1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

diclofenac SL 75mg wirkungslos ? Als kein Rheuma ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von angeliki, 15. Januar 2008.

  1. angeliki

    angeliki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    hatte letzt schon mal geschrieben... Habe seit ca 3 Monaten eine leichte Fingersteifigkeit morgens,d.h. nur beim ersten mal Finger beugen. War beim Rheumatologen = angeblich ausgeschlossen;bzw. unspezifisch erhöht. Mein Orthopäde hingegen meinte,es könnte da doch ewas sein und wir probieren jetzt mal diclofenac SL 75mg. Falls die Beschwerden besser werden ist es doch etwas rheumatisches .... ich habe diese Tabletten jetzt 10Tage 1x täglich abends genommen,aber die Beschwerden sind immer noch da. Heisst das jetzt,dass es kein Rheuma ist ??????
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo angeliki,

    was soll denn das, so etwas habe ich noch nicht gehört. habe auch mit diclofenac begonnen, hat mir auch nicht geholfen. trotzdem wurde ein paar monate später rheumatoide arthritis diagnostiziert. der test, ob es sich um etwas rheumatisches handelt wird doch eher mit cortison gemacht. aber bei rheumatischen schmerzen allein mit diclofenac, das wird wohl kaum helfen, wenn ja, dann hättest du großes glück. da würde ich mal einen anderen arzt, einen internistischen rheumatologen, aufsuchen.

    liebe grüße
    christi
     
  3. angeliki

    angeliki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christi,
    ich kenn mich leider so gar nicht mit dieser Sache aus.Ich hatte noch nie Probleme mit den Gelenken.Auch in der Familie etc. hat niemand Rheuma o.ä. Ich war ja bereits bei einem Rheumatologen,der schickte mich mit Ibuprofen bei Bedarf nach hause.Ich habe zwar einen RF von 18 ,aber zusammen mit den anderen Blutwerten wäre Rheuma ausgeschlossen.Ich gehe jetzt übermorgen nochmal hin und lasse mir den CCP Wert ermitteln. Oder hast Du noch eine Idee was ich machen könnte ?
     
  4. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Angeliki,

    möglicherweise bist du in der Anfangsphase von was rheumatischem. Da wird man oft mit Ibuprofen oder Diclo erstmal wieder nach Hause geschickt. Wenn das aber nicht hilft, und du weiterhin Probleme hast, dann solltest du nochmals zu dem Rheumatologen gehen und ihm das sagen.

    Wenn Diclo nicht hilft, muss das nicht unbedingt heißen, dass du kein Rheuma hast. Auch bei dieser Medikamentengruppe ist es individuell verschieden, wie gut es wirkt. Bei mir z.B. hat Ibu auch nicht viel geholfen, Diclo habe ich nicht vertragen, aber Celebrex (anderes Medi aus der gleichen Gruppe) hilft mir ganz gut. Es kann auch sein, dass Diclo zu schwach ist.

    Deshalb wie gesagt, solltest du nochmal zum Rheumatologen gehen, damit er sich nochmal alles anschaut. Gerade in der Anfangsphase kommt es oft vor, dass man keine hohen Entzündungswerte hat, aber ein positiver Rheumafaktor kann dann schon ein Hinweis sein. Vielleicht bewertet der Rheumatologe die Sache anders, wenn du weiterhin Beschwerden hast, und vielleicht sind auch die Blutwerte jetzt anders als beim ersten Mal.

    lg
    Sonja
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo angeliki,

    herzlich willkommen erst einmal hier im forum :) .

    ich habe ganz klar nachgewiesenes rheuma (inkl. antikörper) und auch bei mir hat diclo nie auch nur einen hauch von wirkung gezeigt. selbst die tageshöchstdosis (150mg) brachte keinerlei veränderung (ausser, dass mich nebenwirkungen plagten).
    du solltest dir unbedingt einen internistischen rheumatologen suchen, beim orhtopäden bist du auf die dauer so oder so nicht richtig. hast du denn, ausser den morgentlich steifen fingern, sonst noch irgendwelche symptome?

    lieben gruß
    lexxus
     
  6. angeliki

    angeliki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    erstmal danke für die Antworten.Ich lasse mir nochmal Blut abnehmen und diesmal auch den CCP Wert ermitteln.Der soll ja so wichtig sein,im Gegensatz zum RF. Mein Arzt tippt allerdings eher auf eine beginnende Arthrose,als auf etwas entzündliches.Außer der morgendlichen Fingersteife habe ich überhaupt keine Beschwerden......
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo angeliki,

    was machst du denn beruflich?
    ausser dem ccp-wert wären vielleicht noch die ana´s interessant. ich hab von anfang an auch nur cp-symptome gehabt, aber keine rheumafaktoren. bei den ana´s wurden die docs dann fündig. diese finden sich bei kollagenosen (weichteilrheumatische erkrankungen).

    lieben gruß
    lexxus
     
  8. angeliki

    angeliki Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lexxus,
    danke für den Tipp.Lasse ich morgen beim Hausarzt zusammen mit dem großen Blutbild machen.Wohne in München und muss sonst 3 Monate auf einen Termin beim Rheumatologen werden.
    Beruflich bin ich Direktrice , d. h. ich tippe viel am Computer oder modelliere/ drapiere Kleidung an der Büste. Ich arbeite also viel mit den Händen bzw. Fingern ......Bin übrigens 41 Jahre.
     
  9. asia

    asia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angeliki,
    ich habe auch am Anfang Diclofenac gekriegt, es hat rein gar nichts gebracht. Danach kam Ibuprofen, die max. Dosis hat nur bedingt was gebracht und das nur am Anfang. Erst mit Cortison konnte man die Schmerzen wegkriegen. Ich würde Dir auch empfehlen, sich einen internistischen Rheumatologen zu suchen, meistens muß man lange warten bis zum Termin, ist aber wichtig. Der Rheumadoc kann die ganzen nötigen Untersuchungen durchführen, die Du beim HA nicht gemacht kriegst.
    Es kann auch manchmal dauern, bis man was rauskriegt, ich habe 1 Jahr gebraucht, bis zu meiner Diagnose, manche hier warten noch länger.

    Liebe Grüße
    Asia
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    darf ich fragen wie alt du bist? :o ;)

    du schreibst, dass du bis zum ersten finger bewegen, morgensteifigkeit hast.
    dein arzt hat recht,- auch bei arthrose gibt es diese morgensteifigkeit.
    sie dauert aber nur kurz an, bis man "eingelaufen" ist.

    bei entzündl. rheumatischen erkrankungen hält dieses symptom über eine stunde an, manchmal auch den ganzen tag über.

    quelle

    da du ansonsten keinerlei beschwerden- schmerzen hast, denke ich nicht, dass es sich bei dir um eine entzündl. rheumatische erkrankung handelt. :)

    ich wünsche dir alles gute!