1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Bahn kommt....oder auch nicht!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Vampi, 25. Mai 2004.

  1. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Am Sonntag auf meiner Rückfahrt von meinem Dad hab ich mal wieder ein denkwürdiges Erlebnis mit der "allseits beliebten" Deutschen Bahn gehabt.
    Gibt es eigentlich überhaupt Züge die pünktlich sind??
    Ich bin mehr als 2(!) Stunden später angekommen und das auch nur, weil ich von Freunden Nachts um halb zwölf in HH abgeholt wurde,
    sonst wäre es noch später geworden.
    In Hannover waren wir schon mehr als 20 Minuten zu spät und dann haben die mich "ausversehen" in eine Ersatz-Regionalbahn gesetzt und dadurch habe ich natürlich ewig gebraucht. Alle 5 Minuten haben wir an irgendwelchen Bimmel-Bahnhöfen gehalten. Grrrr...man war ich geladen!!!
    Hab gerade einen Beschwerdebrief getippt...
    aber der findet wahrscheinlich wenig Beachtung.

    Was soll man dazu noch sagen???

    Lg *Julia*
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Vampi,

    das was Du beschreibst ist ganz normal tägliche Wahnsinn namens Deutsche Bahn.
    Ich war letztes Jahr leider sehr oft auf die DB angewiesen und hab mich immer sehr gefreut wenn es nur 30 Min verspätung waren :D Bin so manches mal ziemlich alleine und verloren auf irgendeinem Bahnsteig gestanden da der Zug aufeinmal nicht mehr weiter fuhr.... natürlich mit großem schwerem Gepäck und gerätselt wie es weiter geht,weil die netten Zugbegleiter sich schön versteckt haben :eek:
    Mein Bruder bekam auf seinen letzen Beschwerdebrief, immerhin eine Telefonkarte im Wert von 6,00 Eur zugeschickt.

    liebe Grüße
    Sabine
     
  3. Chrissi

    Chrissi Guest

    du bist nicht allein...

    Hi Julia,

    meine Tochter war am Sonntag auch auf der Rückfahrt von Sylt nach Berlin mit irgendwelchen Bummelzügen, die dann kurz nach Hannover 1 Stunde in "freier Wildbahn" hielten. Es gab wohl einen Unfall auf der Strecke, so dass das Durchkommen nach Berlin nicht so einfach war. Sie durfte dann ab Braunschweig mit dem ICE fahren, auf den sie allerdings eine Stunde warten musste. :mad: Sie kam jedenfalls auch erst nachts um 1/2 2 ziemlich stinkig an und war am nächsten Tag in der Schule seeeehr unausgeschlafen ;)

    Wer einmal eine Reise tut, kann ja bekanntlich viel erzählen... erst recht, wenn er mit der Deutschen Bahn AG reist :rolleyes:

    Liebe mitfühlende Grüße

    Chrissi
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Deutsche Bahn

    ...ein Priester und ein Lokführer stehen am Himmelstor. Petrus schickt den Lokführer in den Himmel, der Priester jedoch soll in die Hölle.
    Darüber beschwert er sich lautstark.......
    Doch Petrus antwortet, wenn Du in der Kirche gepredigt hast, haben die Leute oft geschlafen. Aber wenn sie mit der Bahn gefahren sind haben sie oft gebetet....!
     
  5. Fussel

    Fussel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg/Hoyerswerda
    ich fahr ja nun mindestens zweimal die Woche mit der Bahn und ich hab festgestellt...sie ist besser, wesentlich, besser als ihr Ruf.
    Obwohl auch ich mich manchmal tierisch aufrege, mein rekord liegt irgendie bei 3 stunden verspätung....

    Aber seht´s mal so.
    es ist alles darauf ausgelegt, das es reibungslos funktioniert, was es in den meisten Fällen auch tut.
    Nur gibts nunmal...Kühe auf den Schienen, notwendige Bauarbeiten, Stürme, Schneeverwehungen, Waldbrände, Selbstmörder und unnormal viele Fahrgäste, technische defekte.

