1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diclos nur bei Bedarf nehmen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mandelmars, 5. August 2006.

  1. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    Eine Frage an die Erfahrenen:

    ich habe nach vielen Jahren Ruhe seit ca. 6 Wochen wieder rheumatische Beschwerden, hauptsächlich in den Finger- und Zehengelenken.
    Ich habe nun einen Termin in einer Rheumaambulanz am 17. Oktober.
    Bis dahin hat mir mein Internist Dicloflenac verschrieben, die einigermaßen helfen, mir jedoch sehr auf den Magen gehen. Cortison wollte ich noch nicht.

    Meine Beschwerden sind an vielen Tagen einigermaßen erträglich - ich habe dann Morgensteifigkeit und Schmerzen - es läßt sich aber insgesamt aushalten. Ich würde am liebsten bis es zur Basistherapie kommt, die Diclos nur bei Bedarf nehmen - also wenn ich meine, dass ich sie unbedingt brauche. Aber - ist das sinnvoll? Oder ist es vielmehr so, dass die Diclos auch den Entzündungen entgegen wirken und deshalb besser regelmäßig genommen werden müssen? :confused:

    Ich möchte die Schmerzmittel deshalb nicht so gerne regelmäßig nehmen, weil ich mal im Krankenhaus mitbekommen habe, dass dort jemand nach monatelanger Einnahme von Voltaren einen Magendurchbruch erlitten hatte und auf Intensiv lag. :eek: (habe eine Zeit lang im Krankenhaus gearbeitet)

    Vielleicht weiß jemand Rat

    Viele Grüße
    mandelmars
     
  2. negerkind

    negerkind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Nimm die Diclos nur, wenn nix mehr geht. Die entzündungshemmende Wirkung ist nicht sehr stark (Hauptsächlich ein Schmerzmittel).
    Hast Du bei Dir festgestellt, das die Diclos auf den Magen gehen? Jeder reagiert anders auf ein Medikament.
    Ich habe zum Beispiel über Monate Ibuprofen in hoher Dosis, zum Schluß zusammen mit Prednisolon genommen. In Kombination soll sich das Risiko von Magen-Darm-Problemen erhöhen. Hab ich zum Glück nix von gemerkt. Inwieweit Du die Verträglichkeit bei Dir testen möchtest, musst Du natürlich selbst entscheiden.

    Grüße

    Chris
     
  3. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    @negerkind

    ich hätte Oberbauchschmerzen schreiben müssen. Eigentlich sind es keine Magenschmerzen. Aber mein gesamter Magen-Darm-Bereich ist sehr empfindlich (hatte auch mal ein Reizdarm-Syndrom entwickelt - ist aber schon länger vorbei).
    Die Beschwerden habe ich, obwohl ich die Tabletten nach oder während des Essens nehme.

    Also - wenn es geht, werde ich die Diclos nur bei Bedarf nehmen, z.B. heute Abend! :( So mache ich es seit ein paar Tagen, weil ich sonst nachts nicht schlafen kann.
    Mir kamen nur deshalb Bedenken, weil meine Beschwerden sich ausgeweitet haben. Aber das wäre wohl sowieso geschehen. Und wenn die Diclos nachlassen, ist sowieso alles wieder da.

    Gruß
    mandelmars
     
  4. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Diclo....

    hi, Mandelmars - grüß Dich
    kann negerkind nur zustimmen, sei vorsichtig mit dem Diclo!!
    Da Du ja selbst mal, wie Du schreibst, im KH gearbeitet hast, hast Du ja schon eine der - leider auftretenden - Nebenwirkungen miterlebt. Leider ist es ja so, dass oft NUR Diclo die Schmerzen "killt", doch es ist und bleibt ein verflixtes Teufelszeug. Kenne leider auch einige Leute, die dadurch im kH gelandet sind.
    Aber - versuche doch wenigstens, ein magen -schonendes Mittel zusätzl. zu bek....evtl. verträgst Du`s dann etwas besser.
    Okay, ich muß auch - so alle 2 bis 3 Tage - zu Diclo greifen, da ohne leider NIX geht. Doch meine Ärztin gibt mir NUR Zäpfchen - keine Tabs!! - und selbst DIE nehme ich nur "scheibchenweise"....
    Hoffe, Du findest ne Lösung - doch sei bitte vorsichtig!
    ich halt Dir die Daumen - charly
     
  5. Gregor

    Gregor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Diclofenac ist so eine Sache. Habe jetzt nach meinem Abi ein Jahr im Krankenhaus gearbeitet und kann aus Erfahrung sagen, dass es einige gibt die wegen ner colitis, darmproblemen auf Grund eines Diclo abusus ins KH eingeliefert werden. Die haben das Zeug dann aber länger als ein Jahr genommen Ich nehme sie nur einmal pro Tag mittlerweile über 2 Monate, bis dass verdammte Sulfa endlich anschlägt. Wie mein alter Deutschlehrer schon meinte; Gregor, so viel wie nötig so wenig wie möglich :D.
    Schmerzen sind nunmal da !! Ich meine was sollst du machen bevor du die für dich passenden medis gefunden hast. Ich würde auf jeden fall noch ein Magenschutz miteinbauen, so wie Nexium/Omep/Pantozol. Sprech das am besten mit deinem Arzt ab. Es ist aber auch auf jeden Fall quatsch auf der Schiene zu fahren, nur so viel zu nehmen dass das Gewissen beruhigt ist und trotzdem die ganze Zeit über rumzuhumpeln. Klar kommt es auch auf den Schweregerad deines Schubes an aber wenn du mit 2 Medis am Tag Schmerzfrei bist dann Schluck sie :eek:.

    schönen Tag noch ;)
     
  6. mandelmars

    mandelmars Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW / Kreis RE
    Eure Antworten bestätigen mich in meinen Vorbehalten gegenüber Diclos und Co.
    Klar - wenn ich nicht schlafen kann, nehme ich sie. Auch ist abzuwägen, inwieweit man durch z.B. "Rumhumpelei" = falsche Bewegungsabläufe seinen Gelenken und Sehnen zusätzlich schadet.
    Ich denke, ich werde die "goldene Mitte" finden müssen.
    Zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht einen Gesundungsprozess gefährde, wenn ich sie weglasse.

    Vielen Dank für eure Tipps.

    liebe Grüße
    mandelmars