1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

die Milch macht's

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Snoopiefrau, 2. Juni 2014.

  1. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Wie steht es mit der Frage: Milch gesund oder ungesund?!

    Im Beitrag "Umwelt" wurde danach gefragt und mich würde interssieren ob es eine aussagekräftige Antwort gibt.

    Ich danke schon mal im vorraus
     
  2. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    M i l c h

    Hallo Snoopiefrau,

    mir wurde wiederholt von Fachleuten gleich zu Begin meiner rA mitgeteilt, daß Milch, einschließlich sämtlicher Milchprodukte, nicht verzehrt werden sollten. Die darin enthaltene u.a. Milchsäure würde insbesondere bei Rheuma nicht angesagtt sein. Weitere Inhaltsstoffe wie z.B. Calcium etc. könnten dem Körper durch andere Nahrungsmittel zugeführt werden.

    Schöne Grüße

    Rubin
     
  3. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    was ist mit Sojamilch etc....
     
  4. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Soja----milch ist ja keine richtige Milch, sondern ein pflanzliches Produkt, hat damit also nix zu tun.
     
  5. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    ach so ....:eek:

    ich trinke sie gerne und auch laktosefreie- Milch,Sahne etc.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    676
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich trinke ja gern und reichlich Milch (laktosefrei) und bin ein Fan von Joghurts und Quark.
    Dass sich das irgendwie negativ auf den Organismus auswirken soll, war mir bis jetzt unbekannt.
    Inwiefern wirkt sich denn die Milchsäure aus ( enthalten die gängigen Milchprodukte überhaupt so viel davon)?
     
  7. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    @ rubin - du meinst sicher die Arachidonsäure und nicht die Milchsäure ?

    Sojamilch sollte man auch nicht in Mengen konsumieren, ist ja ein Phytoöstrogen.
    Ansonsten - Milchprodukte in Maßen !

    Liebe Grüße,

    Tina

    P.S.
    Hier ein Link zur Arachidonsäure :

    https://www.epamax.de/ernaehrung-und-rheuma/entzuendungen/
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    ich befinde mich grade mitten
    in einem Milchexperiment.

    wegen meiner heftigen Osteoporose
    hatte ich immer hauptsächlich
    meinen kalziumbedarf mit
    mineralwasser gedeckt. und
    die Knochen wurden immer
    schlimmer. trotz medis und Vitamin
    d.

    nun nehme ich seit einem
    Jahr kräftig Milchprodukte zu
    mir.

    in 2 Wochen ist die nächste
    Knochenmessung. ich bin gespannt.
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    aus dem Bericht entnommen......


    - ich habe mal gehört, dass es an den Genen liegen könnte- die Osteoporose .....

    Es gibt ja auch die Aussage; dass Frauen, die lange die Pille genommen haben, seltener oder gar nicht an Osteoporose erkranken....
    Meiner Mutter hat ganz stark Osteoporose und das schon sehr früh erkannt....

    Bei mir sind überhaupt keine Anzeichen....

    @ Puffel - mit diesem Vitamin D sollte man auch sehr vorsichtig sein....
    Alles blöd....für das Eine gut- für das andere schädlich.....
     
  11. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Bei dem Bericht, der Studie geht es aber nicht um Osteoporose, sondern um Kniegelenksarthrose.

    Für Osteoporose gibt es meines Wissens nach verschiedene Ursachen.
     
  12. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    meinte ich auch nicht so....

    es ging mehr um die " Nebenwirkungen" einzelner Lebensmitteln etc.......;)

    Osteoporose war schon das Nächste.....
     
  13. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Milchsäure kenne ich aus "Dickmilch" etc. Denn nur dadurch kann die Milch sich verändern. Da macht es sicher die verzehrte Menge aus, ob es schädlich ist.
    Bodo hat längere Zeit Brottrunk zu sich genommen, damit der Darm nach den vielen Medis wieder ins Gleichgewicht kommen sollte. Angeblich sollte es auch für die Entgiftung gut sein. Lange hat er es aber wegen des "seltsamen Geschmacks" nicht durchgehalten.
    (Fettarme) Milchprodukte enthalten wenig Arachidonsäure, wertvolles Eiweiß und den Knochenbaustein Kalzium. Dies wurde jedenfalls in der Rheumaklinik Oberammergau gelehrt.
     
  14. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Na, da bin ich ebenfalls gespannt! Dann hoffen wir doch darauf, daß es die "Milch macht". Lass es uns wissen!
     
  15. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Milch - Arachidonsäure

    @ Tina71

    zu Beginn meiner rA wurde mir empfohlen, "Milchsäure" nur in geringem Maße zu konsumieren. Es stimmt, genau gemeint ist die Arachidonsäure, wie ich deinem Link auch entnehmen kann, so z.B. "Arachidonsäure, die direkt mit Produkten tierischer Herkunft aufgenommen wird, verstärkt entzündlich-rheumatische Beschwerden.

    Gruß Rubin
     
  16. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland

    eigentlich müssten Rheumakranke Veganer sein......:eek::(
     
  17. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Vielleicht macht es auch die Menge der gegessenen Milchprodukte?
    Ich habe -Gott sei Dank- herausgefunden, weshalb ich nur im Dienst heftige Schmerzen bekam.
    ich arbeite an jedem 2. Wochenende im Nachtdienst im Krhs.
    Bis vor 2 Monaten aß ich im Verlauf der Nacht 250g fettarmen Naturjoghurt mit frischem Obst reingeschnipselt.
    Schon in der ersten Nacht gingen die Schmerzen los. Es steigerte sich von Nacht zu Nacht .
    Oft konnte ich die letzte (4.) Nacht vor Schmerzen gar nicht mehr hin.

    Nun habe ich den Joghurt mal weggelassen, KEINE Schmerzen mehr!!!!
    Daß es am Joghurt gelegen haben muß, habe ich durch Zufall bemerkt. Dachte ich doch immer:
    Nimm was Gesundes und Kalorienarmes mit.

    Falsch gedacht !

    Endlich kann ich wieder schmerzfrei arbeiten, eine Wohltat!!!

    Ein schönes Pfingstwochenende, bei mir mit Dienst, für uns alle schmerzfrei!!!
    Hildegard
     
  18. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich denke, es ist bei jedem verschieden.

    ich hatte mal vor ca 10 Jahren
    7 Monate lang sämtliche Milch
    Produkte und eier und wurst und
    Fleisch und fisch weggelassen.
    und weißMehl und Zucker.

    ich konnte keinerlei erfolge verbuchen.
    weder Rheuma noch schmerzen
    noch Pilze noch Erkältungen
    noch müde. es wurde nichts
    besser.

    seitdem esse ist, was ich will.
     
  19. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Stuttgart
    Ich konsumiere schon seit einigen Jahren aus Tierschutzgründen keine Milchprodukte mehr. Ich trinke Sojamilch, koche und backe damit, außerdem esse ich Soja-Joghurt. Und es geht mir gut damit.:)
     
  20. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.443
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    na ja - die Kühe müssen ihre Milch ja los werden:);)

    Aber mir schmecken Sojaprodukte auch sehr -