die Milch macht's

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 2. Juni 2014.

  1. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.595
    Zustimmungen:
    4.820
    Ort:
    Stuttgart
    [HR][/HR]Ich bin mir sicher, dass die Kühe ihre Milch ganz gerne ihren Kälbern geben würden, aber diese werden ihnen gleich nach der Geburt weggenommen, damit die Menschen die Milch für sich haben.:mad:
     
  2. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Und auch die Kälber…. gnam!

    Kati
     
  3. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    2.761
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Heiße Milch mit Honig. Bewiesen, dass es nicht nur bei Kindern mit Einschlafschwierigkeit hilft.

    Ob das auch mit Sojamilch möglich ist?

    @Sinela: die "wesensgerechte Form der Milchviehhaltung" müsste sich mehr durchsetzen.
    Eine normale Weidekuh gibt ca. 6.000l/Jahr, eine Turbo-Mais-Kraftfutterkuh gewinnbringende 11.000Liter Milch pro Jahr -die reinste Milchmaschine!
     
    #23 10. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2014
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.595
    Zustimmungen:
    4.820
    Ort:
    Stuttgart
    Ob Sojamilch mit Honig bei den Einschlafschwierigkeiten bei Kindern helfen weiß ich nicht. Müsstest du mal ausprobieren.;)


    Ich denke immer, man sollte anderen Lebewesen nichts antun, was man selbst nicht erleben möchte. Und welche Mutter, die sich auf ihr Kind gefreut hat, wäre glücklich darüber, wenn man es ihr gleich nach der Geburt wegnehmen würde?
     
  5. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    Über was sich der eine sicher ist und der andere glaubt zu wissen, darüber lässt sich -unnötig- streiten.

    Ich brauche Milch und noch mehr Quark und Joghurt, sonst geht es mir furchtbar schlecht. Soja belastet mich eher. Das kann ja jeder bei sich testen und dann seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. ;)
     
  6. Trivia

    Trivia Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo zusammen,

    ich hatte im Umweltthread nach Erfahrungen gefragt, da ich überlegte, ob wir auf Sojamilch und Sojaprodukte umstellen sollen. Einerseits aus moralischen Gründen, weil mir die Tiere auch unglaublich leid tun - andererseits aus gesundheitlichen Gründen. Danke Snoopiefrau, dass du nochmal einen neuen Thread aufgemacht hast und danke für die Antworten bisher.

    Wir haben zwar noch nicht angefangen umzustellen, aber werden demnächst starten :).

    Hier mal ein paar Hintergrundinfos http://www.milch-den-kuehen.de/.

    Liebe Grüße
    Trivia
     
  7. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Bitte

    macht euch vorher schlau, bevor ihr Soja (milch) euren Kindern gebt oder übermäßig verzehrt.
    Wer nicht gern Kuh-oder Ziegenmilch trinkt / konsumiert, kann sich ja auch mit Hafer- oder Kokosmilch mal beschäftigen.
    Soja im Übermaß halte ich aus verschiedenen Gründen für bedenklich !

    Lieben Gruß, Tina
     
  8. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.595
    Zustimmungen:
    4.820
    Ort:
    Stuttgart
    Aus welchen denn?
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.053
    Zustimmungen:
    13.240
    Ort:
    Niedersachsen
    Z.B. bei Erdnuss-Allergie. Erdnüsse und Sojapflanzen sind miteinander verwandt und können böse Anfälle bei Allergikern auslösen.
     
  10. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Sinela,

    Soja enthält u.a. Phytoöstrogene (Isoflavone ) und kann sich negativ auf die Schilddrüse auswirken - mal ganz vereinfacht. Weder gut für den Knochenstoffwechsel ( vor allem bei Frauen in / nach der Menopause und bei Rheumis ) noch für Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen - hier sollte auf jeden Fall bei regelmäßigem Verzehr von Soja / Tofu geschaut werden, ob die Medikation gut eingestellt ist.

    Ich denke, nur weil etwas pflanzlich ist, ist es nicht automatisch gesund ! Aber viele konsumieren ohne zu hinterfragen und denken, sie tun sich etwas Gutes... natürlich, wie bereits Paracelsus meinte : "die Dosis macht das Gift"- aber bitte nicht bedenkenlos in Mengen konsumieren.
    Natürlich hat Soja auch Vorteile - kann z.B. den Cholesterinwert senken, aber darum geht es nicht.


    Noch zur Info : Soja kommt aus Monokulturen und wird häufig gentechnisch verändert.
    Gefällt mir nicht so. Dennoch gibt es bei uns auch ab und zu Tofugerichte oder Sojaprodukte (Geschnetzeltes ).

    Für meine Kinder kaufe ich Demeter Biomilch, denke, das kann man nicht viel verkehrt machen. Und man muss die auch nicht literweise trinken...


    Hier ist ein Link, leider auf Englisch, in dem viele Infos enthalten sind mit Hintergründen und ohne Hysterie ( eher "pro Soja", aber Infos, wann man vorsichtig sein sollte ).


    http://www.veganhealth.org/articles/soy_wth

    Gute Nacht wünscht Tina
     
  11. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    2.761
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Mehr darüber:
    ZDF Planet E "gutes Soja, schlechtes Soja"
     
  12. charlot

    charlot Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. November 2013
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Mediterrane Kost

    An dieser Stelle möchte ich doch mal an die so gesunde und für Rheumapatienten empfohlene mediterrane Kost erinnern.

