1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Fabel vom Frosch oder Lektion Nr. 1 für das Leben

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 12. September 2002.

  1. Nixe

    Nixe Guest

    Die Fabel vom Frosch...

    oder: Lektion Nr. 1 für das Leben


    Es war einmal ... ein Wettlauf der Frösche.
    Das Ziel war es, auf den höchsten Punkt eines grossen Turms zu gelangen.

    Es versammelten sich viele andere Frösche, um zuzusehen und ihre Artgenossen anzufeuern.
    Der Wettlauf begann.

    In Wirklichkeit glaubte keiner von den Zuschauern daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des Turmes gelangen könnte, und alles was man hörte, waren Sätze wie :
    "Die Armen! Sie werden es nie schaffen!"


    Die Frösche begannen einer nach dem anderen - aufzugeben, ausser einem, der weiterhin versuchte, auf die Spitze des Turmes zu klettern.

    Die Zuschauer fuhren fort zu sagen:
    "... Die Armen! Sie werden es nie schaffen! ...."

    Und die Frösche gaben sich geschlagen, ausser dem einen Dickschädel, der nicht aufgab.

    Schlussendlich hatten alle Frösche ihr Vorhaben abgebrochen - nur jener Frosch hatte alleine und unter grosser Anstrengung die Spitze des Turmes erreicht. Die anderen wollten von ihm wissen, wie er das geschafft hatte.

    Einer der anderen Frösche näherte sich ihm, um zu fragen, wie er es geschafft hätte, den Wettlauf zu gewinnen.

    Da merkten sie, dass ...er taub war!

    Hör nicht auf die Personen, die die schlechte Angewohnheit haben, pessimitisch zu sein...
    sie stehlen dir die tiefsten Hoffnungen deines Herzens!

    Denke immer an die Kraft, die die Worte haben, die du hörst oder liest.
    Bemühe dich deshalb immer, POSITIV zu sein!

    Zusammenfassend:
    Sei immer taub, wenn jemand dir sagt, du könntest deine Träume nicht verwirklichen.
     
  2. Sia

    Sia Guest

    Hallo Nixe!

    Ich finde diese Fabel einfach toll! Ich versuche schon lange nach dem Motto zu leben: ein geht nicht, gibt es nicht.

    Gruß Sylvia
     
  3. Helmut

    Helmut Guest

    Hallo Nixe
    Wie war...., habe als ich in Grimma war oft vor einem der überfluteten Häuser gestanden, mit dem Besitzer oder den Mietern geredet und gedacht: verdammt, wo soll man hier denn anfangen und hat es überhaupt Zweck - ist doch garnicht zu schaffen? Na ja es waren so viele Helfer und meist haben die einfach angefangen...und jetzt geht es vielfach weiter. Es ist nicht einfacher geworden, aber schwierig ist meist der Anfang. Habe noch einen Spruch, steht in einem Bahnhofszugang:
    "Glücklich ist, wer mehr Träume in seinem Herzen hat, als die Realität zerstören kann."
    Manchmal ist es schön einfach nur zu träumen.....
    merre
     
  4. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Nixe,

    guter Beitrag - viel Tiefgang und Inhalt, aber leider nutzt es nicht immer. Nicht alle Träume lassen sich verwirklichen, leider.

    Trotzdem, der letzte Satz stimmt nachdenklich !

    Uschi Ch.