    Und DANN müssen sich die Leute ganz schnell einen Notfallplan einfallen lassen, wie sie tausende von Passagieren dorthin bringen wohin sie wollen, an und abfahrtszeiten koordinieren, Streckenbelegungen richtig legen, das nichts passiert.
    Weinende Kinder trösten, wütende Passagiere beruhigen und dabei imemr ganz freundlich sein.

    Ich fahre oft und lange strecken und "hut ab" das nötigt mir bewunderung ab, weil es in 98% der Fälle funktioniert.

    Aber, hier ein Tip vom Kenner, vermeidet Hessen, dort funktioniert es aus irgendwelchen mir schleierhaften Gründen halt nicht :D

    Dort komm ich jedesmal zu spät
     
  6. berti

    berti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MK-Kreisstadt (Sauerland, NRW)
    Hallöchen,

    Anfang des Jahres war ich auch mal wieder mit der Bahn unterwegs. Ich musste nach München zur Messe. Wir wollten uns an einem bestimmten Punkt zur einer verabredeten Zeit mit Kunden treffen. Das ging natürlich voll in die Hose. Pünktliche Abfahrt mit dem ICE in Hagen. Bis Köln alles o. k. Dann ging es nicht weiter. Nach 20 Minuten! wurden wir vom Zugchef informiert, dass es einen "Personenunfall" auf dem Gleis gegeben hat. Nach 45 Minuten Weiterfahrt. Bis auf irgend einen Dorfbahnhof. Nach 10 Minuten dann die Info: Ausfall der Signalanlage. Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit nicht möglich. Nach 30 Minuten ging es dann aber doch wieder. Umsteigen in Mannheim. Der Anschlusszug war natürlich weg. 1 Stunde warten. Dann ging´s endlich weiter bis München. Mit etwas über 2 Stunden Verspätung waren wir dann auf der Messe. Der Kunde hat nätürlich auch nicht gewartet. Termin geplatzt.

    Wir haben zu Hause digitales Satelliten-Fernsehen. Da gibt es den Sender Bahn-TV. Das ist das Mitarbeiterfernsehen der Bahn. Dort gibt es viele interessante Sachen zu sehen. Aber wenn man sieht, wie den Mitarbeitern erzählt wird, dass man sich in Punkto Verspätungen doch schon sooooo gebessert hat, dann krieg ich nen dicken Hals. Die Realität sieht ganz anders aus.

    Fazit: Wenn ich in meiner Freizeit oder Urlaub Bimmelbahn fahren will, ist das o.k. Aber nochmal zu Kundenterminen mit der Bahn? Nein Danke! Die Firma sieht das jetzt auch so und gestattet jetzt das Fliegen. Ansonsten bleib ich doch lieber bei meinem Auto.

    Ach, dass hatt ich noch vergessen: Wir hatten Platzkarten. Die nützten aber nichts. Auf der Rückreise waren unsere Plätze nämlich besetzt. Die dort Sitzenden hatten auch Platzkarten. Die Plätze waren wohl doppelt vergeben worden. Kommentar des Zugbegleiters:" Da kann man halt nichts machen. das ist Pech".
    Na ja, Pech gehabt.
     
  7. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich kann eigentlich auch nur positives über die Bahn berichten, ich fahre aber nicht häufig. Da ich mit Rollstuhl fahre, buche ich immer den Mobilservice der Bahn. Die kümmern sich um alle Behinderten und auch Mütter mit Kinderwagen, da auch diese für die Bahn in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

    Es gibt immer einen Treffpunkt auf dem Bahnhof bzw. ich werde direkt mit der Hebebühne aus dem Zug geholt. Dann werde ich auf schnellstem Wege zum Anschlußzug oder Ausgang gebracht. Dabei werden auch mal Lastenaufzüge genutzt oder man wird über die Gleise begleitet, sodaß man auch als Gehbehinderter seinen Anschlußzug bekommt.

    Über Unpünktlichkeit konnte ich mich bisher selbst auf kurzen Strecke mit einem RE nicht beschweren. Auch in Hessen war die Bahn bei mir pünktlich. :)

    Die Bahn kann also auch pünktlich sein.

    Alles Gute

    Sonja