    Wer viel Kalzium zu sich nehmen muss, kann das sehr gut und wohlschmeckend mit Parmesan-Käse oder Pecorino-Käse tun.

    Schon die alten Römer wussten das und die Soldaten hatten diesen Käse immer in ihrer Tagesration.

    lg
    charlot
     
  13. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.595
    Zustimmungen:
    4.820
    Ort:
    Stuttgart
    Natürlich sollte man, wenn entsprechende Vorerkrankungen bekannt sind, vorsichtig sein mit dem was man isst oder trinkt, das gilt nicht nur für Soja.;)
     
  14. Clara07

    Clara07 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    3
    ..bei mir schon. Ich vertrag es schlecht und Sojamilch mit dem zugeführten Calzium...nööööö schmeckt nicht einmal.

    ...lieber ein gemischter Salat mit Nüssen und Parmesan drüber oder Käsekrümel von den Rasenmäher-Ziegen. Hmmmmm :)
     
  15. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    6.595
    Zustimmungen:
    4.820
    Ort:
    Stuttgart
    Was das schmecken angeht - das gibt es gewaltige Unterschiede. Ich mag z. B. nur die Soja-Produkte von Alpro. Habe schon andere ausprobiert, die schmeckten einfach nur zum ......
     
  16. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    ich wechsel zwischen Soja - und Schafsmilchjoghurt ....natur

    Milch wie gesagt - Soja- oder laktosefreie Milch

    Käse - nur Schafskäse - und Büffelmozzarella
     
  17. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.621
    Zustimmungen:
    612
    Nachdem ich keine Laktose vertrage, greife ich selten mal zu Sojamilch. Morgens meide ich sie, weil ich vor langer Zeit im Beipackzettel vom Thyroxin gelesen gabe, dass die nicht zusammen gehen.
    Alpro schmeckt eigentlich kaum nach Soja....eine Bio- Soja- Milch schmeckt gaanz anders, und ohne den ganzen Zucker von den Alpro Produkten, zumindest mir nicht.
    Von Alpro bin ich abgekommen, als mir eine Freundin "vom Fach" erklärte, dass sehr oft genetisch verändert wurde, und ich mal die Inhaltsstoffe gelesen habe. Da ist alles drin...nur kaum was "normales".
    Ich esse Fleisch, Fisch, Schafskäse, Parmesan, Milch ohne Laktose...ich esse aber aufgrund anderer Unverträglichkeiten nichts, was mir durch komische Inhaltsstoffe, die ich immer suche und lese, auffällt. So z. B. esse ich kein Glutmat. Oder Dinge mit E...usw.

    Ein schöner Austausch über ein wichtiges Thema...
    Kati
     
  18. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    das stimmt, Kati, ein interessanter Thread !
    Ich mag auch nicht, wenn Zusätze in Nahrungsmitteln sind, die da nichts zu suchen haben und unnötig sind.
    Ich bin ein "Fan" von Demeter, auch wenn die Lebensmittel etwas teurer sind, lieber etwas weniger, dafür aber gute Qualität.

    Falls ich das darf ( sonst löschen ), hier mal etwas "Warenkunde" zu Demeter ( eine schöne Seite ) :

    http://www.demeter.de/verbraucher/produkte/warenkunde


    Noch eine Tip : Kokosmilch ( kaufe ich bei uns im veganen Lebensmittelladen ) wird von meiner Tochter verdünnt gern getrunken, hat viel gutes HDL und wenn man es in Pulverform kauft, sind da Akazienfasern drin, die eine träge Verdauung gut ankurbeln.
    Aber auch hier gilt : Achtung bei Schilddrüsenüberfunktion, dann nur in Maßen !

    Schmeckt mal ganz besonders !

    Gute N8 wünscht Tina
     
  19. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    2.761
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    :top: ich mag keine "Sägespänefrüchte" sondern echtes Obst. Da bin ich bei Bio hoffentlich richtig. Andechs.. oder LandLie.. kaufe ich gerne.
     
  20. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    2.761
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt
    Universität Uppsala warnt vor zuviel Milch

    :rolleyes::vb_confused:


    Zahlen aus der Studie

    In der Gruppe der Frauen, die weniger als ein Glas Milch pro Trag tranken, starben pro Jahr 10,7 von 1000 Teilnehmerinnen. Bei den Frauen, die pro Tag ein bis zwei Gläser Milch tranken, waren es 12,6. In der Gruppe, die zwei bis drei Gläser tranken, waren es 15,4. In der Gruppe mit dem höchsten Milchkonsum (mindestens drei Gläser beziehungsweise 600 Milliliter pro Tag) gab es 17,7 Todesfälle pro Jahr und pro 1000 Teilnehmerinnen.

    • Nach Einbeziehung aller weiteren erfassten Faktoren ergibt sich daraus ein um 15 Prozent erhöhtes Risiko eines frühzeitigen Todes für jedes zusätzliche tägliche Glas Milch.
    Bei den Männern waren die Unterschiede in den Gruppen deutlich geringer. In der Gruppe, die weniger als ein Glas Milch pro Tag tranken, starben pro Jahr 18,2 von 1000 Teilnehmern. In der Gruppe mit dem höchsten Milchkonsum waren es 20,7.


    Quelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/ernaehrung-milch-senkt-nicht-das-risiko-von-knochenbruechen-a-999466.html


    nachdenkliche Grüße
    Snoopiefrau
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden