1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Galle

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Doris Day, 30. März 2014.

  1. Doris Day

    Doris Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Habe ich nicht schon genug nein nein
    jetzt habe ich es mit der Galle,
    wahr beim Doc der machte ein Ultraschall
    und stellte fest das es die Galle ist bekam ein Medikament
    es Hilft ein wenig ,weiß jemand Rat ???


    Lg Doris Day
     
  2. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    was möchtest du denn wissen?
     
  3. Doris Day

    Doris Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    wie ich mich verhalten soll mit dem Essen ?
    und was ich sonst noch machen kann,
    ich kenn mich mit der schon Kost aus weil ich einen Morbus crohn habe



    lg
     
  4. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    was hast du denn an der Galle? eine Entzündung? Gallensteine ?
     
  5. Doris Day

    Doris Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Das was ich weiß hat mir der Hausarzt gesagt
    die Galle hätte sich gedreht ,nun ging ich zu meiner Heilpraktikerin
    die sagte die galle könnte sich nicht drehen ,es sei das Röhrchen das dran ist
    mehr weiß ich auch noch nicht


    Lg
     
  6. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    hm, so genau kenne ich mich da nicht aus, aber es klingt für mich nicht so, als wäre das etwas was man durch Ernährung beeinflussen kann.

    Ich wünsche dir gute Besserung.

    LG
    Lächeln
     
  7. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris Day,
    letztes Jahr um diese Zeit hatte ich auch Probleme mit der Galle. Mir war extrem übel und ich hatte ganz gelbe Augen!
    Mein Hausarzt hat mir empfohlen fettarm zu essen. Seit ich dies konsequent mache, ist meine Galle wieder ganz brav :top:

    Viel Erfolg
    Tiger 1279
     
  8. Doris Day

    Doris Day Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saarland
    Hallo Tiger Hallo Lächeln
    Das mache ich schon ,und gelb bin ich noch nicht
    und übel auch nicht, mir stoßt es nur auf und kann
    nicht viel Essen,und merke die Galle ich sage immer ich kann
    sie Greifen


    Lg Doris Day
     
  9. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Doris Day,

    Lange Zeit habe ich mich mit der Galle gequält, habe Gallengries z.Z.. Bei Beschwerden trinke ich Lavendeltee, oder Abendtee mit Lavendel und Hopfen. Habe keine Ahnung, was da wirkt, aber fühlt sich ganz gut an.
    LG von pinkg.
     
  10. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Doris,

    Ich denke, es ist am besten, du fragst beim Arzt nochmal nach, was du an der "Galle" genau hast. Die Gallenblase ist eigentlich nur ein "Gefäß" für die Gallenflüssigkeit, die in der Leber produziert wird und dann in der Gallenblase gespeichert wird. Sie dient der Fettverdauung und hier ergeben sich dann auch die Symptome, die man bei einer Störung bekommen kann :

    eine Verstopfung der Gallenwege, man verträgt keine Fette in der Nahrung mehr, der Stuhl wird fettig ("glänzend" ) und im Verlauf auch recht hell durch das Fehlen der Gallenfarbstoffe. Oft kommt es zum sogenannten Ikterus, also der Gelbfärbung der Haut und des Auges ( Bilirubin, ein Abbauprodukt im Blutkreislauf, kann nicht mehr richtig abgebaut werden und das sieht man an der Haut, es führt außerdem zum Hautjucken ).

    Ursache hierfür sind meistens Gallensteine, die die Gänge verlegen.
    Diese führen manchmal auch zu einer

    Gallenblasenentzündung, die ein akutes Geschehen ist und mit Fieber und Schmerzen im rechten Oberbauch, manchmal auch in der Schulter, einhergehen. Besonders nach fettem Essen bekommt man eine Gallenkolik, schwallartige Schmerzen, die oft von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden.

    Die akute Entzündung tritt auf, wenn bereits die Flüssigkeit in der Gallenblase gestaut ist.

    Es gibt Wirkstoffe, die die Produktion der Gallenflüssigkeit anregt und genauso welche, die sie hemmen.
    Je nach zu Grunde liegender Diagnose - was hat dir denn der Arzt empfohlen ?

    Was du auf jeden Fall tun kannst, ist, bei der Ernährung auf fette Nahrung, Hülsenfrüchte und reizende Stoffe wie Koffein zu verzichten.

    Frag bitte deinen Arzt nochmal, was er genau diagostiziert hat, damit man dir vielleicht besser helfen kann.


    Liebe Grüße und gute Besserung wünscht
    Tina