1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die 10 Gebote in heutiger Sprache

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 29. April 2003.

  1. Nixe

    Nixe Guest

    Die 10 Gebote - in heutiger Sprache

    1. Ich will dein Gott sein. Entscheide du, ob du mit mir leben willst, oder ohne mich. Wenn du mit mir leben willst, dann wirst du merken, dass vieles andere sich relativiert. Du wirst weniger Ängste haben. Du wirst frei davon sein, falschen Zielen und Nichtigkeiten hinterher zu laufen. Das Bild, das du von mir hast, wird sich ändern. Immer wieder. Das ist gut so. Denn wir sind in einer lebendigen Beziehung. Morgen werde ich dir anders begegnen, als gestern. Ich habe viele Gesichter. Du tust gut daran, mich nicht auf eines davon festzulegen. Ich bin wie Vater und Mutter, wie die Quelle des Lebens und wie das scharfe Schwert.
    Versuche nicht, dich dem "Gesetz des Marktes" zu unterwerfen. Das ist der große Götze unserer Zeit. Es hat viele Gesichter. Es unterteilt die Menschheit in Gewinner und Verlierer. Es gebiert Unrecht, Krieg und Umweltzerstörung. Du lebst in einer Welt, die zwar von ihm beherrscht wird. Aber keine Angst. Ich bin größer.

    2. Wenn du mit mir leben willst, dann rede nicht dumm über mich daher. Vor allem: Benutze mich nicht. Benutze mich nicht gegen andere Menschen. Ich bin mit Dir. Aber ich bin nicht mit dir, wenn du mich brauchst, um andere fertig zu machen. Missbrauche mich nicht für deine vermeintlichen Heiligen Kriege und für Deine "Kreuzzüge gegen das Böse" - damit habe ich nichts zu tun.

    3. Wenn du mit mir leben willst, dann nimm dir Zeit. Zeit für dich selbst und Zeit für unsere Beziehung. In der Ruhe liegt die Kraft. Vergiss nicht zu beten. Fang an, mit anderen über deinen Glauben zu reden. Vergiss nicht, dass ich dich geschaffen habe. So wie alle anderen Menschen auch. So wie die wunderbare Natur. Schütte dich nicht mit Terminen und Aktivitäten zu, sondern versuche Räume zu schaffen, in denen du zur Besinnung kommst. Glaube nicht, du könntest das auf Dauer alleine.

    4. Wenn du mit mir leben willst, dann ehre das Alter. Lass die Kranken und Alten nicht hängen. Sie brauchen dich. Deine Zeit und deine Hilfe. Wenn du dich auf sie einlässt, wirst du klüger. Denn sie haben viel Erfahrung und kennen Seiten des Lebens, von denen du keine Ahnung hast. Lerne zuhören.

    5. Wenn du mit mir leben willst, dann stehe auf gegen das große Morden. Gegen den Krieg und gegen den Hunger, der sich aus der Wurzel der Ungerechtigkeit nährt. Gegen den Rassismus und gegen die Fremdenfeindlichkeit. Gegen die Todesstrafe und gegen die mutwillige Zerstörung der Schöpfung.

    6. Wenn du mit mir leben willst, dann spielst du nicht mit Menschen und ihren Gefühlen. Du wirst denen, die dich lieben, die Treue halten. Du lebst in einer Zeit, in der das schwer ist. Ich werde dir treu sein, auch wenn du scheiterst.

    7. Wenn du mit mir leben willst, dann wirst du dich nicht auf Kosten anderer bereichern.

    8. Wenn du mit mir leben willst, dann wirst du nicht mitmachen, wenn sich die Leute und die Medien den Mund zerreißen. Du wirst am Besten überhaupt nicht schlecht reden von anderen Menschen. Und wenn, dann hab den Mut, es ihnen ins Gesicht zu sagen und die Antwort zu ertragen.

    9. Wenn du mit mir leben willst, dann lebst du mit all meinen Kindern im großen Haus der Welt, in der großen Ökumene. Du wirst den anderen nicht Gewalt antun. Du wirst bereit sein, mit Fremden zu teilen. Für den Frieden untereinander wirst du alle deine Gaben einsetzen.

    10. Wenn du mit mir leben willst, dann musst du nicht neidisch sein, wenn andere Dinge haben, die dir scheinbar fehlen. Ich bin bei dir und werde dir geben, was du zum Leben brauchst.