1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Legende vom Osterei

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 12. März 2005.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Nachdem es langsam doch Frühling wird und Ostern naht,
    hier ein niedliches Gedicht

    Liebe Grüße Nixe




    Die Legende vom Osterei

    Es war einmal ein Hase, ganz kuschlig, klein und weich
    der war an großen Tagen arm, an Träumen war er reich
    Der hatte mit den anderen Hasen gar nicht viel zu tun
    er liebe keine Häsin - nein - er liebte nur ein Huhn


    Das Huhn war groß und braun und dick
    und war des Hasen ganzes Glück
    Er stand den ganzen Tag am Stall
    und sah es an - von überall
    Und jeden Tag mußte er sich fragen,
    warum er es nicht schafft zu sagen
    was er ganz heftig doch empfindet,
    warum sie beide was verbindet


    Doch an dem Tag, an dem er's wollte, da war das Huhn nicht da
    Er rannte rum und wünschte sich, er wär ihm jetzt so nah
    Er suchte, suchte - was er fand war nur vom Huhn ein Ei
    Das nahm er sich und drückte es, da brach das Ei entzwei


    Da rannte er ganz schnell nach Haus und holte viele Farben
    und klebte und beschrieb das Ei, das wurd ein buntes Allerlei
    Das legte er ins Gras sodann, damit das Huhn es finden kann


    Jedoch das Huhn kam nicht zurück, der Hase sucht seidem sein Glück,
    malt unermüdlich Eier bunt, verteilt sie auf dem Erdenrund
    Zu Ostern kommt er hier vorbei, verteilt in Gärten Ei um Ei,
    hat damit mächtig viel zu tun, will aber doch nur eins - sein Huhn.


    Die meisten finden Kinder dann und haben mächtig Spaß daran.
    Und wenn man hält ein bunts Ei ganz nah vor seiner Nase,
    dann sieht man, daß ganz klein dort steht

    Ich liebe Dich, Dein Hase.

    Quelle: Rund-ums-Baby-Forum
     
  2. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Liebe Nixe

    wunderschön das Gedicht, abbeerrr....
    wo ist der Frühling?


    Wartend auf den Frühling grüßt DIch schirmchen
     
  3. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Frühling

    Also bei und war gestern morgen Frühlingswetter und heute morgen auch -
    Sonne, strahlend blauer Himmel. Jetzt gibt es aber schon wieder Graupelschauer - leider :( . Also nix mit Gartenarbeit, statt dessen ist dann
    heute nachmittag Schwimmbad angesagt (34 Grad warm :) ).

    Aber nächste Woche soll es richtig warm werden - warten wir mal ab.

    Liebe Grüße aus dem Norden
    von Nixe
     
  4. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Ostern naht ...
     
  5. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hat eben nicht geklappt, auf ein Neues ...
     

    Anhänge:

  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ach wie niedlich,

    ich werd gleich meinem hasen einpaar streicheleinheiten
    geben, vielleicht bekomme ich ja dann zu ostern auch bunte eier.

    warte auf den frühling
    marie:)
     
  7. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Als mein Sohn noch in den Kindergarten ging, hatten wir ein Zwergkaninchen, das wurde Max-Mümmelmann getauft. Eines Tages kam er mit einem Gedicht oder Lied vom Kindergarten heim. Das habe ich vor kurzem noch beim Aufräumen in seiner Kindergartenmappe (von 1990) gefunden:

    Mümmel der kleine Osterhase [​IMG]



    Mümmel der kleine Osterhase
    fiel andauernd auf die Nase
    ganz egal wohin er lief
    immer ging ihm etwas schief.


    Neulich legte er die Eier
    in die Schuhe von Frau Meier.
    Früh am Morgen stand sie auf;
    da nahm das Schicksal seinen Lauf:
    Sie stieg in die Schuhe rein,
    schrie noch einmal kurz "oh nein"
    Als sie dann das Rührei sah
    wusste sie gleich wer das war.


    Mümmel der kleine Osterhase
    fiel andauernd auf die Nase
    ganz egal wohin er lief
    immer ging ihm etwas schief.


    In der Osterhasenschule
    wippte er auf seinem Stuhle
    mit dem Pinsel in der Hand,
    weil er das so lustig fand.
    Plötzlich ging die Sache schief,
    als er nur noch „Hilfe" rief,
    fiel der bunte Farbentopf
    ganz genau auf seinen Kopf.


    Mümmel der kleine Osterhase
    fiel andauernd auf die Nase
    ganz egal wohin er lief
    immer ging ihm etwas schief.


    Bei der Henne Tante Berta
    traf das Schicksal ihn noch härter,
    denn sie war ganz aufgeregt,
    weil sie grad' ein Ei gelegt.
    Mümmel, der viele Eier braucht
    schlüpfte unter ihren Bauch.
    Berta, um ihn zu behüten,
    fing gleich an ihn auszubrüten.


    Mümmel der kleine Osterhase
    fiel andauernd auf die Nase
    ganz egal wohin er lief
    immer ging ihm etwas schief.



    Paps, der Osterhasenvater,
    hat genug von dem Theater
    und er sagt mit ernstem Ton:
    "Hör mal zu, mein lieber Sohn!
    Deine kleinen Abenteuer
    sind mir nicht mehr ganz geheuer"
    Mümmel, der sagt: "Das weiss ich schon,
    wie der Vater so der Sohn."


    Mümmel der kleine Osterhase
    fiel andauernd auf die Nase
    ganz egal wohin er lief
    immer ging ihm etwas schief.



    [​IMG]