem Monschterle ;)
     
  12. Teetante

    Teetante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Köln
    Ich bin ganz gerührt über die vielen netten und lieben Beiträge von Euch!

    Vielen Dank dafür!


    Ist alles noch sehr neu für mich und gerade bei solcher Diagnose verfluche ich mein Fachwissen, welches bei Cortison sehr ausgeprägt vorhanden ist, wenn auch bei anderen Erkrankungen als Rheuma.

    Naja, mir bleibt nichts anderes übrig, als es anzupacken und ich sehe es auch als Chance. Eigentlich hatte ich nie wirklich Angst vor Cortison, aber nachdem ich es nun selber nehmen muß und ich halt auch merke, daß es wirkt, wird mir schon irgendwie anders.

    Es tröstet ungemein zu lesen, daß man nicht sofort dieses Vollmondgesicht bekommt und wenn, daß es mit dem Ausschleichen dann auch wieder verschwindet.

    Liebe Grüße, Andrea
     
  13. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Teetante!

    Auch ich heisse dich herzlich Willkommen hier bei Rheuma-Online!
    Ich hoffe du fühlst dich hier wohl und findest hier die Antworten und die Unterstützung die du brauchst!
    Es tut immer gut sich mit Gleichgesinnten auszutauschen!

    Ich wünsche dir alles Gute!

    Julia (auch eine Teetante ;) )
     

    Anhänge: